Aktien

Marktgeflüster: Plan B

Von Markus Fugmann

Der Dax spiegelt auch heute die Meldungen zu Griechenland wider: erst Hoffnung, nachdem der Sprecher des deutschen Finanzministeriums Jäger meinte, die Gespräche zwischen dem IWF und Griechenland liefen weiter. Dann jedoch die Reuters-Meldung, dass die Euro-Staaten erstmals konkret über einen Plan B diskutierten, sprich die Folgen eines Scheiterns der Verhandlungen mit Griechenland ins Kalkül zögen (wirklich erstmalig? wenn ja, wäre das bodenlos naiv..). Dann wieder Euphorie, nachdem Athen Gegenvorschläge machen will und Vertreter der Regierung morgen nach Brüssel zu Gesprächen reisen wollen – die Komödie nimmt kein Ende! Nur Merkel bleibt streng philosophisch: wo ein Wille sei, sei auch ein Weg…
Derart politische Börsen sind schwer zu kalkulieren, es geht auf und ab, ebenso beim Euro. Zeit, dass sich der Nebel demnächst lichtet..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Wieder eine absolut professionelle Berichterstattung hier bei Finanzmarktwelt. VIelen Dank dafür und weiter so
    an Herrn Fugmann und Team sowie alle Mitautoren.

  2. Der Markt ist stets so klug wie seine (maßgeblichen) Teilnehmer. Das ist anderswo nicht anders.

    Die Entwicklung in Griechenland (wie auch die des Euro insgesamt) war seit Jahren absehbar, wurde mitunter auch beklagt, wie von auch meiner Wenigkeit seit dem Sündenfall von EZB-Trichet Frühjahr 2010, als er entgegen Art.123 des AEU-Vertrages Staatsanleihen in der Währungsunion für 40 Mrd. Euro ankaufte (mittelbar), davon allein 25 Mrd. griechische.

    Man möchte beinahe die Marktteilnehmer für Idioten halten. Aber: der Markt hat immer Recht -, weil er selbst weder denkt noch fühlt und schon gar nicht handelt. Am Ende mag das tröstlich sein.

    USA pirschen sich an den Zinshike. Die Zahlen stimmen im Wesentlichen und lassen eine Rechtfertigung schon kurzfristig zu. Das könnte dann sowohl in Europa als auch USA die Zeitenwende einläuten: normal times are here again.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage