Aktien

Marktgeflüster (Video): Das Dax-Rätsel

Was der Dax heute veranstaltet, ist schlicht ein Rätsel! Bei schwachen US-Futures zog der Index nach oben, sprang dann innerhalb von Sekunden 100 Punkte nach oben und stieg in der Folge sogar bis zum 12270er-Widerstand. Wenn die US-Indizes weiter abverkaufen sollten, wird der Dax dem wohl dann morgen Tribut zollen müssen!

Von Markus Fugmann

Was der Dax heute veranstaltet, ist schlicht ein Rätsel! Bei schwachen US-Futures zog der Index nach oben, sprang dann innerhalb von Sekunden 100 Punkte nach oben und stieg in der Folge sogar bis zum 12270er-Widerstand. Dabei kam die gute Nachricht erst später – nämlich dass laut eigener Aussage Peter Navarro nicht der Nachfolger von Gary Cohn werde. Trumps Fokus scheint China zu sein: heute verlangte er vom Reich der Mitte, Lösungsvorschläge zu machen, wie das US-Handelsbilanzdefizit verringert werden könne – für Peking ist das eine Demütung! Die Wall Street dann mit einer Erholung, die am Nachmittag aber wieder abverkauft wurde. Wenn die US-Indizes weiter abverkaufen sollten, wird der Dax dem wohl dann morgen Tribut zollen müssen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

14 Kommentare

  1. Die Zölle werden Kommen! Irgendwie muss die Steuerreform ja finanziert werden…

  2. Das ist überhaupt kein Rätsel, das Rätsel ist : wieso stehen die Amis immer noch so astronomisch hoch !!!

    Weil sie die Nummer 1 sind, die FED, alles super usw… ja, ja ich weiß….

    Mag ja alles sein, wieso ist es ein Gesetz , dass der Ami-Markt steigen muss und in dessen Gefolge steigt der Rest ? Gerade in der jetzigen Situation ?

    Markus, Du hast in Deinem Video die Antwort aufgezeigt…

    Der Markt hat jetzt die Amis auf dem Radar…

    VG

    Marko

    1. Jana und die GEZ, schnuckelig und süß ;)
      Aktuelles Thema: Das DAX-Rätsel.
      Jana: Neues zum Thema GEZ.
      Lehrer: Thema verfehlt, Jana, setzen, 6…
      Jana: Ich zahle seit 10 Jahren nicht die 58 Cent pro Tag, das ist essenziell.
      Lehrer: Setzen Jana, Thema dennoch verfehlt, 6….

  3. Ich denke nicht, dass es den USA primär um die militärische Vorherrschaft geht. Schließlich haben sie ein gigantisches Atomwaffenarsenal und z.B. nicht weniger als 10 Flugzeugträger. Es ist eher die wirtschaftliche Vormachtstellung der USA, die in Gefahr ist. Dazu ein paar Zahlen: 2007 betrug das BIP Chinas 3,57 Bio US$, 2017 bereits 11,94 Bio, der Anstieg am BIP Welt stieg von 6 auf 15%. Die USA hatten 2007 ein BIP von 14,48 Bio US$ und 2017 19,36 Bio, der Anteil am Welt BIP fiel von 25 auf 24%. Bei einem Wirtschaftswachstum von über 6% kann man erahnen, wann China die USA hier überholen kann. Dazu kommt noch die schiere Masse an Konsumenten – USA derzeit 328 Mio Bürger – China 1,4 Mrd.
    Nicht zu vergessen die IT-Konzerne Tencent und Alibaba, die mit einer Marktkapitalisierung von ca. 500 Mrd.US$ ebenso auf dem Weg nach ganz oben sind. Das nagt an der Psyche der Führungsmacht (nicht nur bei Trump) und dürfte auch ein Grund für den Protektionismus sein.

  4. s.g. Herr Fugmann
    meiner Meinung zu abartige Dax ist.
    Amerikanische Investoren ziehen Geld an Wallstreet ab, wollen in europächische Index investieren.
    ich glaube, das ist politisch geplant Donald Trump auf diese Weise unter Druck setzten, wegen seine Pläne für Zollstrafen.
    viele Amerikaner sind in Aktien investiert.
    die Meinung der Masse ändert sich gegen Trump.
    das ist krieg zwischen Wallstreet und Präsident.
    Es bedarf kein Attentat auf Trump wie damals an kennedy.
    wenn Sie mich fragen, Dax und rest Index in europa gehen weiter rauf.
    Dow und amerikanische Aktien gehen ins Keller.
    Das ist eine Sabotage .
    kann auch vin chinesische und Risische Investoren stattfinden.

    1. Meinermeinungsnach
      Mr präsident mach das richtige.
      grossartiger Präsident.
      leider sein Politik schmeckt heuchelei europär und chinesen nicht.

    2. haha Europas Märkte gehen hoch die US Märkte hoch……..wenn das über ein oder mehrere Tage so läuft, dann kann man keine ausführliche AUskunft dazu machen….wenn die US Märkte richtig nach unten gehen, dann ist es höchst unwahrscheinlich dass die Märkte hier sich davon entziehen können – geschweige denn konträr dazu sogar steigen……auf die letzten Monate betrachtet halten sich die US Märkte deutlich besser als die Märkte hier……der Rebound nach dem Abverkauf dort verlief derart schnell (bes. beim NASD.) und was machte der DAX in der Zeit?….der kroch weiter in der Nähe der Tiefs rum……..dennoch denke ich es wird noch eine größere Dusche für die Märkte geben…..aber nicht ausschließlich für die US Märkte……….im Hinterkopf habe ich immer auch die Positionierung von Bridgewater……man muss sich hinterfragen ob die eben mehr wissen (mit diesen Geldmengen mit denen die handeln, können die eigentlich nicht nach belieben handeln…meine Meinung)…….

  5. Alles total unberechenbar. Eigentlich hätten die Märkte aktuell allen Grund richtig zu crashen, aber vielleicht wurde schon genug Luft abgelassen? Bei dem Börsenverlauf heute hätte ich jede Wette verloren….

    Bezzüglich der Droungen über Strafzölle: Die „Feuer und Zorn“ Drohung gegen NK hat sich am Ende auch in Luft aufgelöst (und war vielleicht gar nicht so dumm!?) obwohl mache schon den Weltuntergang prophezeit haben. Trump ist zwar wie ein bockiges Kind das aber scheinbar immer das bekommt was es will.

    Aber noch mal Respekt an die FMW, mit dem Artikel gestern Nachmittag über Cohn haben sie echt Scharfsinn bewiesen!

    Die nächste die das weiße Haus verlässt ist dann wohl Melania. Was die Märkte da wohl wieder drauß machen…. ;-)

  6. Es sieht jetzt so aus, als ob der Ami-Laden langsam auf die Idee kommt (gerade wegen der Aktien-Bewertung USA-EUR) in Europa zu investieren, was gerechtfertig ist.

  7. „Nicht zu vergessen die IT-Konzerne Tencent und Alibaba, die mit einer Marktkapitalisierung von ca. 500 Mrd.US$ ebenso auf dem Weg nach ganz oben sind. Das nagt an der Psyche der Führungsmacht (nicht nur bei Trump) und dürfte auch ein Grund für den Protektionismus sein.“

    Das sehe ich anders : Gerade in Sachen IT sind die Amis die absolute Nummer 1, das ist (derzeit) einfach uneinholbar. Die Chinesen blocken den IT-Markt ab.

    Auf lange Sicht werden die Chinesen die Amis überholen, na und ?

    Der Grund für den den Protektionmius liegt in Donald Trumps Wahlprogramm, bzw Wahlversprechen.

  8. Washington (Reuters) – US-Präsident Donald Trump will vermutlich bis Ende der Woche eine Ankündigung zu den geplanten Zöllen auf Stahl und Aluminium abgeben.

    Sprecherin – Ankündigung Trumps zu Zöllen bis Ende der Woche
    Das gab Präsidialamtssprecherin Sarah Sanders am Mittwoch bekannt. Das Nachrichtenportal Axios berichtete zudem unter Berufung auf zwei hochrangige Regierungsmitglieder, Trump wolle am Donnerstag eine Proklamation zu den Zöllen unterzeichnen. Trumps Pläne haben die Furcht vor einem internationalen Handelskrieg geweckt.

    Da gibt es nur eines zu sagen : na, dann macht doch mal, liebe Amis, die Antwort werdet Ihr erhalten… ;)

    Die Furcht vor einem internationalen Handelskrieg ? Ernsthaft ? Die Amis werden das Spiel verlieren !!

    Das könnte natürlich eskalieren, später : wenn die Europäer und die Chinesen zusammen (!!!) die Amis angreifen – tja, dann wird es kritisch…

    Für die Amis…

    Aber gut, ein Herr Donald Trump wollte das so, und die Ami-Wähler ebenso…

  9. Bevor alle relevanten fundamentalen Daten und Zahlen untergehen: Die US-Verbraucherkredite sind um 28% !!! gefallen. Nur gut, dass die US-Wirtschaft nicht auf Schulden und Krediten basiert :D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage