Aktien

Marktgeflüster (Video): Das große Mißverständnis der Wall Street

Von Markus Fugmann

Die Wall Street unterliegt einem großen Mißverständnis – sagt ein Mitarbeiter aus dem Stab Donald Trumps gegenüber amerikanischen Medien. Die Wall Street fokussiere sich nur auf die Steuersenkungen und Deregulierungen, die unter Trump kommen werden, aber man vergesse, dass die Zeit freier Märkte vorbei sei: wer die Produktion aus den USA heraus verlagere oder verlagert hat (Importsteuer), werde die Konsequenzen tragen müssen. Faktisch bedeutet das für US-Firmen: Trumps „Amerika first“ wird deutlich steigende Kosten bedeuten, weil Amerikaner wohl nicht bereit sein werden, zu denselben Löhnen zu arbeiten wie Mexikaner. Das geht also direkt auf Kosten der Gewinnmarge – und dafür sind die US-Aktien nun schlicht deutlich zu hoch bewertet. Wann wird der Wall Street das klar werden?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

16 Kommentare

  1. Danke Herr Fugmann für Ihre fundierten Berichte und Einschätzungen. Immer wieder mit Freude dabei. Ich wünsche Ihnen erholsame und besinnliche Weihnachten,

    Freundlichst
    Raoul H.

  2. Frohe Weihnachten euch allen.
    Hier noch ein Saarländisches Weihnachtslied. Hoffe ihr versteht es. Ist auf Hochsaarländisch gesungen :)
    https://www.youtube.com/watch?v=ZiolKVjM-F8

  3. Avatar
    Schleswig-Holsteiner

    Hallo Herr Fugmann,
    wo bitte sehen Sie den freien Handel ? Wenn Sie zum Beispiel in den VSA eine Bestellung über 150 USD (inkl. Versand und Verpackung !) ordern, werden in D (also im freien Westen) Zoll und (Einfuhr-) Mehrwertsteuer (auch auf Versandkosten !) fällig. Oder fragen Sie afrikanische Landwirte warum sie keine Chance auf dem europäischen Markt haben (Stichwort Subventionen). China erhebt was auf Importe ? Usw. …
    Und Donald regiert noch nicht einmal ! Ihm können Sie die Schuld daran noch nicht unterjubeln.
    Nach einigen Modifikationen und einer kurzen Übergangszeit wird alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen.
    Bitte beruhigen Sie sich, lieber Herr Fugmann, der Welthandel wird nicht kollabieren (… und Donald ist kein Hitler, äh .. Führer). Versprochen !
    Übrigens einen herzlichen Dank für diese tolle Seite mit ihren interessanten Beiträge.
    Ihnen, Herr Fugmann und dem gesamten FMW-Team ein fröhliches Weihnachtsfest !

    1. Vielleicht sollte man im Umkehrschluß eine freie Presse-Marktwirtschaft (wie in USA!!!) in Deutschland erlauben, ohne Zwangs-Gebühren. Das spart sicher auch viele verschwendete Kosten. (8,3 Milliarden pro Jahr in Deutschland mehr Kaufkraft. Wär doch was.)
      Ich höre seit 7 Jahren kein Radio, hatte noch nie einen Fernseher, hab höchstens bei Freunden etwas geschaut, zahle aber seit über 20 Jahren diese Zwangsgebühr. Ich hasse Sportsendungen. Sport schauen ist keine Sport, sondern Ablenkung, bzw. Volksverdummung!
      https://www.youtube.com/watch?v=pbwegUS6gP0
      http://www.lichtland.org/lul/docs/Die_4_GlobalisierungsGesetze.pdf

  4. Liebe FMW-Redaktion,

    ich bedanke mich bei Ihnen für noch ein Jahr finanzpolitischen Qualitätsjournalismus. Sie haben bedrohte Bären gefüttert, tollwütige Bullen am Nasenring herumgeführt, das Brexit-Feuer gerochen und den Trump im weißen Haus gesehen, während die Hillary schon Möbel dafür bestellte.

    Jetzt kommt auch für Sie die Zeit, Ihren Blick auf die 4 Adventskerzen zu richten. Suchen Sie nicht nach dem steigenden Dreieck in ihrer Formation, sondern genießen Sie ihr warmes, sanftes Licht im Kreise Ihrer Familie.

    Besinnliche und friedliche Weihnachten!

  5. @M. Fugmann,
    Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem Team ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2017!
    Ich freue mich auch für das neue Jahr auf Ihre kritische und kurzweilig vorgetragene Sicht der Dinge !

  6. Herr Fugmann, ich wünsche Ihnen ein schönes, friedliches Weihnachtsfest.
    Vielen Dank für die vielen interessanten Einblicke.

  7. Frohe Weihnachten, und guten Rutsch, Herr Fugmann. Und danke für alles.

  8. Weihnachten !
    Eigentlich wollte ich dieses Jahr gar nicht hingehen, aber wenn Ihr alle geht geh ich halt auch.
    Nette Zeit Euch allen und schenkt dem Markus noch ein paar „klicks“ auf die schönen bunten Werbebanner. Dann geht es hier auch 2017 munter weiter.

  9. Liebes FMW Team,
    Schöne, entspannte Feiertage, alles Gute für 2017 und besten Dank für Eure immer sehr informativen Ansichten zum Börsengeschehen !

  10. Lieber Herr Fugmann, ein frohes Fest und erholsame Tage mit Ihre Familie wünsche ich auch und freue mich, wie immer, Sie und das FMW Team wieder zu sehen.

  11. kann mich nur anschliessen,

    ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Tage.
    …und weiter so.

  12. @Markus frohe Weihnacht :-)

  13. Lieber Herr Fugmann, vielen Dank für die kritischen Kommentare und Vorträge zum aktuellen Börsengeschehen. Schöne Weihnachten und ein alles Gute für das Jahr 2017!

  14. Auch von mir schoene weihnachten!
    Zu den kommentaren zuvor moechte i ch gerne anmerken dass herr fugmann zwar viele dinge richtig benannt hat, mit einer daraus abgeleiteten positionierung aber kein geld verdienen konnte. Weil entweder die bierse eben anders funktioniert, vieles schon vorab gepreist war oder der grosse crash erst no h kommt sei mal dahingestellt. Verdient haben in 2016 die bullen umd nicht die baeren.
    In diesem sinne: auf ein erfolhreiches 2017. Und nie vergessen: Gesundheit und Liebe sind wichtiger als Geld.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage