Aktien

Marktgeflüster (Video): Der Impuls nach oben

Heute dominiert der Impuls nach oben bei den Aktienmärkten - und das im wesentlichen aus drei Gründen..

Von Markus Fugmann

Heute dominiert der Impuls nach oben bei den Aktienmärkten – und das im wesentlichen aus drei Gründen: erstens pumpte Chinas Notenbank heute Nacht 820 Milliarden Yuan in den Markt, Asiens Börsen daher schon stark, was dem Dax zu einem Aufwärts-Gap verhalf, der Index schloß heute erstmals seit einer Woche im Plus. Dann die starken Zahlen heute von Wal Mart (vor allem die Anhebung der Prognose für das vierte Quartal, ergo das Weihnachtsgeschäft) und gestern nachbörslich von Cisco. Und schließlich die relativierenden Aussagen des republikanischen Abgeordneten Ron Johnson, der nach einem Anruf von Trump nicht mehr so sicher ist, gegen die US-Steuerreformpläne zu stimmen. Hinzu kommt, dass die Saisonalität günstig ist – die zweite November-Hälfte ist fast immer stark an der Wall Street. Treiber der Aktienmärkte sind der Russell2000 und der Nasdaq..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Was hat Johnson sich dafür eingehandelt?

  2. Hr. Risse gerade auf N24 in „Börse am Abend“ mit superbärischen Aussagen…sehenswert.

  3. GE und Siemens. Das sieht in der Industrie nicht so rosig aus
    wie man glaubt. Ob die hohen Produktionzuwächse in den USA nicht eine
    Überproduktion sind und damit die Erwartungen zu hoch sind?
    Meiner Meinung spiegeln die großen Zahlen nicht den Zusand der
    Wirtschaft wieder, vor allen nicht die Veränderungen in der Wirtschaft.
    Das kann ein böses Erwachen geben.

  4. Herr Risse, Superbärisch, wirklich ? :D

    Der Kontraindikator ? ;D :D

    Schaut doch mal, der Wirtschaft geht es, alles in allem gut, Mega-Crash-Szenarien machen keinen Sinn !
    Dazu noch die Notenbanken, klar, Korrekturen wird es immer geben.
    Bärenseite, vergesst eure Crash-Phantasien…

  5. ja, ne, is klar Herr Risse :
    nur mal sowas aus 2016:
    Erst vor vier Monaten musste Stefan Risse, der ehemalige N-TV Reporter, seinen Fonds schließen. Hier erlitten viele Privatanleger Verluste von bis zu 50%. Fundamental sind die Aktienpositionen in den Fonds solide.
    und das

    http://www.dasinvestment.com/boersenautor-und-fondsmanager-stefan-risse-beendet-multi-asset-fonds-mit-hohen-verlusten

    Da verpulver ich mein Geld selbst ! auch an der Börse oder mach jeden tag mal einen Fuffi-ist ja auch schwierig mit viel Geld viel zu bewegen und das meine ich ernst!

    1. Sehr schön Herr MB,

      aber der Risse wird Euch wohl kaum den Weg zeigen ?
      Wovor ich warne, Crash-Phantasien machen aus Bärensicht keinen Sinn, überhaupt keinen.
      Korrekturen, mag sein, aber : dadurch, dass die EZB Euch in die Suppe spuckt, wäre ich bei großen Short-Positionen vorsichtig !
      Das Ding geht weiter hoch…

      VG

      Marko

  6. Und gerade beim Nikkei, wer da an den Jahrhundert Crash, von mir aus 40 % Crash glaubt, meinen aller allerhöchsten Respekt !!
    Der wird Euch auseinandernehmen… ;)

  7. Marko,

    have nice Trip ins WE.
    Ach übrigends- erst lesen-dann verstehen und dann schreiben.
    und nicht: schreiben, nichts verstehen und zu allem seinen Senf dazugeben, was überhaupt nichts damit zu tun- Könntest bei den Grünen anfangen.)

    Grüße MB

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage