Aktien

Marktgeflüster (Video): Der Zweifel ist wieder da!

Von Markus Fugmann

Der Zweifel über die US-Konjunktur ist wieder da – nachdem die Rally der Vortage vor allem von der Hoffnung genährt war, dass es der US-Konjunktur besser gehe als erwartet. Doch die heutigen Daten zu den US-Einkaufsmanagerindizes sprechen eine andere Sprache: der ISM mit dem vierten Rückgang in Folge und dem schlechtesten Wert seit 2014, obwohl knapp über der Erwartung ausfallend. Dramatisch jedoch der Markit PMI, der mit 49,7 unter die 50er-Marke fällt (schlechtester Wert seit 2013). Nicht zufällig springt Gold an und steigt in Reaktion auf die US-Konjunkturdaten über die 1250e-Marke, auch der Euro geht deutlich über die 1,09 – Belege für den wieder virulenten Zweifel daran, dass alles in Ordnung sei.
Die Aktienmärkte zunächst noch stabil, aber die Luft wird jetzt zunehmend dünner nach diesen US-Konjunkturdaten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ein Land das alles abhören kann – hat auch eine bessere Sicht auf die ‚ Märkte ‚ – und kann/könnte allenfalls diese Sicht – bei Bedarf einsetzen – um ‚ genehme ‚ Schnell-Reiche zu produzieren. Diese wiederum könnten dann als eine Art ‚ Sorose‘ auftreten.

    Reine Spekulation ??

  2. Dieses „die Märkte/Börse freuen sich über Q1, Q2, Q3, Qxx – es kurbelt Wachstum an“ ist extrem einseitig. Derzeit kurbeln nur die Notenbanken die Notenpressen an, um das Geld zu entwerten, und so umzuverteilen an die Assetholder. Die Sachwert-Halter haben Mehrwert durch das Drucken. Die Geldverdiener verlieren, auch durch verlogene Inflationswerte! Der Lohn wächst langsamer, als die Inflation.
    Und warum immer diese Predigt: Wir brauche Inflation? Marc Faber erklärt es:
    The whole financial sector, they love money printing, and let me tell you why. Each time the market goes down, whether after March 2000 until 2002/2003, or after 2007… if the markets didn’t recover, the financial sector would earn late fees because they are paid according to the asset values and they’re paid according to performances. They love money printing and these are the people that are being interviewed on TV, you understand?
    The TV, the media, the CNBC, and Bloomberg’s office, well, they’re not going to interview ordinary people… an electrician, a carpenter, a car mechanic. They interview the people that have a vested interest in money printing because they get performance fees and management fees from money printing. That’s why people on CNBC and so on and so forth hate gold.
    http://www.marcfabernews.com/search?updated-max=2016-03-01T19:53:00-08:00&max-results=3#.Vtkq0EC5jE1

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage