Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Aktien

Marktgeflüster (Video): Die 23.000 im Dow Jones

Hurra, jetzt ist auch dieser Rekord geknackt: der Dow Jones erreicht die runde 23.000er-Marke – wobei Daten der Bank of America zeigen, dass institutionelle Investoren seit acht Wochen hintereinander verkaufen. Wer also kauft? Die Privatinvestoren – sicher ein gutes Zeichen für die Fortsetzung der Rally!

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Von Markus Fugmann

Hurra, jetzt ist auch dieser Rekord geknackt: der Dow Jones erreicht die runde 23.000er-Marke – wobei Daten der Bank of America zeigen, dass institutionelle Investoren seit acht Wochen hintereinander verkaufen. Wer also kauft? Die Privatinvestoren – sicher ein gutes Zeichen für die Fortsetzung der Rally! Der Dow erreicht die 13.000, weil vor allem das stark gewichtete Versicherungsunternehmen United Health Care nach starken Zahlen gut 5% zulegt, dazu gute Zahlen auch von Johnson & Johnson. Weniger Begeisterung dagegen über die Zahlen von Goldman Sachs. Der Xetra-Dax hat heute immerhin eine etwas größere Handelsspanne als gestern, kann sich aber nach wie vor nicht von der 13.000er-Marke absetzen. Heute Dollar-Stärke nach stark gestiegenen Import- und Exportpreisen der USA..

4 Kommentare

4 Comments

  1. Beobachter

    17. Oktober 2017 19:24 at 19:24

    Fachbegriff für diese Situation nennt man meines Wissens
    DISTRIBUTIONSPHASE, d.h. die Aktien gehen von den starken in die schwachen Hände oder im Klartext die DICKFISCHE erzählen dauernd, dass die Aktien noch lange steigen u.verkaufen gleichzeitig auf hohem Niveau an die Dünnfische ( Dummfische ) Könnte Anzeichen auf die Wende sein?

    • Segler

      17. Oktober 2017 20:22 at 20:22

      Hallo Beobachter,
      (bist Der Beo aus dem Trader-Forum ?)
      Regelmässige Leser meiner Postings wissen: „Könnte, würde, hätte und vielleicht“ lösen bei mir starken Würgereflex aus. In manchen Fällen ist das erleichternd.
      Zum Glück muss man in keine Apotheke – es reicht einige Zeilen aus Robby’s Elliot Wellen zu lesen.
      Ich bevorzuge Fakten.
      Klare Antwort auf Deine Frage im typischen Börsianerstil.
      1.)
      Die Anzahl der Distributionstage steigt in beginnender Krise von „normalen“ 2-3 Tagen auf 6 oder mehr.
      Die aktuelle Situation zeigt kontinuierlich ABNEHMENDE Zahl von Distributionstagen.
      Derzeit ist sie
      NULL im S&P Und das seit längerer Zeit.
      Vier im NDX
      Eins im Russel
      Aus Sicht der „Alten Schule“ keinerlei Hinweis auf den Kostolany’schen Spruch vom Wechsel in „schwache“ Hände
      2.) Die Advance/Decline Line (Vorlaufender Indikator) ist im
      im S&P, im NDX, im Russel
      sowohl auf weekly Basis, wie auf daily Basis immer noch im Uptrend
      3.) Es gibt immer noch weit mehr New Highs als New Lows
      (Verhältnis zwischen 8:1 bis 12:1 .. seit Wochen)

      Es gibt jedoch zaghafte Hinweise, dass die Dips grösser werden könnten
      a) Die Abflachung der ADC für den Russel und für die Nasdaq
      b) Skew Index
      c) Tendenziell steigendes Put/Call Ratio der SP-Optionen
      d) Zinsstrukturkurve mit erster Veränderung. (Contango wird flacher)
      e) Der Dow Transportation Index ist seit ca. 2 Monaten zum ersten Mal unter den MA 21 gefallen
      f) die Tageskerze des VIX liegt heute mit dem gesamten Körper über dem MA 21

      Mein Tipp: Nicht mutmassen und werweisseln, sondern täglich seine Routine abarbeiten, Fakten zusammentragen, Gesamtbild des Marktes bilden.
      Jeden Tag. Dann bekommt man ein gutes Gefühl für die Situation und einen guten „Riecher“ für Veränderungen. Aber wer will das schon …
      Das ist ja wie in der Schule. Tägliche Hausaufgaben .. Igitt !!

  2. Macwoiferl

    17. Oktober 2017 21:18 at 21:18

    Auch hier die Hausmarke erreicht nun!
    Deutlich vor Weihnachten, Zeit ist Geld!
    Ein paar Tage Stillstand und schon geiern alle: JETZT wird es ENDLICH stürzen!
    100, 200, 300 Pünktchen down, Herr Fugmann bläst die Fanfare!
    (Derweil werden schon die Kohlen angeheizt für die nächste „Shortie-Brutzelparty“)
    Jaaaaaa, ihr Perma-Bären, bitte geht „all-in-short“!
    Und dann spielen wir eine neue Runde: Röste die Shortiewurst und quetsche sie bis zur 14.000/Dow: 25.000!

    Wann lernt ihr es endlich?
    Wann geht euch endlich das Geld aus?
    Die Notenbank gewinnt immer!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Aktienrückkäufe: Kontroverses Thema im Detail besprochen

Veröffentlicht

am

Von

Der Börsen-YouTuber Jens Rabe bespricht aktuell ausführlich das Thema Aktienrückkäufe. Und er sagt es ganz zu recht. Es ist ein kontroverses Thema! Im Video spricht er die Grundthematik an wie auch das Pro und Contra. Wir meinen: Kurzfristig und vordergründig mögen Aktienrückkäufe für die Aktionäre vielleicht reizvoll sein. Aber langfristig entziehen sie dem Unternehmen Cash, das man besser für Zukunftsinvestitionen nutzen sollte. Auch haben viele US-Konzerne in den letzten Jahren auf Pump (die tollen Niedrigzinsen) eigene Aktien zurückgekauft. Was für ein Wahnsinn. Und dann am Ende landen einige dieser Unternehmen im Voll-Desaster, siehe General Electric. Aber schauen Sie selbst das folgende Video (bitte erst ab Minute 3 gucken, dann ersparen Sie sich das Intro-Gelaber).

weiterlesen

Aktien

Vapiano: Kurze Pause vom Dauer-Desaster

Veröffentlicht

am

Von

Die Vapiano-Aktie ist ein Dauer-Desaster. Kommen die meisten Kunden irgendwann auf den Trichter, dass Kantinen-Flair zu Restaurant-Preisen doch nicht das Wahre ist? Mal ganz zu schweigen vom teilweise langen  Schlangestehen? Da nützt auch kein Olivenbaum mit Holztisch für ein hippes Ambiete, um das grundlegende Problem zu kaschiren? Gut, das mag ein langfristiges Problem sein, ob die Kunden dem angeblich hippen Restaurant-Betreiber auch in Zukunft die Bude einrennen.

Aber schauen wir doch mal zurück bis zum Börsengang von Vapiano. Im Jahr 2017 mit 24 Euro als ersten Börsenkurs hat die Aktie bis heute eine katastrophale Entwicklung hingelegt. Aktuell notiert die Aktie bei 6,03 Euro, was gegenüber gestern Abend ein Plus von 1,69% darstellt. Bei der ganz aktuellen Nachrichtenlage ist das ein Witz. Denn eigentlich hätten heute mal locker +5% drin sein können? Denn immerhin hatte Vapiano heute Nacht etwas Erfreuliches zu verkünden. Zitat:

Am heutigen Tage hat Vapiano die Refinanzierungsverhandlungen zur finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft sowie zur weiteren Umsetzung der strategischen Neuakzentuierung erfolgreich abgeschlossen. Die Gesellschaft hat die verbindlichen Kreditzusagen im Gesamtvolumen von rund 30 Mio. EUR von den finanzierenden Banken und den Großaktionären Mayfair Beteiligungsfonds II GmbH & Co. KG, VAP Leipzig GmbH & Co. KG und Exchange Bioset GmbH & Co. KG erhalten. Die finale Dokumentation erfolgt in Abstimmung mit den kreditgebenden Banken bis Mitte Juni 2019.

Zwei Mal schon hatte Vapiano die Veröffentlichung seines Jahresabschlusses verschoben. Eigentlich sollte es heute so weit sein. Aber aufgrund weiterer Anforderungen an die Dokumentation der ausgehandelten Refinanzierung werde der Jahresabschluss auf den 18. Juni verlegt, wie man es aktuell verkündet hat.

Tja, erstmal 30 Millionen frisch aufs Konto, aber als Kredit wohlgemerkt! Die Begeisterung hält sich aber doch in Grenzen. Nur ein winziges Kursplus. Seit Oktober 2018 befindet sich der Kurs in einem fast komatösen Zustand, seitwärts auf extrem niedrigem Niveau. Dieser heutige Mini-Anstieg ist da noch nicht mal im Chart wahrnehmbar. Ahnen die Aktionäre, dass diese 30 Millionen Euro nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind? Fehlt der Glaube an einen dauerhaften nachhaltigen Erfolg des Konzepts?

Vapiano in Fürth
Vapiano in Fürth. Foto: VAPIANO CC BY-SA 4.0

weiterlesen

Aktien

Giovanni Cicivelli: Rückschau auf gute Trades und Vorschau auf neue Ideen

Veröffentlicht

am

An dieser Stelle nur eine ganz kurze Rückschau und auch Vorschau. Es gibt neue Forex-Ideen für den heutigen Freitag, und auch einiges bei Aktien zu beachten. Wollt ihr das vollständige Video von heute sowie für die kommenden Tage sehen, dann meldet euch einfach hier an. Es ist kostenlos.

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen