Aktien

Marktgeflüster (Video): Die Fed-Rakete

Heute steigt alles, was nicht Dollar ist: Aktienmärkte, Anleihemärkte und Rohstoffe laufen geradezu parallel nach der gestrigen Fed-Entscheidung..

Von Markus Fugmann

Heute steigt alles, was nicht Dollar ist: Aktienmärkte, Anleihemärkte und Rohstoffe laufen geradezu parallel nach der gestrigen Fed-Entscheidung. Man hat fast den Eindruck, die Fed hätte gestern geschworen, niemals mehr die Zinsen anzuheben statt eine solche, wie geschehen, praktisch für den Dezember anzukündigen. Aber wie auch immer: der Dax hat mit dem Bruch der 10535er-Marke die inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation aktiviert und hat damit (laut Lehrbuch) noch weiteres Potential bis zum Jahreshoch über der 10800er-Marke. Die Bewegung an den Aktien- und Anleihemärkten zwingt viele institutionelle Anleger in den Markt, daher auch der sehr dynamische Charakter des Anstiegs. Aus den USA heute wieder sehr schwache Konjunkturdaten vom Immobilienmarkt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Was ist denn aus ihrem heißen Tipp „Zinsanhebung“ geworden? Ging die Prognose in die Hose?

  2. Hallo Herr Fugmann, diese von der BoJ verkündete „yield curve control“. Was heisst das ?
    Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. z.B möchte ich auf den Yen eine Position eröffnen aber wirkt sich diese „yield curve control“ bullisch oder bärisch aus, auf den Yen.
    Vorab danke.

  3. Hm, da ich mir die Vor-FED Videos mehrmals mit Kollegen angeschaut habe, kann ich mich noch recht gut an die Inhalte erinnern. Da war ein heißer Tipp??? Ok, da war der Hinweis, dass „Experten“ zuletzt oft daneben mit ihren Prognosen lagen, z.B beim Brexit. Und dass die Wahrscheinlichkeit evtl. eher 50:50 sei. Nicht gerade ein heißer Tipp für eine Zinserhöhung. Heiß wirds bei mir eher ab 70-80 :-) Und jetzt wird entweder der neue Präsident mit einer Zinserhöhung begrüßt oder die FED verliert endgültig ihr Gesicht. Dass sich die FED selbst in sowas reinmanövriert, durfte man im Vorfeld zumindest mittelstark bezweifeln.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage