Aktien

Marktgeflüster (Video): Die großen Jungs

Von Markus Fugmann

Die großen Jungs haben es geschafft und den Markt nach oben gedrückt: heute spielt die Panik am US-Junk-Bond-Markt keine Rolle mehr, aber das Thema ist nur zugeschüttet und wird irgendwann wieder zombiemäßig auftauchen. Für die großen Player am Markt galt es ein Durchrutschen der Märkte zu verhindern, um die bestehenden Positionen nicht in Schieflage kommen zu lassen. All das sind Bewegungen im Hinblick auf den Hexensabbat am Freitag, der wohl kurzfristig als Treiber der Märkte wichtiger ist als die Fed-Entscheidung morgen.
Der Dax hat auf Anhieb den Anlauf an den Widerstandsbereich 10450/60 geschafft, und manches deutet darauf hin, dass die Reise nach oben noch nicht zu Ende ist – dafür ist die Umkehrkerze im Chart zu stark und zu impulsiv..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann, wer sind diese „großen Jungs“ und was bringt es ihnen den Markt hochzukaufen bzw. wie rechnet sich das für sie? Habe ich bisher noch nicht verstanden bezüglich eines (großen) Verfalltages. VG

    1. Hallo @Bernd,

      gemeint sind die große institutionellen Anleger, also große Banken oder sehr große Vermögensverwalter. Diese sind meist auf steigende Kurse durch ihre Aktienbestände, die sie mit Puts ansichern (wenn die Aktien verlieren, gewinnen die Puts). Es gab ein Interesse daran, sich die Jahresperformance nicht noch zum Jahresende komplett verhageln zu lassen durch einen einbrechenden Aktienmarkt..

      Viele Grüsse!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage