Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden fĂŒr das DAX-Signal

Finanznews

MarktgeflĂŒster (Video): Die MĂ€rkte driften immer extremer auseinander

Die AktienmĂ€rkte driften immer extremer auseinander – und das ist die nicht ungefĂ€hrliche Folge eines Herden-Triebs!

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Die AktienmĂ€rkte driften immer extremer auseinander – und das ist die nicht ungefĂ€hrliche Folge eines Herden-Triebs! Alle wollen derzeit in die großen US-Tech-Werte, die man angesichts des von Trump begonnenen Handelskriegs fĂŒr unverwundbar hĂ€lt – der Nasdaq daher mit einem erneuten Allzeithoch, ebenso wie der US-Nebenwerte-Index Russell 2000. Damit wird das Boot immer voller – und bei ĂŒberfĂŒllten Booten reicht meist schon eine kleine unvorhergesheen Welle, um das Boot zu destabilisieren! Dagegen der Dow Jones mit den eher traditionellen US-Unternehmen weiter schwach, ebenso wie der Dax, der im Vergleich zum Leitindex S&P 500 immer weiter zurĂŒck bleibt und heute nur eine sehr verhaltene Gegenreaktion auf den gestrigen Abverkauf zeigt..

9 Kommentare

9 Comments

  1. Marko

    20. Juni 2018 18:21 at 18:21

    Tja,

    die Frage ist nur :

    Wie wird der Amilanden darauf reagieren – Angst vor einem Handelskrieg hin oder her – wenn er weiß, dass der Amiladen „seine“ Zinsen erhöhen muss ?!? – Muss…

    WĂ€hrend die EZB bis zum Ende des Jahres ĂŒberhaupt nix macht ?!? Was heißt das fĂŒr den EUR/USD… ?

    Was heißt das fĂŒr den Amiladen, die Börse usw … ? Interessante Wochen bis Ende des Jahres, bzw. darĂŒberhinaus ?

    Fragen ĂŒber Fragen…

  2. Marko

    20. Juni 2018 18:31 at 18:31

    Ja, die MĂ€rkte driften auseinander, nur irgendwann wird der Markt sich „einpendeln“.

    Und dies ist derzeit eher dadurch geschuldet, dass die EZB nicht reagiert, bzw nicht reagieren wird…

    Weil, wenn der Markt „weiß“, die EZB gibt den Bufu zum „Abschuss frei“ 😀 –
    so wird sich das Ungleichgewicht zwischen Europa und den USA Ă€ndern, ist eigentlich ganz einfach…

    Der Anleihemarkt ist immer noch viel zu teuer und ein Gleichgewicht zwischen den Aktien- wie den AnleihemÀrkte muss da sein !

    Und da kann ein Herr Trump drohen (Zölle) wie er will, die FED bzw. die EZB spielen in einer ganz anderen Liga, als HĂ€uptling Schmalzlocke…

  3. Marko

    20. Juni 2018 18:56 at 18:56

    Und was bis heute Fakt ist, dass Lehman hier in Europa immer noch da ist !!!

    Da sind fĂŒr mich irgendwelche Zölle von Mr. „America-first“ einfach nebensĂ€chlich !

    Wahrscheinlich wĂŒrde der Markt anders „aussehen“ hĂ€tte die Hillary gewonnen, aber :

    HĂ€tte, hĂ€tte Fahrradkette….

    Die Amis dĂŒrften im MĂ€rz 2019, sollte die EZB endlich reagieren, „durchatmen“ 😀 , dazu gehört eine RĂŒcknahme der EZB-Nullzinsen sowieso dazu…

    • Markus Fugmann

      20. Juni 2018 19:31 at 19:31

      @Marko, da ist wieder dein berĂŒchtigter Lehman-EZB-Bufu-Zusammenhang? Kommt mir inzwischen irgendwie bekannt vor..

  4. Pingback: MarktgeflĂŒster (Video): Die MĂ€rkte driften immer extremer auseinander - Das PressebĂŒro

  5. Marko

    20. Juni 2018 20:06 at 20:06

    Markus, das verstehe ich nicht ?

    Vielleicht bin ich einfach zu blöd dazu, um zu sehen, dass der Bufu auf 160 Punkten steht ? Und das Anleihe-Gelumpe da mit dem Markt an sich, heute, im Jahr 2018, ĂŒberhaupt nichts mehr zu tun hat ?

    Und, dass die FED/EZB reagieren musste , damals das ist doch klar…

    Aber genauso klar sollte doch eines sein : der Anleihe- wie der Aktienmarkt mĂŒssen „aufeinander zulaufen“, und das ist in Europa garantiert nicht der Fall ? Wegen den „SĂŒdlandern usw, ja ja..“

    Vielleicht bin ich zu blöd dazu, dass die Banken, Versicherungen, davon „leben“ dass Zinsen, mir als „Kunden“, einen Zins, einen sogenannten risikolosen Mehrwert bieten ?

    Lebensversicherungen, denen steht das Wasser bis zum Hals ?

    Wie will ich heute, als „Lebensversicherer“ einem Kunden eine vernĂŒnftige Lebensversicherung verkaufen – Ich, als „Lebensversicherer“ wĂŒrde sagen, kaufen Sie sich einen Aktien-Sparplan, das wĂ€re immerhin etwas ? – Oder.. ? 😀

    Die Banken und Versicherungen in Europa sind im „Eimer“, eben jene warten nur darauf, dass die EZB endlich reagiert. Aber der Markt ebenso, weil dass da heute, ist vieles, aber garantiert nicht der „Markt“ !!

    Wenn ich als Kunde xyz, zur Bank xyz in Europa gehe und sage, ich möchte einen Zins , sagen wir mal 3-5 % haben und zwar risikolos !

    Was wĂŒrde mir die Bank xyz in Europa sagen, ja,… dann kaufen Sie mal tĂŒrkische / russische Anleihen oder sonst was „exotisches“ ?!? Das WĂ€hungsrisko, nie gehört ?

    Alles klar ! Das wĂ€re „risikolos“ ?

    Oder wĂŒrde die Bank xyz mir sagen, kaufen Sie mal Deutsche Anleihen ? wie hoch wĂ€re dann meine Rendite ? – Jene lĂ€ge bei nahe Null !!!

  6. Marko

    20. Juni 2018 20:25 at 20:25

    Und stellt Euch mal vor, die beiden da (EZB/FED) hĂ€tten das komplette Gegenteil gemacht, wegen Lehman, nĂ€mlich Aktien gekauft, na dann… 😀 😀 😀

    Da hĂ€tte die „Finanzmarktwelt-BĂ€renhöhle“ ganz, ganz andere Argumente…

    Oder ? Das wĂ€re sowieso sehr unrealistisch – ja, ich weiß, aber : das ist Wichtige ist, Ihr mĂŒsst immer den Markt an sich sehen ! Comprede ? Und ich bin ein „guter“ Bulle… 😉 😀

  7. Marko

    20. Juni 2018 21:06 at 21:06

    Und was heißt das fĂŒr Euch da draußen… ?

    Denkt immer daran : der Markt hat immer Recht !

    HĂ€uptling Schmalzlocke, Zölle, Angst vor eventuellen Zöllen hin oder her… – Angst !! genau das ist das Thema derzeit…

    Aber manchmal kann man sich auf den Markt vorbereiten… So sind wir Menschen nun mal… 😉

  8. Fluchthelfer

    20. Juni 2018 22:38 at 22:38

    @Marko, Sie sagen oft „ ihr da draussen“ Sind Sie irgendwo drinnen? eingesperrt oder versorgt ?Möglich wĂ€re es.Sagen Sie uns , wenn wir Sie rausholen mĂŒssen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur DatenschutzerklÀrung

Finanznews

Das GespĂŒr fĂŒr den falschen Zeitpunkt! Videoausblick

Der Dax hat in den letzten Jahren oft ein sicheres GespĂŒr fĂŒr den falschen Zeitpunkt gehabt: er zeigte StĂ€rke hĂ€ufig zu Zeitpunkten, an denen die Party der Anderen schon vorbei war..

Veröffentlicht

am

Gestern war der Dax der StĂ€rkste unter den grĂ¶ĂŸeren europĂ€ischen Indizes – vermutlich weil der Index schlicht zu stark ĂŒberverkauft war. Heute dĂŒrfte der X-Dax noch etwas höher starten nach guten Vorgaben aus Asien – aber der Dax hat in den letzten Jahren oft ein sicheres GespĂŒr fĂŒr den falschen Zeitpunkt gehabt: er zeigte StĂ€rke hĂ€ufig zu Zeitpunkten, an denen die Party der Anderen schon vorbei war, und als bei den Anderen der Kater einsetzte, endete dann auch wieder die Erholung des Dax abrupt. Auffallend an der Wall Street ist derzeit, dass es die großen und sehr Markt-schweren Aktien sind, die verlieren – also die Gewinner der vergangenen jahre wie Apple, Amazon, Microsoft etc. Heute geht die US-Berichtssaison in die nĂ€chste Runde..


Von Erkaha – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38837187

weiterlesen

Finanznews

Dax erstaunlich robust! MarktgeflĂŒster (Video)

Der Dax ist heute erstaunlich robust – dabei ist die Nachrichtenlage nicht so wirklich berauschend..

Veröffentlicht

am

Der Dax ist heute erstaunlich robust und ist heute der stĂ€rkste unter den großen europĂ€ischen Indizes – und dabei ist die Nachrichtenlage nicht so wirklich berauschend: die Brexit-Verhandlungen stehen auf der Kippe, und Italien verpaßt die Frist zur Einreichung des Haushaltsplans bei der EU. Nach anfĂ€nglicher SchwĂ€che aber kann der Dax (im Grunde nachrichtenlos) zulegen, der Index war wohl nach den Kursrutschen schlicht ĂŒberverkauft. Auch an der Wall Street nicht viel Bewegung – mit Ausnahme der US-Tech-Werte, die heute unter Druck sind. Ist das heute die Ruhe vor dem Sturm? Derzeit wartet man auf die weiteren Ergebnisse der US-Berichtssaison, aber die politischen Risiken könnten schnell wieder ein großes Thema werden..

weiterlesen

Finanznews

Das ging schnell! Videoausblick

Trotz des Anstiegs vom Freitag sind in wenigen Tagen alle Gewinne des Sommers an der Wall Street komplett vernichtet worden!

Veröffentlicht

am

Am Freitag verzeichnete die Wall Street starke Gewinne – aber dennoch sind in wenigen Tagen alle Gewinne des Sommers komplett vernichtet worden! Trotz des Anstiegs vom Freitag sehen die US-AktienmĂ€rkte inzwischen technisch stark angeschlagen aus – der S&P 500 machte am Freitag noch einemal eine Punktlandung an der 200-Tage-Linie, aber der seit 2009 bestehende AufwĂ€rtstrend ist dennoch gebrochen. Das gilt umso mehr fĂŒr den viel schwĂ€cheren Dax, der heute im Bereich der 12500er-Marke eröffnen dĂŒrfte, nachdem die asiatischen MĂ€rkte deutlich im Minus handeln. Heute stehen drei Themen im Mittelpunkt: Brexit, Bayern-Wahl und die plötzlichen Spannungen zwischen den USA und Saudi-Arabien – dazu die Fortsetzung der US-Berichtssaison mit den Zahlen von Bank of America.

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
PressefÀcher und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur DatenschutzerklÀrung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen