Aktien

Marktgeflüster (Video): Die nukleare Option!

Es läuft in Spanien wohl auf die "nukleare Option" hinaus - sprich auf die Aktivierung des Artikels 155 der spanischen Verfassung! Ansonsten wenig Bewegung an den Aktien-Märkten, man wartet auf das Fed-Protokoll (wir berichten um 20.00Uhr), vor allem aber auf die ab morgen heiß laufende US-Berichtssaison. Der Dax hat nach wie vor die 13.000er-Marke nicht erreicht, der Euro steigt im Vorfeld des Fed-Protokolls..

Von Markus Fugmann

Es läuft in Spanien wohl auf die „nukleare Option“ hinaus – sprich auf die Aktivierung des Artikels 155 der spanischen Verfassung! Rajoy fragt nun die katalonische Regierung, wie in der Verfassung vorgesehen, ob sie die Unabhängkeit erklärt hat – oder nicht. Wenn Puigdemont nun mit „ja“ antwortet, würde die Entmachtung der katalonischen Regierung folgen (wenn er „nein“ sagt, wäre er politisch „erledigt“) – die Frage ist nur, ob die Katalanen sich das auch gefallen lassen. Ansonsten wenig Bewegung an den Aktien-Märkten, man wartet auf das Fed-Protokoll (wir berichten um 20.00Uhr), vor allem aber auf die ab morgen heiß laufende US-Berichtssaison. Der Dax hat nach wie vor die 13.000er-Marke nicht erreicht, der Euro steigt im Vorfeld des Fed-Protokolls..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Na ja, wieder mal ne Sau, die durchs Dorf getrieben wird. „Nukleare Option“ Was sind das für Begriffe in der Politik? Zu einem Austritt von Katalonien wird es nicht kommen. Das wäre wirtschaftlicher Selbstmord. Viele Unternehmen haben ja schon angekündigt, in diesem Fall ihren Firmensitz aus Katalonien zu verlegen. Sollte es durch Espania trotzdem zu Kurskorrekturen kommen, sind das Kaufkurse (…. siehe Brexit, Trump-Wahl…., NL-Wahl……, Frankreichwahl….., Kim Jung IL….., BRD-Wahl usw.). Der Nasdaq-100 ist im Übrigen bei 6000 nach oben ausgebrochen. Nach dem 22.10. ist vor allem der Nikkei sehr interessent, wenn er bei 21000 nach oben ausbricht. 10-20 % sind dann drin. Weiterhin, Viel Spass beim Geldverdienen beim „Longen“ und nicht durch vermeintliche Horrornachrichten aus dem Konzept bringen lassen.

    1. @Schnutzelpuh. Genau mein Reden. Rajoy spricht sogar von einer möglichen Verfassungsreform und was macht man daraus: Art.155 – allein die drohende Abstufung Spaniens auf Junkniveau wird jeden Politiker vorsichtig agieren lassen. Ich glaube auch hier wird wieder die negative Variante eines politischen Risikos kommuniziert, wie so oft. Dennoch, aufgrund der heiß gelaufenen Indikatoren, insbesondere im Bereich der Anlegerzuversicht, steht eine Korrektur sehr wahrscheinlich bevor. Danach kommt die Renditefrage aber gleich wieder auf das Tableau.

  2. Auf was warten die Märkte nach dem FED-Protokoll? ;-)
    Sorry Herr Fugmann ist nix gegen sie. Ihre Beiträge sehe und lese ich immer mit grossem Interesse, da sie immer mit wirtschaftlichen Realismus am die Themen gehen. Aber die Märkte reagieren eben momentan auf nichts schummeln die so ohne jegliche Schwankungen von einen ATH zum nächsten. Jeder Realist ist gefühlt seit vielen Dekaden nu am Warten.
    Mir geht es nicht um long oder Short. Irgeneine Reaktion wäre mal schön. Aber eine Tagesschwankung im schwankungsstärksten Monat von 50 Punkten im Dow ist nicht krank sondern Tod.

  3. Mit dem Artikel 155 wird es wohl nichts werden. Rajoy hat eine Verfassungsreform angekündigt, im Sinne von mehr Autonomierechten für Katalonien. Daurch ermöglicht er dem katalanischen Parlament ohne Gesichtsverlust von einer Abspaltung Abstand zu nehmen. Diplomatische Lösungen sind immer noch der Königsweg. Ich habe gelegentlich den Verdacht, man habe in Europa aus der Geschichte gelernt. Das ist schwer zu fassen, aber stimmt mich vorsichtig optimistisch.

      1. Lieber @Markus Fugmann, so langsam sollten wir wetten. Ich schlage eine Flasche Brunello di Montalcino vor.

        1. @Columbo, sehr gerne! Aber wie das einlösen? Wäre ja schön, das dann auch zusammen zu trinken! Ich meine mich zu erinnern, dass Sie aus Südtirol sind, oder?

          1. Genau, wir schaffen das, irgendwo zwischen Hamburg und Südtirol.

  4. Alle Kommentatoren bei FMW sind dagegen ..also !

    Der Hinweis auf die sozialistische aPartei war gut .
    Sozialisten wollen nie Zwergstaaten . das funktioniert dann noch weniger als grosse wirtschaftsBlöcke.
    Nicht ausgeschlossen das die ultralinken in Katalonien die Separatisten in den Selbstmord treiben und Spanien zu hartem Durchgreifen zwingen wollen.

    Ergebnis wäre eine EUkonformes Spanien „Einigkeit für alle“ und ein fortbestehen der sozialistischen umverteilungsEU + Abschreckung an alle andern Separatisten in der EU. Damit hätte man bis zum grossen knall Ruhe

  5. Die „nukleare Option“ ?

    Markus , hast Du das nötig ? A bisserl Klicks erzeugen ? Aber ich verstehe Dich schon, aus Bärensicht ? :D

    Selbst wenn Madrid den Artikel 155 zieht, dann zerbricht der EUR ?

    Der EUR zerbricht dann, wenn der größte Wirtschaftsraum Europas sagt :
    Das wars… aber warum sollten „die“ das machen ?
    Es gilt die Regel : einmal EUR, immer EUR…
    Es gibt nur einen einzigen Staat, der „NEIN“, zum EUR sagen kann…, der sogar aus dem EUR austreten kann…

    Katalonien ist und bleibt eine „regionale Sache“…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage