Aktien

Marktgeflüster (Video): Die rote Linie

Von Markus Fugmann

In der Türkei überschreitet Erdogan die rote Linie: Tausende Lehrer und Uni-Dekane werden entlassen, die Lira bricht ein, die Destabilisierung des Landes geht weiter – und das geht aus vielerlei Gründen auch uns etwas an.
Auch der Dax hat heute die rote Linie überschritten und fällt unter die 10.000er-Marke: unter Druck einmal mehr der europäische Banken-Sektor nach einem Urteil eines EU-Gerichts, das bestätigt, dass zur Rettung von Banken erst einmal Anleihegläubiger und Aktionäre herangezogen werden müssen. Aber da gibt es ja noch die Amerikaner – und die leben komplett in einer anderen Welt und bewahren so Dax und Co. vor Schlimmerem. Aber auch jenseits des Atlantiks wird die Nervosität größer..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. ich glaube eher, das der Erdogan den Notstandsgesetz ausrufen wird.

  2. Mainstream Erdogan Bashing und Hetze wird genau das Gegenteil erreichen, was sich so einige Sydo-Türkei-Experten vortsellen.

    Fakt ist:
    – Erdogan hat nun man das türkische Volk hinter sich
    – Er ist demokratisch gewählter Staatspräsident
    – Alle Personen, die irgendwie mit den Putschisten zusammen gearbeitet haben oder sie unterstützt haben, müssen von allen Ämtern und Positionen entfernt werden!
    – Die Türkei wird diese kritische Phase in kürzester Zeit überwinden, genauso wie die türkische Bevölkerung die Putschisten überwunden hat.

    Die Türkei hat schon einige Putschs hinter sich aber bisher keine, die vom Volk unterbunden wurde. Diesmal ist es anders! Sogar die Opposition und Erdogan-Gegner haben den Putsch verhindern. Das wird die Türkei mehr vereinen als splitten!

    Türkei EU-Beitritt: Ehrlich – auf DEUTSCH gesagt : Geschissen auf die maroden, korrupten und untergehenden EU! Die Engländer sind nicht verblödet und haben das sinkende EU-Titanik schon verlassen. Als nächstes wird höchstwahrscheinlich Italien oder Ungarn die EU verlassen und am Ende wird Deutschland zum dritten mal die Zeche zahlen! 1. Zeche nach dem ersten und die 2. Zeche nach dem zweiten Weltkrieg bezahlt – Deshalb ja jetzt nicht BRD, sondern Deutschland GmbH!!!
    Anstatt Erdogan-Bashing zu betreiben, sollte Deutschland lieber mal für seine Bürger einsetzen und nicht die Interessen seines Besitzers agieren!
    In diesem Sinne ein Zitat vom Volker Pispers: Was denken sie was in diesem Land los wäre, wenn mehr Menschen wüssten was in diesem Land los ist!

    1. Demokrat du hast mir die Worte ausem Mund genommen
      So sieht es aus und nicht anders

    2. Ungarn verlässt sicher nicht die EU, Ungarn ist viel zu verzahnt mit der deutschen/österreichischen Wirtschaft und Ungarn bekommt dazu noch genug Geld aus der EU. Bei den neuen Mitgliedstaaten wären als Erstes die Tschechen die einen Austritt wagen würden, was ich aber auch bezweifle, es gehen wenn dann die Dänen und die Niederländer, und eventuell die Franzosen, wenn Marine Le Pen die Wahl gewinnen sollte.

    3. Hahahaha für alles wird der Erdogan beschuldigt und jetzt auch noch wenn der Dax fällt???
      Das ist doch ein Witz.

    4. Demokrat ich stehe zu dem was du sagst.
      Besser hätte man es nicht sagen können.

  3. @ Demokrat(ur)
    Da gibt´s gerade viele freie Arbeitsplätze. Gute Reise und Tschüüs ;)

    1. …wenigsten habe ich ein Land wohin ich gehen kann… und was ist mit euch wenn es hier in EU alles um die Ohren fliegt….dann viel Spass JOE beim Zeche zahlen… die Demütigung nach dem 1. und 2. Weltkrieg hat euch wohl nicht ausgereicht und viel Spass weiterhin an der Leine der Feudalherren von Deutschland-GMBH zu sein!

  4. Bairische Herkunft, hört sich aber gar nicht so an, wohl ein Stadterer?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage