Aktien

Marktgeflüster (Video): Die Warnung des US-Finanzministers

Von Markus Fugmann

Der US-Finanzminister Mnuchin hat es heute in einem Interview auf den Punkt gebracht: die Wall Street haussiert, weil die Märkte erwarten, dass die Trump-Administration die Steuersenkungen durchbringen wird. Aber wenn nicht, so Mnuchin, würden die Märkte sehr viel von den Gewinnen wieder auspreisen müssen! Das bezeichnet das, was man als Trump-Rally bezeichnen kann: erstens der Glaube, dass Trump Deregulierung bedeutet, und zweitens, dass durch die Senkung der Steuern für Unternehmen die Margen eben dieser Unternehmen deutlich besser werden – ergo steigen die Aktienkurse dieser Unternehmen! Der Dax heute mit einem neuen Allzeithoch, aber es ist vor allem der Dow Jones, der gestern die 23.000er-Marke geknackt hat und heute aufgrund der Kursexplosion bei IBM gleich die 23100 überboten hat..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. ich kenne mich mit dem Thema Verlustvorträge etc. in den USA nicht so gut aus, aber wie genau der Markt um das Inkrafttreten der Reform reagieren wird dürfte von diversen Faktoren abhängen.
    Ich kann mir aktuell vorstellen, daß bereits vor dem Stichtag (sofern er nicht rückwirkend verkündet wird), Absicherungen statt finden werden.
    Diese müssten dann noch zum alten Steuersatz aufgelöst werden (also vor dem Stichtag) um bereits realisierte Gewinne VOR der Steuerreform möglichst stark kompensieren zu können.
    Stimmt das alles, dann wäre die Folge, daß wir irgendwann vor der Reform bereits abfallende Kurse haben, dann eine sehr scharfe Rally direkt kurz vor dem Termin, dann anschließend aber starke Verkäufe.
    Soweit meine Idee.
    Jedenfalls wird die Vola stark ansteigen.
    Aktuell können wir noch abwarten wann das alles terminiert wird, aber es wird dann sicher einige herausragende Tradingmöglichkeiten geben.
    Denn alle gleichzeitig – das wird nicht funktionieren.

  2. Mnuchin droht damit eventuellen Gegnern der Steuerreform: Wenn wir es nicht schaffen, gehts abwärts mit euren Aktien.

  3. Bei allem nötigen Respekt, :

    erst sagen sie, die Trump-Rally puscht die Märkte hoch – der Markt steigt ! :D
    Danach sagen sie : wo sind die Super-Steuerreformen die uns Trump versprochen hat ? – Nirgendwo ? Der Markt steigt ! :D
    Der Mauerbau zu Mexiko ? Ist doch sowieso egal – der Markt steigt ! :D

    Was ich damit sagen will ? Bildet Euch Eure eigene Meinung… !

    VG

    Marko

    1. Er wird nicht mehr lange steigen
      dann sind 30% innerhalb ein paar Wochen weg!

    2. @Marko, was sollen diese Oberlehrer-Empfehlungen? Natürlich bilden wir uns hier alle unsere eigene Meinung. Sie nicht?

      1. Sie aber auch nicht
        1929 rückt näher

  4. @Peter, ich bin gleicher Meinung, die Naiven die meinen ein dovisher FED Präsident würde das verhindern,täuschen sich.Der würde nämlich die Übertreibungen nochmals anheizen u.die Korrektur um so vehementer eintreffen.Wer jetzt noch nich gemerkt hat ,dass den führenden Finanzleuten in den USA die Börsenhausse überhaupt nicht mehr gefällt tut mir leid.

  5. Mnuchin war bei Goldman Sachs, der pokert nur ! Kurz bis mittelfristig geht es Richtung 30.000 Punkte. Weiterhin sozialistische Zustände an den sog. Märkten. Wenn es nicht läuft, kommt die Notenbank.

  6. Wer angelt füttert vorher (1-2 Tage) die Fische damit sie an der Stelle
    fressen und ihr Verhalten ändern.
    Das ist an der Börse genauso . Reine Gier.
    Je höher der Dax und Co jetzt steigen desto näher kommen wir
    1929.
    Ob die niedrigen Zinsen helfen oder erst richtig eine Weltwirtschaftskrise
    (ähnlich 1929) schaffen werden die Professoren und Studenten danach
    analysieren. Ob die Liquiditätsschwemme so richtig ist wie es gemacht
    wurde bezweifle ich stark.

  7. Ein Absturz kommt immer während eines Booms.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage