Aktien

Marktgeflüster (Video): Ein deutsches Drama

Was die Deutsche Bank abliefert, ist ein deutsches Drama: wenn die Bank die Kapitalerhöhung durchbekommt, dann hat sie seit dem Jahr 2010 mehr Geld aufgenommen als sie derzeit an der Börse wert ist. Heute auch die US-Indizes schwächer, nachdem am Wochenende Citigroup und heute JP Morgan brühwarm eingefallen ist, dass die Bewertungen an den US-Aktienmärkten doch ein bißchen hoch seien (Nobelpreis-verdächtig!)..

Von Markus Fugmann

Was die Deutsche Bank abliefert, ist ein deutsches Drama: wenn die Bank die Kapitalerhöhung durchbekommt, dann hat sie seit dem Jahr 2010 mehr Geld aufgenommen als sie derzeit an der Börse wert ist. Einst spielte man mit JP Morgan in einer Liga, nun hat man gerade noch mickrige 10% der Marktkapitalisierung der US-Bank. Dazu wurden heute Ziele einkassiert, die man erst kürzlich ausgegeben hatte – daher das dicke Minus bei der Aktie. Heute auch die US-Indizes schwächer, nachdem am Wochenende Citigroup und heute JP Morgan brühwarm eingefallen ist, dass die Bewertungen an den US-Aktienmärkten doch ein bißchen hoch seien (Nobelpreis-verdächtig!). Und die Absage von Alain Juppé für eine Präsidentschaftskandidatur macht einen Wahlsieg Le Pens wieder etwas wahrscheinlicher, weshalb der Euro seinen Höhenflug unterbricht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Danke Herr Fugmann, wie immer sehr gut zusammengefasst!
    PS: Bald wird dann auch CZK/EUR sehr interessant, wird sehr plötzlich kommen wie bei dem Franken.

  2. Hi Markus – Mensch war ich wieder amüsiert. Besonderes wegen der DB.
    Hattest Du mal ein Konto dort. Ich meine nur so… Und erstmal die Pappraketen :-)
    Jedenfalls hatte ich 35 Jahre ein Konto bei der Postbank. Angefangen mit einem Postsparbuch als Student. Naja, nach 35 Jahren war ich mal 3 Monate in Afrika. Bei der Postbank hatte ich läppische 5000 Euro im Soll.1 Woche bevor ich zurückkam, ging beim Internetzugang zum Postbankportal nicht mehr. Hatte mir aber keine großen Gedanken gemacht. Naja, als ich dann nach meiner Rückkehr mit 5000 Euro zur Post latschte um das Konto auszugleichen ging das nicht. Das Konto war gelöscht und der Betrag landete später mit einem satten Aufschlag bei der Accredis (hauseigene Inkassogesellschaft der Postbank). Jetzt zahle ich mit 50 Euro pro Monat zurück. Denke aus Verärgerung gar nicht daran, den Betrag auf einmal zurückzuzahlen. Zumal die Zinsen einer Inkassogesellschaft niedriger sind, als die einer Hausbank. Erst wenn die Zinsen steigen, denke ich darüber nach.
    Soviel zur Kundennähe der Postbank, seit sie zur DB gehört…

  3. Wenn eine Aktie innerhalb von 5 Monaten um rund 100% zulegt, dann darf sie auch mal locker um 10% abrutschen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage