Aktien

Marktgeflüster (Video): Eiszeit

Von Markus Fugmann

Es herrscht eine regelrechte Eiszeit zwischen dem Westen und Russland – die britische Royal Air Force wurde heute angewiesen, „feindliche“ russische Kampfflugzeuge in Syrien abzuschießen. Damit schwebt über den Märkten ein weiterer, längst nicht eingepreister Risiko-Faktor: eine Eskalation des Konflikts des Westens mit Russland! Daneben heute nach wie vor die Muster der letzten Tage: Dollar-Stärke (Euro-Dollar im Bereich 1,10) und steigende Anleihe-Renditen (USA und Europa). Dazu kommt, dass die Öl-Euphorie wieder verflogen ist, nachdem nun die OPEC wohl sagt, dass man nur einfrieren werde, wenn auch Nicht-OPEC Ländern einfrieren würden (also eher nicht). Nun warten die Märkte auf das FOMC-Protokoll – Dudley (New York Fed) hat heute von einer „freundlichen Zinsanhebung“ gesprochen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Moin, moin,
    die Wallstreet wird einen Krieg vom Zaun brechen, wenn die Wirtschaft absehbar nicht so läuft, wie gewünscht. Das hat die Wallstreet schon zweimal gemacht, die Deutschen sind darauf hereingefallen. Nullzins etc. haben versagt, also bleibt nur die letzte Konsequenz, Krieg. Natürlich wird dann keine andere Alternative bestanden haben, die Beschäftigung und Güternachfrage werden angekurbelt. So einfach.

    1. Hinweis zum „grünen Licht“ zum Abschuss russischer Jets durch die Royal Air Force in Syrien – was in deutschen Medien nicht berichtet wird:

      https://uk.news.yahoo.com/raf-given-green-light-shoot-133352631.html?soc_src=social-sh&soc_trk=tw

      1. Dann sollte man den Link bitte nochmals rein stellen,denn das hatte ich vor 10 min.noch nicht auf dem Zeiger.
        Ist dann na. alles Nachvollziebar..
        https://www.youtube.com/watch?v=f9jQpoMkfbI
        Der Bericht ist ca.6 mon.alt und jetzt das heute!!!

  2. Haha hab gerade mal beim ZDF nachgefragt ob sie sich trauen darüber zu berichten „grünen Licht“. Bis jetzt noch kein Feedback ;-)

  3. Seit ihr da nicht ein wenig über das Ziel hinaus geschossen?

    Zitat:die britische Royal Air Force wurde heute angewiesen, „feindliche“ russische Kampfflugzeuge in Syrien abzuschießen

    Auf der Such nach entsprechenden Berichten, habe ich lediglich einen Beitrag vom 11 Oktober 2015 gefunden. Nichts aktuelles. Dort hieß es aber auch, dass die britischen Piloten Gebiete mit russischen Aktivitäten meiden sollten und lediglich wenn sie angegriffen würden das Recht hätten sich zu verteidigen.

    Bitte überprüft da noch mal Eure Quellen.

  4. Ja Markus, dass Datum ist schon etwas alt. Haha…

  5. …………… Damit schwebt über den Märkten ein weiterer, längst nicht eingepreister Risiko-Faktor: eine Eskalation des Konflikts des Westens mit Russland!…………….

    Somit bekommen wir wieder keinen „schwarzen Schwan“…wenn @Fugmann schon alles vorher preis gibt.
    Und somit bleibt auch die Goldplauze an der 1250$ kleben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage