Aktien

Marktgeflüster (Video): Explosiver Cocktail!

Von Markus Fugmann

Das ist schon ein explosiver Cocktail an den Märkten! Der Dollar schießt weiter durch die Decke, die Anleihemärkte weiter im freien Fall – und all das hat Konsequenzen! So steigt die Rendite für die 30-jährige US-Anleihe über 3% – mit der Folge, dass sich vor allem Immobilienkredite in den USA seit dem Trump-Sieg massiv verteuert haben (was sich negativ auf den US-Immobilienmarkt auswirken wird). Dazu der Abverkauf an den Emerging Markets: Geld fließt ab aus diesen Ländern, die Schulden laufen auf Dollar und werden dadurch immer drückender. Das wird nicht mehr lange gut gehen, wenn das nicht bald aufhört! Und an den US-Aktienmärkten ist die Divergenz zwischen Dow Jones und Nasdaq100 so groß wie seit dem Jahr 2002 nicht mehr! Der Dax mit einem Doppeltop bei 10800 Punkten – da muß er nun drüber..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Hallo,

    die Märkte sind nicht schizophren…

    Warum fällt Gold ? Gold müsste bei Trump steigen und zwar knallhart ? Stichwort Flucht in die Sicherheit. Also ist Trump doch nicht so schlecht ?
    Ja die Nase fällt, weil der Trump dran ist, Stichwort Ausländerpolitik ausserdem sind die Typen in Kalifornien die größten feinde Trumps ?

    Die Deutsche Bank ist Junk ??? Cool !!! :D
    Der Markus gibt nicht auf, wie die Schweizer… ;)

    Und der glatzköpfige Typ ist gar nicht mal so schlecht… ;)

    Schaut mal auf den YEN (!).

    Markus , ich bitte Dich, die Welt wartet darauf, dass wir endlich in der Normalität ankommen, Trump hin oder her, die Zinserhöhung ist gut , und ich glaube nicht, dass man bei den Emerging Markets / Anleihenmärkten in Panik verfallen dürfte, sollte die FED die Zinsen erhöhen, irgendwann reschts mal mit den Billigst-Zinsen…

    VG

    Marko

  2. Was eben nach der Wahlpanik der riesengroße Vorteil Trumps ist.

    Man traut ihm nichts zu.

    Er ist zwar Milliardär, aber als Politiker/Diplomat eine kleine Leuchte, das könnte sein Vorteil sein, so wie bei Ronald Reagan.
    Aber : er ist nicht dumm, und der Vorteil für Trump ist, dass, wenn er innerhalb Amerikas Reformen durchführen will (Infrastruktur), den Kongress hinter sich hat, dass wäre bei Billary sowieso nicht der Fall gewesen. Von daher gesehen, ist ein Trump ist gar nicht mal so schlecht für Amerika… und das wollen die Leute doch, in Amerika ? einen „Change“ ?

  3. Nach einem weiteren Rekordhoch an der New Yorker Wall Street haben die Anleger kalte Füße bekommen. Zum Handelsstart am Montag setzte sich zunächst die beeindruckende Rally nach dem Wahlsieg von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten fort. Locker übersprang der US-Leitindex Dow Jones Industrial erstmals in seiner Geschichte die Marke von 18 900 Punkten und kletterte dann weiter bis auf 18 934,05 Punkte. Anschließend bröckelten die Gewinne dann wieder vollständig ab.

    Der mildere Ton, den Donald Trump nach seiner Wahl angeschlagen habe, habe die Stimmung an der Börse zunächst weiter gestützt, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda. Anfang vergangener Woche war es zunächst die Hoffnung auf einen Wahlsieg der Demokratin Hillary Clinton gewesen, die die Aktien angetrieben hatte; ab Mittwoch dann paradoxerweise der Überraschungssieg ihres republikanischen Konkurrenten Trump.

    Wieso „paradoxerweise“ ? Der Markt wäre wohl nach einem Sieg Clintons schlechter gelaufen, weil sie eine Demokratin ist ?

  4. Ich möchte Herrn Fugmann völlig Recht geben und mich für Ihre sehr guten Marktkommentare bedanken ! Die Trump-Manie ist eindeutig übersteigerte Träumerei. Der Mann hat zwar einiges vor, aber ihm sind doch die Hände gebunden. Genauso wie der FED. Der Karren steckt schon so tief im Dreck, dass man ihn nicht mehr flottmachen kann. Und höhere Zinsen gehen gar nicht, die wären reines Gift für viele Staaten, Unternehmen und Bürger. Das Endspiel naht !

  5. @Marko:
    Sie stellen sich selbst eine Frage, antworten sich mindestens zwei Mal selbst darauf und verfallen dann wieder Zweifel?
    Markus Fugmann wird vom Feind zum Helden, trotz seiner unverzeihlichlichen Glatze?
    Das lässt auf eine dissoziative Persönlichkeitsstörung schließen, vielleicht sind Sie aber nur auch verunsichert ob Ihres amerikanischen Traumpräsidenten?

  6. Lars,
    wenn ich ich Zweifeln verfallen sein würde, warum kauf ich dann, die Deutsche Bank bei 10 EUR ?
    Markus ist ein super Analyst, also ehrlich, gehts noch ? Sie haben offenbar meine Ironie nicht so ganz verstanden ?
    Mehr gibts dazu doch nicht zu sagen ?

    VG

    Marko

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage