Aktien

Marktgeflüster (Video): Großer Ausbruch!

Von Markus Fugmann

Blickt man auf den Chart des Dow Jones, so „riecht“ es nach einem baldigen Ausbruch! Es hat sich eine sogenannte „Trompeten-Formation“ ausgebildet, die sich meist durch einen Ausbruch dann impulsiv in eine neue Trendrichtung entlädt. Heute Nacht schon ein großer Ausbruch im britischen Pfund, das regelrecht kollabierte in einem wahrscheinlich durch Algos ausgelösten Flash Crash. Heute dann eine verheerende Handelsbilanz aus UK, das Defizit mit der EU erreicht ein neues Allzeithoch. Die Turbulenzen um das Pfund haben fast die heutigen US-Arbeitsmarktdaten in den Schatten gestellt, die leicht enttäuschten: der Dollar daher unter Druck, Gold und Silber aber können auch diese Steilvorlage nicht nutzen. Und der Dax ist auch ziemlich schwach auf der Brust..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. @Fugmann,
    war eine bewegende Woche…
    Super Kommentar zum ende der Woche
    Schens Wochenend.
    MfG
    Bis 1220$ bin ich noch dabei,im Falle der Stopps der Chinas

  2. Eine turbulente Woche ist vorüber. Hoffentlich haben wir nächste Woche ein glücklicheres Händchen in den Trades.
    Wünsche allen ein schönes erholsames Wochenende.
    Gott segne euch.

    1. Gott segne Sie auch. Ebenfalls schönes Wochenende.

  3. Habe mir nochmal genau den Jahreschart in Gold angesehen(Candle-Woche):
    http://www.boerse.de/chartanalyse/Goldpreis/XC0009655157

    Es kann nur eine Richtung nächste Woche u.Q4 geben…
    Nach Oben!!
    Hui verteidigt die 195

    Dow u.vorallem DAX leider Down…

    Mfg
    bauer

  4. Bei dem Absacker vom GBP heute Nacht,hatt das auch so heftige finanzielle Folgeschäden verursacht wie der SFR Sturz von Anfang 2015.
    Wenn Kurse von 1,14 gegenüber dem USD gestellt wurden, muß das auf dem Derivatemarkt doch empfindliche Verluste gegeben haben,das Cable ist ja ein stark gehandeltes Devisenpaar,aber auf CNBC z. B. ist da keine Aufregung über mögliche übervorteilte und ausgenommene Kunden zuvernehmen,nur fat finger oder Amok-Algo
    nichts weiter sonst.

  5. Kurze Info: Habe gerade mitbekommen, dass einige Brokerhäuser alle garantierten Stops im britischen Pfund einstellen. Ob da was kommt? Oh bin ich mir sehr sicher. ;-)

  6. Habe mir nochmal genau den Jahreschart in Gold angesehen(Candle-Woche):

    Es kann nur eine Richtung nächste Woche u.Q4 geben…
    Nach Oben!!
    Hui verteidigt die 195

    Dow u.vorallem DAX leider Down…

    Mfg
    bauer

    1. @bauer

      Der eine oder andere in Fernost schläft ja jetzt schon.
      Die Lieben von FMW sind jetzt wahrscheinlich auch schon im verdienten Feierabend. Aber eines noch, vielleicht zum Lesen am nächsten Tag.

      (Auch) aus eigener bitterer Erfahrung sage ich, Sie sollten an den Finanz- und Rohstoffmärkten oder wo auch immer, sich nicht verbeißen in der Meinung „…es k a n n nur eine Richtung geben…“
      Selbst wenn alle Logik dafür sprechen würde.

  7. Ich habe den richtigen Glauben….und heut schauts doch gut aus,beim Gold….aber die Daxler u.Dowler schmieren ab…
    So,jetzt pflanze ich mich in meine Hängematte und leere den Rest vom Jack!
    MfG

  8. Handelsbilanz: „verheerende Zahlen“ nach Absinken des Wechselkurses normal. Die Erfüllung laufender Verträge , ebenso dringende Importe erfordern erstmal Zahlungen in Inlandswährung. Dagegen dauert die Akquise neuer Aufträge im Ausland zu den günstigeren Terms of Trade, die Umsetzung der neuen Exportchancen und erst recht die Aussonderung und Substitution teuer gewordener Importprodukte längere Zeit. Zu rechnen mit 1 – 2 Jahren. Dieser Außenhandelseinbruch also kein Strukturindikator.

  9. Hallo,

    den „richtigen Glauben“ gibts nicht an der Börse.

    Ich wurde heute per mail von einem ausgewiesenen Gold-Fuzzie angesprochen, wie gehts denn jetzt weiter,Marko?
    Und der liest garantiert hier nicht mit, er sprach die Zinserhöhungsphantasie an.
    Die Zinserhöhung im Dezemember zu 0,25 % wird dem Markt nichts ausmachen (bzgl. der Zinserhöung im Dezember: das vermute ich seit April 2016).

    Das kann nicht so weitergehen , mit diesen QEs, dank Lehman, Gold wird wohl ein bissl verlieren, sollte es dazu kommen, aber : das wohl mit Sicherheit schon vorher…
    Viele vergessen, auf welchem niedrigen Niveau wir bei den Zinsen stehen, hätte dann natürlich ebenso Auswirkungen auf den EUR/USD, und indirket auch auf den Immbollienmarkt…

    VG

    Marko

  10. Guten Abend,

    Herr Fugmann es überrascht mich das sie die Argumentation mit China etwas herunterspielen. Das Spielchen mit einem abstürzenden Goldpreis wiederholt sich jetzt schon Jahr für Jahr wenn sie sich den Goldchart von 2014 oder 2015 ansehen, dann werden sie feststellen das Gold jedes Mal wenn China die „Goldene Woche“ hat der Preis immer zwischen 30-50 Dollar abschmiert.

    Ich würde Ihnen dazu den Artikel von zerohedge empfehlen –>

    http://www.zerohedge.com/news/2016-10-09/theres-one-very-simple-reason-why-precious-metals-were-pummelled-week

    Ansonsten Stimme ich noch Herrn Riße zu mit seiner Auffassung das man dem Dollar/Yuan mehr Aufmerksamkeit schenken sollte als dem Dollar/Yen.
    Generell ist die Entwicklung in China essentiell für die kommenden Jahre.

    Lg
    Stefan

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage