Finanznews

Marktgeflüster (Video): Italien der Klotz am Bein des Dax

Während die Wall Street die starken Daten zum US-Arbeitsmarkt feiert, hinkt der Dax hinterher, weil die Italien-Sorgen bleiben..

Während die Wall Street – anders als noch zuletzt etwa bei dem Schock über die Daten aus dem Januar – die starken Daten zum US-Arbeitsmarkt feiert und sich scheinbar keine Sorgen über die stärker als erwartet gestiegenen Stundenlöhne macht, kommt der Dax zwar leicht nach oben, hinkt aber doch deutlich hinter den US-Indizes hinterher. Dem deutschen Leitindex scheint zu dämmern, dass die Situation schwierig werden könnte, wenn die neue itlienische Regierung ab der nächsten Woche ihre Arbeit aufnehmen wird und nur wenig Zeit bis zur Sommerpause hat, um etwas zu bewegen. Heute schon Verunsicherung durch Berichte, dass Cinque Stelle und Lega einen Fonds planen, der die Folgen eines möglichen Euro-Austritts abfedern soll..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ich bin wirklich verblüfft, dass ein EUR-Austritt, durch Fonds was auch immer möglich wäre ? Ein fonds soll die Folgen „abfedern“ ?!?

    Die Folgen für Italien, wäre eine Lira „Witz-Währung“, 3. Welt-Status, mitten in Europa !

    Da dann Italien seine Schulden nicht zahlen wird, fliegt denen noch deren gesamte Wirtschaft um die Ohren ?

    Wenn ich als Geschäftspartner xyz weiß, Italien zahlt seine Schulden nicht, na dann kracht es, und das gilt weltweit bzw unternehmensweit !

    In ein paar Jahren in Italien als „Crash-Tourist“ einzutreffen (Stichwort : Billiger EU-Urlaub, wäre doch ne tolle Geschäftsidee für die Italiener? ) , ja das könnte ich mir vorstellen, aber Italien an sich als verlässlichen Handelspartner anzusehen, dazu fehlte mir jedwede Phantasie.

    Dazu käme noch, dass durch den Lira-Crash die Importkosten extremst ansteigen würden. Einen Staat an die Wand fahren ? Bitte sehr ! Gratulation !

    Ein eventueller Austritt eines EU-Staates aus dem EUR, sei es sogar Italien, ist nicht möglich !!!

    Das „darf“ nur einer : Deutschland, und sonst niemand !

    Immer wieder ein paar Nullen an die Lira dran, so löst sich das Problem… aha….

    Das wäre dann der CCC-Status für Italien, wer soll denen dann noch Geld leihen ?

    Die Chinesen, im Austausch für Sardinien ? ;)

  2. Dazu käme bei den Italieren noch ein massiver Bank-Run, Kapitalverkehrskontrollen, die Italiener schaffen Ihre EURs über die Grenze in „Sicherheit“, und nach einem eventellen EUR-Austritt wäre der EUR trotzdem die offizielle bzw. inoffzielle Währung, durch den Lira-Crash !

    Und das soll ein Fonds „abfedern“ ? Interessant ? ;)

    super Ideen haben die Italiener..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage