Folgen Sie uns

Aktien

Marktgeflüster (Video): Jetzt geht es um viel!

Jetzt geht es an der Wall Street um viel! Die US-Indizes an entscheidenden Widerständen bzw. Trendlinien nach den starken US-Arbeitsmarktdaten..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Von Markus Fugmann

Jetzt geht es an der Wall Street um viel! Die US-Indizes an entscheidenden Widerständen bzw. Trendlinien: der S&P 500-Future an der oberen Begrenzung der Abwärtstrendlinie seit dem Abverkauf Anfang Februar sowie am Widerstand 2765/70, der Nasdaq schon höher als vor dem Abverkauf und viel stärker als Dow Jones und S&P 500. Schaffen die US-Indizes den Durchbruch? Heute die US-Arbeitsmarkdaten in jeder Hinsicht stark, vor allem weil viele Vollzeitjobs geschaffen wurden und eine Millionen Amerikaner mehr sich wieder am Arbeitsmarkt beteiligt haben – das könnte die Fed zu vier Zinsschritten in 2018 veranlassen, trotz der geringer als erwartet gestiegnen US-Stundenlöhne. Der Dax seltsam uninspiriert – er kann die Euphorie der Wall Street heute (anders als in den beiden Vortagen) nicht nachvollziehen..

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    John777

    9. März 2018 19:38 at 19:38

    Divergenzen müssen vom Preis bestätigt werden und selbst dann muss es nicht gleich fallen. Oft genug werden Divergenzen durch Rotation und seitwärts Bewegungen abgebaut.

    Lieber verbrennt man sich mal die Finger, mit einem kleinem Loss in einer Longposition, als gegen den US Markt zu wetten.

  2. Avatar

    Herr Schröder

    9. März 2018 20:00 at 20:00

    Tja und wer auf die Medien gehört hat, ist nun wieder volles Ballet short und verliert die ganze Zeit Geld.

    2. Welle und so. Ach ja, genau wie 1987…der richtige Absturz kommt erst noch usw……

    Um so weniger man von den Crash Propheten konsumiert, um so mehr Geld verdient man an der Börse!

    • Avatar

      Columbo

      9. März 2018 22:06 at 22:06

      Manchen Truthähnen ist nicht zu helfen….?

  3. Avatar

    Michael

    9. März 2018 22:03 at 22:03

    Als einer der ganz wenigen FOREX- und Gold-Trader hier auf FMW kann ich nicht viel Kompetenz zu Wellen und anderen Entwicklungen an den spannenden Aktienmärkten beitragen. Was „meine“ Märkte bzw. Depot angeht, herrscht hier seit etwa 2 bis 3 Wochen vollkommener Stillstand. Der eine Trade steigt, während der andere fällt. Stillstand allenthalben, trotz „sensationeller“ US-NFP-Zahlen. Seit Jahren war dieser erste Freitag im Monat traditionell der große Bringer für USD-Anbeter, seit einigen Monaten jucken die Veröffentlichungen niemanden mehr.

    Es war dennoch eine spannende Woche auf FMW: Wir haben z. B. gelernt, dass Deutschland eine rotgrün faschischte Neokolonie ist, obwohl Rot-Grün vor 13 Jahren von der Regierungsverantwortung entbunden wurde und unser Land davor 16 Jahre schwärzeste Birnenpolitik ertragen musste.
    Wir haben gelernt, dass Bild und Welt, Spiegel und Zeit, FAZ und SZ dasselbe sind: Rotgrün gesteuerter sozialitisch-kommunistischer Mainstream (vor allem die Axel Springer-Schiene) ;) Und dass man sie zitieren darf, wenn es in den eigenen Kram passt, aber nicht dann, wenn man Gegenargumente ins Feld führt.

    Und im intelligentesten Kommentar der Woche haben wir erfahren, ich zitiere: Höre doch endlich auf, in die irreführenden Unterscheidungen von Rechts oder Links, Rot, von Schwarz, Blau, Grün usw. zu denken.

    Aha!!! In diesem Sinne wünsche ich allen ein schwarzes oder weißes Wochendende, mittendurch ;)

  4. Avatar

    LookOut

    11. März 2018 15:27 at 15:27

    Donald Trump wird schon bald wieder für Volatilität an den Aktienmärkten sorgen, es scheint ja keine Einigung bei den Strafzöllen mit den Amis zu geben, mit Vergeltungsmaßnahmen aus Europa ist sicher zu rechnen.

    Spätestens wenn BMW und Mercedes mit Strafzöllen belegt wird, wird es eskalieren.

    Noch 3-4 Zinsanhebungen seitens der USA und eine 10 Jährige US Staatsanleihe von 4 % und dann ist mit stärkeren Korrekturen zu rechnen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Aktien

Experte Andre Stagge über die Tech-Zahlen, US-Wahl und EZB

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Der Tradingexperte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person) bespricht im folgenden Video mehrere aktuelle Börsenthemen. Vermutlich wird die EZB ab Dezember aktiver werden in Sachen Rettungsmaßnahmen. Gestern Abend haben die vier großen Tech-Konzerne Apple, Google, Amazon und Facebook ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Andre Stagge weist darauf hin, dass alle vier zwar die Erwartungen bei Umsatz und Gewinn übertroffen haben – und er geht auf die Gründe ein, warum die Aktien nachbörslich nicht entsprechend positiv reagierten. Auch wirft Andre Stagge einen Blick auf die große Wahrscheinlichkeit, dass Joe Biden die US-Wahl nächste Woche gewinnen könnte.

weiterlesen

Aktien

Ballard Power vor gewaltigem Kursrutsch? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

da stimmen Sie mir sicherlich zu. Die Stimmung an den Börsen hat sich im Oktober eingetrübt. Vor allem das europäische Infektionsgeschehen schlägt uns aufs Gemüt. Auch im Alltag werden wir die Folgen nächstens wieder alle ganz gegenständlich spüren, wenn Deutschland in den Lockdown light geht. Das nämliche Bild bei unseren Nachbarn. In Wien werden derzeit ähnliche Maßnahmen vorbereitet, um die zweite Covid-Welle zu brechen. In Frankreich gelten sogar wieder harte Ausgangssperren. Man darf dort zur Arbeit und zum Einkauf fahren. Ansonsten gilt: Rien ne va plus.

Da überrascht es nicht, dass der DAX südwärts läuft und derweil auf Wochensicht über 8 % eingebüßt hat. Ähnlich wie im vergangenen Februar und März sind auch die Ölpreise wieder massiv rückläufig und verlieren zur Vorwoche rund 9 %. US-Aktien halten sich noch recht wacker, aber auch hier sehe ich Gefahr im Verzug.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich mache jetzt hier nicht den Pessimisten. Gleichwohl halte ich es für ratsam, kurzfristig in unseren Depots die Cashquoten zu erhöhen und den ein oder anderen Titeln zu veräußern, um dann am Ende zu günstigeren Kursen wieder in den Markt zurückzukommen.

Diese Taktik dürfte etwa bei dem Wasserstoff-Titel Ballard Power reizvoll sein, denn hier kündigt sich ein scharfer Ausverkauf an. Schauen wir uns zunächst einmal die letzten Zahlen aus dem zweiten Quartal an. Das kanadische Unternehmen meldete einen Umsatz in Höhe von 25,8 Millionen USD. Das entspricht einem recht vernünftigem Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal in Höhe von 9 %. Den Verlust konnte man spürbar eingrenzen, gleichwohl hat das…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen