Aktien

Marktgeflüster (Video): Neuer Ärger um die US-Steuerreform

Das heutige Marktgeschehen steht ganz unter dem Eindruck einer neuen Kontroverse über die US-Steuerreform!

Von Markus Fugmann

Das heutige Marktgeschehen steht ganz unter dem Eindruck einer neuen Kontroverse über die US-Steuerreform! Es geht um die sogenannte „Alternative Mimimum Tax“ (AMT), eine Art Untergrenze für die Steuerzahlung. In dem Steuerentwurf des US-Senats ist diese „Alternative Mimimum Tax“ weiter enthalten (bei 20%), was besonders die großen Tech-Werte benachteiligen würde – das wiederum erklärt zum großen Teil die Schwäche der Nasdaq-Werte in den letzten Tagen. Heute aber ist der Nasdaq der stärkste der US-Indizes, weil das US-Abgeordnetenhaus dafür sorgen will, dass diese AMT wieder gestrichen wird. Das strahlt auch uf den Dax aus, bei dem sich Tech-Werte wie Infineon am besten entwickeln. Ansonsten heute Dollar-Stärke, vor allem Metalle wie Gold, aber auch vor allem Kupfer stark unter Druck..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

13 Kommentare

  1. Schoen hat die Goldplauze bei 1261$ aufgesetzt…..
    Die Richtung ist doch jetzt bekannt,oder?
    Hr.Fugmann,Sie brauchen doch beim Goldchart,keine Schnappatmung bekommen….ist doch alles im Lack!

  2. Wenn zuletzt 8 Jahre lang ein demokratischer Präsident das Sagen hatte und der nichts an diesen extrem niedrigen Steuern für einige Unternehmen gemacht hat, dann erkennt man schon das dieses Amt teilweise Marionettenstatus hat.

  3. Bald wird euch die Steuerreform am Arch vorbei gehen,denn in DE laufen bald noch ganz andere Dinge ab!!!
    http://www.watergate.tv/2017/12/05/merkel-regierung-neuer-frontalangriff-auf-sicherheit-der-buerger/

    In China ist es schon realitaet gegenueber den Buergern geworden…

    warum mault da keiner,wenn keine Regierung vorhanden ist!
    Jetzt weiss man auch,warum das Politpack am Stuhl kleben wird!!!
    Da hab ich ja in Nord Korea noch mehr Freiheiten.

    1. ja stimmt ist generell übel was von Seiten der Politik los ist -aber es interessiert ja keinen, sonst würde man die nicht immer wieder wählen…
      Bankgeheimnis abgeschafft, Vorratsdatenspeciherung, Staatstrojaner, das drohende aus für das Bargeld, Netzwerkdurchsetzungsgesetz,…….
      (Das Buch Kontrollverlust von T. Schulte ist auch sehr zu empfehlen.)

      Für die Politiker der Altparteien wird die Unruhe nur immer hörbarer, weil z.B. mit der AfD jetzt wieder eine richtige Oppositionspartei im BT sitzt. Da muss man die Fesseln eben noch straffer ziehen fürs Volk. Mit der selbstverursachten Problematik des zunehmenden Terrors, hat man sich ja vorher für alle möglichen Überwachungsgesetze die Begründung schon geschaffen.

      1. Jana, „…immer hörbarer, weil…“
        Leider nicht so sehr deutlich. Wer von der Masse der Bevölkerung bekommt denn mit, wenn von der AfD was lautstark kritisiert wird? Wer verfolgt schon Reden im Bundestag?

        1. @Gerd,
          genau,das unwissende Wohlstandsvolk hat gewaehlt.

          1. Aber ich glaube es werden immer mehr Leute die sich über alternative YouTube Kanäle informieren. Bis vor ca. 3 Jahren hatte die ganzen Leute, die immer darüber geredet haben wird werden Einen Chip unter die Haut bekommen usw. für absolute Freaks gehalten. Im Nachgang muss ich mich da revidieren. Leider war das schon eine angebrachte kritische Weitsicht. Denn es ist ja mittlerweile bekannt nun das ZDF und ARD mehrere Berichte darüber gebracht haben – auch in den Nachrichten mit Claus Kleber. Das schlimme dabei ist eben, dass sie es bei der Anmoderation als was absolut fortschrittliches und positives verlaufen. Und die Medien haben eine gewisse Ankündigungsfunktion um die Leute allmählich auf kommende Veränderungen vorzubereiten. Daher habe ich das Video dazu auch mit großer Skepsis gesehen – auch wenn sowas sicherlich noch Jahre in der Zukunft liegt, es wird zur totalen Kontrolle führen können.
            https://youtu.be/2vh01Sru3PY

    2. Ich kann nur sagen erschreckend!
      Aber ich habe da einen Plan, sagte Frau Merkel zu Frau Will. Und wir schaffen das.
      Alles gefickt eingeschädelt.

      Bäuerchen, ich weiß, dass du weißt, dass den Bürgern sowas wahrscheinlich gar nicht mehr unter die Haut geht. Wo sie kurz vorher an der Wahlurne mit 87% noch bekundet haben, dass ihnen auch der Niedergang all dessen, was ihnen allzeit wichtig war, gleichgültig ist. Da ist Ausspionieren ja schon zweitrangig. Übrigens Denunzieren ist in Deutschland fast schon so ein beliebter Volks- und Behördensport geworden wie seinerzeit in der DDR.

      Ein noch beliebterer Sport ist eigentlich nur noch – du schriebst es – wenn Bayern gwinnt. Oder meinetwegen auch Werder. Oder sonstwer.

      1. 3:1 und Bayern gibt das Ding nicht mehr aus der Hand
        Nur ein DEUTSCHER TRAINER,kann Bayern zum Champignon machen…..aber Merkel und denunzierende Primaten?
        Da bin ich aber froh,dass ich schon gelebt habe,lol

      2. Gerd. Wie soll denn bei uns ein größeres Ausspionieren funktionieren? Da lief ein gewisser Amri lange mit 12 Identitäten herum. Abertausende von Migranten kamen ohne Papiere ins Land, bei uns im Chiemgau haben manche Afrikaner laut Bundespolizei gar keine Unterschrift hingekriegt. 700 Gefährder befinden sich im Lande und einer hat es vor kurzem sogar mit Fussfesseln geschafft, das Land per Flugzeug zu verlassen vor den Augen der BPOL, die ihn nicht kontrollieren durften, weil es ein EU-Flug war. Laut BAMF hat sich eine große Anzahl von Asylantragstellern (30000) quasi in Luft aufgelöst und, und und…Sieht so die totale Überwachung aus? Gruß

        1. Guter und wichtiger Hinweis, Wolfgang. Aber eventuell soll das ja dadurch ausgeglichen werden, in dem die schon länger hier Lebenden um so stärker überwacht werden. Gute Nachtgruß.

  4. Aber jetzt gilt:
    Scheiss auf Frau u.Kind,hauptsach der FC Bayern gwinnt…
    1:0 durch Lewa
    Fugi,es laeuft alles nach Plan…
    DAX kaempt um die 13000
    Gold legt die gewuenschte Richtung (Wende)ein
    und ich sag mal,die Amis schliessen nat.ROT

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage