Aktien

Marktgeflüster (Video): Snap – Symbol für den Zustand der Märkte

Heute ist mit Snap ein Unternehmen an die US-Börse gegangen, das mehr Verlust als Umsatz macht (Umsatz 2016: 405 Millionen Dollar, Verlust 515 Millionen Dollar), der IPO-Preis von 17 Dollar entspricht dem 60-fachen Jahresumsatz. All das macht die irrationale Überhitzung an der Wall Street mehr als deutlich, man orientiert sich seit der Machtübernahme Trumps auch an den Finanzmärkten zunehmend an alternativen Fakten!

Von Markus Fugmann

Heute ist mit Snap ein Unternehmen an die US-Börse gegangen, das mehr Verlust als Umsatz macht (Umsatz 2016: 405 Millionen Dollar, Verlust 515 Millionen Dollar), der IPO-Preis von 17 Dollar entspricht dem 60-fachen Jahresumsatz – erster Kurs war dann im Bereich 24 Dollar, das entspricht einer Marktkapitalisierung von 34 Milliarden Dollar – womit Snap in einer Region mit großen amerikanischen Telekommunikationsunternehmen wie Sprint rangiert (mit dem Unterschied: Sprint verdient Geld!). All das macht die irrationale Überhitzung an der Wall Street mehr als deutlich, man orientiert sich seit der Machtübernahme Trumps auch an den Finanzmärkten zunehmend an alternativen Fakten! Unterdessen hat die Fed klar gemacht, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit im März die Zinsen anheben wird – und da die Amtszeit Yellens Anfang 2018 endet, könnte die Abfolge der Anhebungen schneller als erwartet kommen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

17 Kommentare

  1. Hallo, wie heißt der Analyst bzw. wie wird er geschrieben?
    Grüße

    1. @Walter, er heißt Stephen Isaacs (von der Firma Alvine Capital)

  2. Hallo Herr Fugmann, der DAX geht wohin wenn der SP500 bei 24000 steht?
    DAX 30000 ?
    Aber spaß beiseite , ich glaube wir sehen bald das HOCH beim DAX 12500 ?

    LG sascha

    1. von den 12400 und mehr faseln mir mittlerweile auch ziemlich viele

  3. @fugman, ich danke Ihnen

    1. sehr gerne, @Walter!

    2. Schließe mich an mit dem Dank!
      Und es war wieder so ein Genuss, zuzuhören und zuzusehen
      :-)

  4. das mit Snapchat ist ein gutes Beispiel erinnert an den Tulpenzwiebel boom und crash
    im 16 Jahrhundert in den Niederlanden viele meinen jetzt auch der Boom geht ewig so weiter weil Trump nie konkret werden wird da fasst man sich nur noch an den Kopf.

  5. „All das macht die irrationale Überhitzung an der Wall Street mehr als deutlich,…“

    Vielleicht kommen die Hitzewellen auch vom Temperaturanstieg durch die Klimaveränderung.
    Oder durch die heißgelaufene Euro-Druckerpresse des Herrn Draghi. Das wird es sein.

    Jedenfalls gibt es diese Überhitzungen allenthalben:
    Ein Gemälde von Klimt, „Bauerngarten“, wurde aktuell für rund 57 Mio Euro versteigert.
    1994 hatte der Sammler David Graham dafür lediglich
    4,31 Mio. Euro gezahlt.

    Das ist aber bestimmt nicht nachhaltig, würde Herr Draghi wohl meinen, denn es käme ja nur von den gestiegenen Ölpreisen.

    Der Kerl hat keinen blassen Schimmer.
    Klar kommt das von den gestiegenen Ölpreisen, mein lieber Mann. Ist ja schließlich auch ein ÖL-Gemälde.

  6. Interessiert es eigentlich noch jemand dass am 15ten King Donald an die Schuldenobergrenze stösst? Womit will die laufende Eichhörnchenfrisur denn dann seine tollen, phantastischen Vorhaben bezahlen?? Egal, the sky is the Limit, aber hatten wir das nicht schon mal?

    1. Hm vielleicht genau so wie die laufende fakefrisur Obama es gemacht hat, als er die schuldenobergrenze erreicht hat …inkl Haushalts shutdown ?!

  7. Nachtrag:
    Und während die Herde der Finanzschafe Luftnummern kauft, kriegt gerade Silver richtig eins auf die Mütze (von wem ???), damit JP Morgan es billig (physisch!) einsammeln kann…
    Perfide daran:
    Mit dem Ipo einer Luftnummer verdienen, den EM-Preis Euphorie drücken und dann billig einkaufen!
    @Trade: Ich weis schon, mit Luftnummern kann man natürlich ’ne Zeit lang ordentlich verdienen.

  8. meine natürlich: den EM-Preis in der allgemeinen Euphorie drücken…

  9. Wuz

    Dir machen mehr Verlust als Umsatz ??? >.<

  10. OK, die üblichen Verschwörungstheorien zu Silber haben hier der Vollständigkeit halber wirklich noch gefehlt.

    1. @PK
      See you here – if you want – next year
      :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage