Aktien

Marktgeflüster (Video): Verdächtige Bewegungen

Von Markus Fugmann

Starke Kursschwankungen vor allem bei den US-Indizes: das erinnert an die Paniksituationen im August im Umfeld des Black Monday. Was damals China war, ist heute der High-Yield-Markt, also die hochspekulativen Anleihen in den USA. Diese handeln auf den Niveaus der Panik nach der Lehman-Pleite, gut ein Viertel davon sind Anleihen von Ölunternehmen aus dem Fracking-Bereich. Einige Hochzinsanleihefonds haben bereits mitgeteilt, keine Anteile mehr zurück zu nehmen, ein anderer hat alle Positionen verkauft und will die Firma schließen. Es brennt also lichterloh – man erinnert sich an die Ereignisse um die Immobilienfonds von Bear Stearns im Jahr 2007. Jetzt stellt sich die Frage: wenn in diesem Bereich eine Pleitewelle kommt, wer hat dann welche Risiken in den Büchern bei den US-Banken? Diese Frage hat schon die Krise ab 2008 eskalieren lassen.
Der Dax jedenfalls ist schwer unter Druck und fällt unter die 10200er-Unterstützung..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage