Folgen Sie uns

Aktien

Marktgeflüster (Video): Verkaufe die Tatsache!

Nachdem die US-Steuerreform nun in trockenen Tüchern ist nach der Zustimmung des US-Senats, scheint das Aufwärtsmomentum an den Aktienmärkten erst einmal vorbei zu sein! Erstens aufgrund von Gewinnmitnahmen, nachdem die „Tatsache Steuerreform“ eingetreten ist. Und zweitens, weil die Aktienmärkte plötzlich wieder eine echte Konkurrenz haben..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Von Markus Fugmann

Nachdem die US-Steuerreform nun in trockenen Tüchern ist nach der Zustimmung des US-Senats, scheint das Aufwärtsmomentum an den Aktienmärkten erst einmal vorbei zu sein! Die US-Indizes sehen nun leicht angeschlagen aus, der Dax sowieso, der einmal mehr sich schwächer entwickelt als die Wall Street und unter die 13100er-Marke fällt (wohl auch weil der Euro weiter zulegen kann heute). Im kurzen Zeitfenster wird es für die Aktienmärkte nun schwierig, und das aus zwei Gründen: erstens, weil man wohl die Tatsache verkauft, nachdem die US-Märkte seit der Machtübernahme von Trump eben auf die Steuerreform spekuliert hatten und nun die Chips erst ein mal vom Tisch nehmen dürften. Und zweitens, weil die Renditen für US-Staatsanleihen seit Beginn der Woche stark steigen – selbst die 2-jährige US-Staatsanleihe bietet nun eine höhere Rendite als die Dividendenrendite der S&P 500-Unternehmen. Damit haben die Aktienmärkte wieder eine echte Konkurrenz..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

15 Kommentare

15 Comments

  1. Avatar

    baeuerin

    20. Dezember 2017 18:51 at 18:51

    Ja ja Hr.Fugmann,die „Erkenntnis“..etwas zeitverzoegert,aber immerhin!
    Beim DAX,Da hilft auch kein „gut zu reden“ mehr,obwohl ich ein DT bei 135xx fuers Chartbild bevorzugen wuerde..
    Ja puhh..,der Dow-Chart schaut ja uebel aus,,,der schreit nach Absturz,bei diesem Trippletop!!

    …aber lese auch die Tatsachen…!!
    http://www.watergate.tv/2017/12/20/gruen-in-berlin-laesst-nicht-locker-enteignung-und-vergesellschaftung-geplant/
    Von der schlechtesten Partei ,sich enteignen lassen,ist schon der Hammer des Jahres,lol
    http://www.watergate.tv/2017/12/20/biometrie-ueberwachung-schreitet-voran-nach-fingerabdruck-kommt-iris-scan/
    Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis der Iris-Scan auch in Deutschland und der EU eingeführt werden wird. Maas, de Maizière und Co. haben bislang gute Vorarbeit geleistet. Die neue GroKo wird das Projekt “Merkel” vollenden. Wir sind schon jetzt auf dem besten Wege dahin.

    • Avatar

      Michael

      20. Dezember 2017 19:53 at 19:53

      @Bauer, es muss heißen: „Ihr seid schon jetzt auf dem besten Wege dahin“. Nicht Wir“ lol ha ha
      Ihr Michels, ihr Vasallen, ihr Lemminge in DE… Wir würde das Bäuerchen mit einschließen, und das war ja so schlau, rechtzeitig die Koffer zu packen…

      • Avatar

        baeuerin

        20. Dezember 2017 20:19 at 20:19

        Erst lesen sie den Bericht und dann werden sie sehen,dass das Zitat nicht von mit ist…oberlehrer ,ha ha …deine Beschwerde ist bei mir falsch angebracht!!
        Merkst du noch was?
        Du hast glueck,dass Fugi mich in Grenzen haelt!Er loescht die Haelfte,was DICH betrifft…

        • Avatar

          Michael

          20. Dezember 2017 21:12 at 21:12

          Wenn Sie schon zitieren, dann bitte richtig. Mit Anführungszeichen oder kursiver Schrift, irgendwie halt erkennbar. Wie soll jemand wissen, ob Sie zitieren oder eigene Schlüsse ziehen?
          Watergate.tv lese ich nun wirklich nicht sehr oft, denn wer seine Server aus inhaltlich-rechtlichen Gründen auf Tuvalu anmieten muss, wo es normalerweise Raubkopien, Pornos, Seriennummern und Cracks gibt, und unsere grünen DE-Lemminge bereits schon als Quasi-Kommunisten und Enteigner bezeichnet, kann nicht ganz knusper in der Suffbirne sein (ich bin übrigens kein Grüner und auch kein Linker).
          Und wie soll ich übrigens merken, was Fugi „löscht“ (eigentlich schaltet er es ja nur nicht frei), wenn ich es nie zu sehen bekomme? Vermutlich ist es aber eher der übliche überhebliche neiderfüllte Müll, den viele hier langsam anscheinend satt haben.

  2. Avatar

    baeuerin

    20. Dezember 2017 19:54 at 19:54

    Trump als Geschaeftsmann …..make Amerika grait again
    in Dunkeldeutschland…..Merkel drives Germany to the wall, but nobody knows!

  3. Avatar

    Beobachter

    20. Dezember 2017 20:10 at 20:10

    Ja die Anleihenrenditen sind fast unbemerkt in den letzten 2Monaten gestiegen u.fast 2% Rendite auf 2 jährige USAnleihen ohne Kursrisiko ( Bei Aktiencrash sogar Kursgewinn ) sind wirklich eine Alternative.Die erwartete Verschuldung durch die Trump-Politik ist einer der Gründe der steigenden Zinsen, was man doch schon nach der Trump-Wahl beobachten konnte.
    Aber trotzdem ,ich meinte die US -Dividendenrenditen seien über 2%
    Herr Fugmann, haben Sie da genaue Angaben ?

  4. Avatar

    leuebeach

    20. Dezember 2017 20:42 at 20:42

    und schon wieder daneben gehauen mit der Rally auf dem Dax….

  5. Avatar

    baeuerin

    20. Dezember 2017 20:44 at 20:44

    So jetzda..scheiss auf Frau und Kind,hauptsach da FC Bayern gwinnt!!
    Dort=Mund,go home…
    Servas bis morgen @Fugmann..

    • Avatar

      leftutti

      20. Dezember 2017 21:55 at 21:55

      @Bauer, die Roten sollten die schwarz-gelben Haubentaucher auf dem grünen Rasen doch locker packen ;) Mia san mia, Rot auf Grün gewinnt die Meisterschaft, und an Pokal aah ;)

      • Avatar

        baeuerin

        20. Dezember 2017 22:02 at 22:02

        ….solange aber nicht Schwarz und Gruen regiert…
        As Tripple mit an dt.Trainer,,,geht immer!

        • Avatar

          Michael

          20. Dezember 2017 22:43 at 22:43

          Die Roten sind die Besten, Schwarz-Gelb hat wieder mal versagt ;)
          Aber Bauer, seit wann stehen Sie auf französisch-italienisch-südamerikanische Migrantenmannschaften unter deutscher Herrschaft und Flagge?

        • Avatar

          Michael

          20. Dezember 2017 23:58 at 23:58

          Die Grünen aus dem hohen Norden sind auch weiter, was Fugi und auch mich sehr freut. Hoffentlich werden die beiden nicht in der nächsten Runde ausgelost, Bremen gegen Bayern wäre doch ein schönes Endspiel ;)

  6. Avatar

    leftutti

    20. Dezember 2017 20:56 at 20:56

    Der Verkauf bestehender Häuser, der 90% des Immobilienmarktes ausmacht…
    Ich bin ja nicht in amerikanische Statistiken und Märkte involviert, sodass ich nur mutmaßen bzw. besser Informierte hier auf FMW fragen kann.
    Was bedeutet das nun genau?
    Müsste es nach den Hurrikanes nicht heißen, Verkauf noch-stehender Häuser mit Sanierungsbedarf? Nehmen vielleicht viele Bürger Reißaus vor den immer schlimmer wütenden Stürmen im Süden und Südosten?
    Wäre es möglich, dass aufgrund der steigenden Zinsen und sinnloser Überschuldung die Raten nicht mehr bezahlt werden können?
    Ist ein Verkauf bestehender Häuser nicht einfach eine Umschichtung von einem ehemaligen auf einen neuen Hauseigentümer, ohne dass auch nur eine einzige neue Immobilie neu gebaut wird?

    @Bauer, jetzt wird es seltsam, denn ich muss Ihnen fast schon beipflichten, was Ihre Einschätzung des DAX angeht. Vielleicht sollte man die großen Spitzen bei 13500 und 13300 mal außer Acht lassen oder nicht allzu hoch bewerten, weil sie nach Euphorie-GAPS aufgrund irgendwelcher kurzlebiger Meldungen entstanden sind und recht schnell wieder korrigiert wurden. Bei etwa 13200 existiert jedoch ein 4-6-fach-Top seit Ende Oktober, was für den DAX eine schöne Schlittenfahrt im neuen Jahr 2018 bedeuten dürfte.
    Was den DOW angeht, möchte ich Ihnen beinahe auch zustimmen, wäre da nicht die Tatsache, dass hier anscheinend alle bekannten Gesetzmäßigkeiten außer Kraft gesetzt wurden. Seit Trumps Wahlsieg haben wir fast täglich ein neues ATH im Daily-Chart, ob sich da ein Triple-Top im H4 so entscheidend auswirken wird?
    Ich hoffe es, denn ich bin der Meinung, Amerika muss wieder dahin, wo es hingehört: America average again.

    • Avatar

      baeuerin

      20. Dezember 2017 21:32 at 21:32

      Ja lefti,
      das ist seltsam!
      Aber man muss sich erst einander finden…besonders im Netz!

      >>>Müsste es nach den Hurrikanes nicht heißen, Verkauf noch-stehender Häuser mit Sanierungsbedarf?>>>
      ..aber der ist gut…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Indiz für die jüngste Zocker-Orgie in US-Aktien und Bitcoin – man schaue auf die Such-Trends

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Bunte Kurstafel

Markus Fugmann hatte die letzten Tage darüber berichtet, so auch heute früh (siehe hier). Vor allem über einen gigantischen großen Zocker-Blog auf Reddit (siehe hier) formiert sich quasi täglich neu eine gigantische Crowd aus gierigen Jung-Zockern, um sich auf einzelne US-Aktien zu stürzen. Besonders interessant waren die letzten Tage kräftige Kursanstiege Aktien wie „Gamestop“, bei denen es hohe Short-Volumina gab. Profi-Spekulanten wie Hedgefonds hatten große Wetten auf fallende Kurse aufgebaut. Steigt der Aktienkurs nun aber kräftig, kann der Verlust dieser Profis ins Unendliche steigen.

Und die Banken und Broker, die solchen Hedgefonds oft Kredite für ihre Spekulationen gewähren, könnten kalte Füße kriegen und mehr Sicherheiten verlangen – oder die Short-Positionen zwangsweise schließen, wodurch der Aufwärtssog der Aktien noch mehr verstärkt wird. Auf genau diese Bewegung hofften die Zocker wohl bei Gamestop und anderen Aktien. Man schaue in der folgenden Grafik, wie die Beliebtheit für den Google-Suchbegriff „Short Squeeze“ in den USA in den letzten fünf Jahren aussah. Erst in den letzten Tagen explodierte die Beliebtheit dieses Suchbegriffs extrem. Mit Short Squeeze bezeichnen Börsianer einen stark steigenden Aktienkurs, der durch das Schließen von Short-Positionen verursacht wird. Der Wert 100 in der Grafik steht für die höchste Beliebtheit des jeweiligen Suchbegriffs.

Im folgenden Chart sehen wie in den Google Trends für die letzten fünf Jahre die weltweite Beliebtheit des Suchbegriffs „Bitcoin“. Man sieht, dass bei der ersten großen Hausse Ende 2017 die maximale Beliebtheit von 100 Punkten erreicht wurde, und Anfang diesen Jahres nur ein Wert von 69 – jetzt nur noch 42 Punkte. Die Gier der Internet-Gemeinde nach dem Thema war damals also wohl noch größer als heute. Offenbar scheint sich ganz aktuell die „Meute“ auf die kleinen US-Aktien zu stürzen – weil die wohl von einer Meute Klein-Zocker leichter kräftig im Kurs zu bewegen sind?

Chart zeigt Beliebtheit der Suche nach Bitcoin

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Robuste Ergebnisse auf breiter Front

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die gemeldeten und heute Abend anstehenden Quartalszahlen sind heute ein wichtiges Thema.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

SAP in der Krise: Ist das eine Chance für uns? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

das war ganz harte Kost, die der europäische Software-Riese SAP am 26. Oktober für seine Aktionäre hatte. Die Cloud-Sparte blieb überraschend deutlich hinter den Erwartungen zurück. Einzelne Anwendungen wie die Software Concur (Verwaltung und Organisation von Geschäftsreisen) floppten völlig. Und noch mehr: Die Walldorfer kassierten auch gleich die Gewinnschätzungen für die nächsten Jahre, wie wir aus dem Quartalsbericht entnehmen mussten.

So kam es wie es kommen musste. Die Aktie des DAX-Schwergewichts kollabierte an jenem Tag binnen weniger Sekunden und verlor 20 % ihres ursprünglichen Marktwertes. Per saldo sank die SAP-Aktie von über 140 Euro unter 100 Euro ab. Milliarden Euro waren plötzlich durch den Schornstein.

Ungefähr im gleichen Zeitraum meldete die US-Konkurrenz bestes Zahlenwerk. Oracle und Salesforce nutzten die Dollarschwäche des vergangenen Jahres und griffen den deutschen Software-Riesen in seinem europäischen Heimatmarkt an. Die Analysten hängten wie üblich ihr Mäntelchen in den Wind und urteilten vernichtend über das Software-Unternehmen. Der Tenor: Eine Wachstumsgeschichte geht zu Ende. SAP bringt es nicht mehr.

In der Tat befindet sich die Walldorfer Software-Schmiede in einer veritablen Krise. So wird der Umsatz 2021 kaum noch wachsen, der Gewinn wird großer Wahrscheinlichkeit sogar rückläufig sein.

Das sind die Stärken der SAP

Aber gemach! SAP ist unverändert ein großartiges Unternehmen, dessen Software-Anwendungen weltweit in rund 25 Branchen genutzt werden. Bei Großunternehmen sind die Deutschen immer noch das Maß aller Dinge. 9 von 10 Playern nutzen mindestens eine kleine SAP-Anwendung. Die Kundenkartei der Walldorfer liest sich imposant. Dort finden Sie typische Traditionsunternehmen wie Chevron, Ford oder AT&T. Aber auch die…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage