Aktien

Marktgeflüster (Video): Was erlauben Dax?

Die US-Indizes mit neuen Allzeithochs, der Euro tiefer nach hawkishen Aussagen einiger Fed-Mitglieder (Tenor: wenn die Wirtschaft gut läuft, heben wir die Zinsen an, egal ob die Inflation mit anzieht) - aber der Dax kommt heute einfach nicht vom Fleck!

FMW-Redaktion

Die US-Indizes mit neuen Allzeithochs, der Euro tiefer nach hawkishen Aussagen einiger Fed-Mitglieder (Tenor: wenn die Wirtschaft gut läuft, heben wir die Zinsen an, egal ob die Inflation mit anzieht) – aber der Dax kommt heute einfach nicht vom Fleck! Nach dem fulminanten Anstieg seit Ende August scheint dem deutschen Leitindex etwas die Luft auszugehen, und das obwohl sich in Katalonien die Lage zu entspannen scheint, nachdem das spanische Verfassungsgericht eine für Montag geplante Parlamentssitzung in Barcelona untersagt hat und einige aus der katalonischen Führung kalte Füsse bekommen haben, nachdem zwei Banken prüfen, ihren Hauptsitz aus Barcelona weg zu verlegen. Ansonsten warten die Märkte auf die morgigen US-Arbeitsmarktdaten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Logisch ist kaum Bewegung drin, sonst könnte der DAX ja nicht wieder mit einem GAP eröffnen. Morgen eröffnet dieser Dreck wahrscheinlich über 13000-13100. Dieser Scheissdreck ist überhaupt nicht mehr seriös handelbar. Entschuldigung für diese Ausdruck, aber ist doch wahr. Wir haben seit 11867 sieben offene XETRA-GAPs.

    1. @Zimmermann

      Der Ausdruck passt ausgezeichnet. Anders kann man diesen Hokus Pokus nicht bezeichnen.

  2. Wie ich schon mal gesagt habe: Die 30.000 Im Dow fallen noch bis Jahresende ! Alles immer nur weiter aufwärts wenn selbst teilweise die naive Bild Zeitung über Aktieninvestments sinniert, dann kann es nur gut werden :-) Dazu noch Mr Trump mit seiner Taxreform die auf einen Schlag Amerika great again macht und ein riesiges Haushaltsloch veursacht…

    Aber sch…egal notfalls bezahlt er eben Amerikas Schulden nicht wie er das schon bei Puerto Rico vorhat.

  3. bezüglich den Wahrscheinlichkeiten der Tax Reform eine interessante Zusammenfassung:
    https://www.usatoday.com/story/news/politics/2017/10/05/trump-and-republicans-have-tax-plan-so-now-what-happens/726799001/
    Ich hab jetzt viel gelesen zu den Wahrscheinlichkeiten und die Meinungen sind sehr unterschiedlich. Wird wohl 50/50.

    1. Das hieße aber, es wäre doppelt riskant, seine long Positionen auf eine Steuerreform zu stützen, die eventuell in der erwarteten Form gar nicht kommt. Das dämpft dann zum einen die Aussichten auf steigende Unternehmensreingewinne und zum anderen – würde es sich für die Anlegergemeinde nicht mehr lohnen, zum Take Profit bis zum Stichtag zu warten.

  4. Was erlauben Markus? :D

    Ist schon cool, so einen Börsenmove-up zu sehen als, Bär, gell ?
    Die Europäer werden die Amis überholen ! Warum ? weil der Marko das so sagt…
    Die Europärer werden die Amis überholen , weil… ?

    Ja, wir kaufen und kaufen und kaufen, was ist mit den anderen „Asset-Klassen“ ?

  5. Zum Thema Katalonien-Austritt :

    wenn ich „sauer bin“ auf die „spanische Zentralregierung“, sollte man eines bedenken aus Sicht der Katalanen :

    Wenn ich aus Spanien „austrete“ ist dies automatisch der Fall, dass ich aus der EU austrete, nebst dem EUR !!! Und ich fliege achtkantig aus dem EUR heraus !!! Das Thema mit den „Rosinenpickern“ hatten wir doch schon, oder ? :D
    Wie soll denn die „neue“ Währung heissen, die „neue katalanische“ Peseta ? Zollkontrollen, Flüchline raus, natürlich !!!! :D

    Ja, wie ist das denn, wenn ich eine „Crash-Währung“ habe ?? Ja, dann könnte der „Markt“ auf interessante Ideen kommen ? :D
    Wie soll dann das „prinzipiell“ gehen, mit der „neuen einzigartigen katalanischen Währung“ ?

    Was ich damit sagen will : Europa ist Europa, viel zu sehr „zusammengewachsen“ um ein Katalonienüberhaut „überleben“ zu lassen.

    Das ist eine „interne Sache“ Spaniens !

  6. Was ich nochmals damit bzgl Katalonien sagen will : einmal EUR, immer EUR…. !

    Und diese Devise würde ich mir aus Sicht der Katalanen richtig, richtig überlegen…

    Ich verurteile die Angriffe der spanischen Polizei, aber : es ist nun mal so Madrid und Barcelona sollten in den Dialog treten… die Katalaanen werden wohl mehr Rechte fordern, aber Spanien ist genauso eine Gemeinschaft wie die BRD eine Gemeinschaft ist, genausowie die EU.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage