Aktien

Marktgeflüster (Video): Was hat sich geändert?

Von Markus Fugmann

Heute an den Aktienmärkten erst einmal eine Verschnaufpause nach der Rally am Freitag – vor allem die Wall Street realisiert, dass sich durch die niedriger als erwartet ausgefallenen US-Stundenlöhne so furchtbar viel nicht geändert hat: nach wie vor droht ein Handelskrieg, die Inflation dürfte ohnehin anziehen in den nächsten Monaten in den USA und die Fed damit doch zu einem schnelleren Vorgehen zwingen. Zentral ist weiterhin, wer Nachfolger von Gary Kohn werden wird (heute wird der Name des CNBC-Kommentators Larry Kudlow herumgereicht, der jedoch gegen Importzölle ist) – das wird das Signal werden, wie ernst es Trump mit seinem Protektionismus meint. Der Dax nach starkem Start in eher ruhigem Fahrwasser, Thema ist vor allem der Deal zwischen RWE und E.On..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Merkel – auf jeden Fall das schlechteste Staatsoberhaupt nach 1945………das krasse an der Sache ist, dass man heutzutage in der Deutschen Politik machen kann was man will – es hat keine Folgen……

    wenn ich sehe wie die sich heute wieder feiern in den Medien zu ihrem Koalitionsvertrag – es kann einem echt schlecht werden wenn man diese Muppetshow sieht…

  2. Hier sind mal die ganzen Lügen und Unwahrheiten von Merkel zusammengefasst. ….auch im Rahmen der Griechenlandkrise wurde massiv gegenüber der Öffentlichkeit gelogen……
    http://www.freiewelt.net/blog/die-wichtigsten-merkel-luegen-im-ueberblick-10063908/

  3. „Vor allem die Wall Street realisiert, dass sich durch die niedriger als erwartet ausgefallenen US-Stundenlöhne so furchtbar viel nicht geändert hat ( ja genau, Markus !!!): nach wie vor droht ein Handelskrieg, die Inflation dürfte ohnehin anziehen in den nächsten Monaten in den USA und die Fed damit doch zu einem schnelleren Vorgehen zwingen. eher nicht ! wegen der EZB !“

    Die prinzipielle Situation hat sich überhaupt nicht geändert, man könnte auf Bärenseite darauf hoffen, wenn die EZB sich (prinzipiell) ändert, aber : das wird wohl nix auf dem kürzeren Zeitfenster !
    Kapiert Ihr das endlich ?
    Die FED mag mal „supertoll“ (gewesen) sein, dies hat sich aber seit Lehman zu ungunsten der Amis geändert ! Und daran ist einer Schuld, die Amis !!!

  4. Nach wie vor droht kein Handelskrieg ! – wenn dem so wäre…. ;)
    Die Europäer werden wohl Zugeständnisse machen (müssen), aber was ändert dies an der (prinzipiellen Situation“ ? – Nichts !

  5. Und das geht noch a bisserl weiter, bzgl EUR-USD..

    Wenn die FED so mächtig wäre, wie hier ziemlich viele denken, wie kann es denn sein, dass der EUR so ein massive Outperformance gegenüber dem „allmächtigen“ USD zeigen konnte ? Und dies würde ich definitiv „massiv“ nennen ? Die EZB schläft den Schalf des Gerechten während die FED erhöht, und die EZB interssiert dies überhaupt nicht ?

    Fragen über Fragen ? ;) :D

  6. @Marko,auch mit mehreren Posts wird deine Unkenntnis
    nur noch mehr hervorgehoben.
    1.Starrt die EZB wie das Kaninchen vor der Schlange
    u.hofft dass die FED die Zinsen erhöht u. nicht umgekehrt.
    2.Nachdem du als Permabulle im DAX u.im Euro 3000%
    falsch gelegen bist könntest du mindestens aufhören FMW u.andere Realisten als Bären zu verhöhnen.
    Deine alte Lehmann -Platte müsste eigentlich dir zu denken geben,denn so etwas kann immer jeder passieren.Und wenn deine tausendmal erwähnte Anleihenblase platzt ,dann platzen auch deine Bullenträume.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage