Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden fĂŒr das DAX-Signal

Finanznews

MarktgeflĂŒster (Video): Wenn das so weiter geht, dann..

Das zentrale Thema heute ist die rasante Abwertung des Yuan zum US-Dollar – wenn das so weiter geht..

Veröffentlicht

am

Das zentrale Thema heute ist die rasante Abwertung des Yuan zum US-Dollar, der heute durch die Marke von 6,8 gebrochen ist. Ob ein Instrument im Handelskrieg oder die Erwartung, dass Chinas Notenbank die ZĂŒgel lockert um den Druck durch Trumps Handelskrieg auf chinesische Unternehmen zu verringern – die schnelle Abwertung jedenfalls hat das Potential, ein Ă€hnlich gewaltiges Problem fĂŒr die AktienmĂ€rkte zu werden wie im August 2015. Dazu kommt: die Aufwertung des Dollars wird ein immer grĂ¶ĂŸeres Problem fĂŒr die in Dollar verschuldete Welt. Heute die US-Tech-Werte (die immense Steigerungen an Marktkapitaliserung in den letzten elf Handelstagen hinzu gewonnen haben) relativ schwach, der Dax fĂ€llt durch die 12700er-Marke. Das wird ein heißer Sommer!

9 Kommentare

9 Comments

  1. Lars

    19. Juli 2018 22:02 at 22:02

    Immer kurz angesprochen und in den letzten Monaten, wenn nicht Jahren völlig vernachlÀssigt, der Goldkurs.
    Da muss ich sofort an meinen alten Freund @Bauer in Thailand denken. Er fehlt mir echt langsam. Der arme Kerl sitzt vermutlich am Strand und weint bittere TrĂ€nen in sein teuer importiertes bairisches Weißbier. 11% Verlust seit Mitte April 2018, 37% Verlust seit 2011. Derzeit steht das Edelmetall auf dem Stand von Ende 2009. Mittelfristig betrachtet, fast 9 Jahre lang eine Lach-Nullnummer.
    Das wĂ€re alles nicht wirklich erwĂ€hnenswert, wĂŒrde man zwei entscheidende Tatsachen außer Acht lassen: Russland hat seine gewaltigen Reserven von USD in Gold umgeschichtet (laut FMW-Artikeln). Und @Bauer hat uns die letzten zwei Jahre neue ATHs prognostiziert.

    • Columbo

      20. Juli 2018 00:22 at 00:22

      @Lars,
      ich glaub nicht, daß @Bauer bittere TrĂ€nen weint. Er wird in den letzten Tagen seine Barren gewogen und zufrieden festgestellt haben, daß sie kein einziges Gramm verloren haben. Das ist die Philosophie der wirklichen Goldbugs. Wenn man sie einmal verstanden hat, könnte es leicht sein, daß man sich selbst sowas GlĂ€nzendes zulegt.

  2. Pingback: MarktgeflĂƒÂŒster (Video): Wenn das so weiter geht, dann.. - Das PressebĂŒro

  3. Lars

    20. Juli 2018 10:37 at 10:37

    Ich rekapituliere: Angenommen, ich hĂ€tte mir vor 7 Jahren einen kg-Barren Gold fĂŒr etwa 61.500 $ gekauft. Derzeit wĂ€re er knapp 39.000 wert, ein Verlust von 22.500 $ bzw. fast 37%
    Nehmen wir mal weiter an, in 2 Jahren wÀre er nur noch 30.000 $ wert.

    Aber: Der Barren wiegt noch immer genau 1kg. Und weil ich das verstanden habe, lege ich mir gleich noch einen zu?! Aha…

    • Z

      20. Juli 2018 11:08 at 11:08

      @Lars: Wenn du vor 7 Jahren Gold gekauft hÀttest und jetzt nicht Gold kaufst, hÀttest du gleich zwei Fehler gemacht.

      1. du hast gekauft wenn alle kaufen
      2. du kaufst nicht wenn „die Kanonen donnern“ und „das Blut auf der Straße schwimmt“!

      😉 „Kostolany“

    • Columbo

      20. Juli 2018 11:27 at 11:27

      @Lars
      meine Bemerkung zur Goldbug-Philosophie war mehr als Metapher und auch ironisch gemeint. Ein Argument der eingefleischten Goldliebhaber ist ja immer, daß nicht das Metall schwankt, sondern der Gegenwert in „Papiergeld“. 1kg Gold bleibt 1kg Gold, WĂ€hrungen kommen und gehen. Zugegeben, quer gedacht und nicht immer sinnvoll, manche haben ziemlich Geld verloren, wenn sie es verkauft haben. Aber Gold verkauft man ja eigentlich nicht, man hat es einfach nur, auch weil es in diesen Zeiten sehr gut gegen Schlafstörungen wirkt.
      Es ist wie mit einem Picasso oder einem Diamanten, der genaue Preis interessiert nicht, sondern ob ich ihn besitze oder nicht. Keine Anlage, keine Rendite, nur eine Versicherung.

      • Columbo

        20. Juli 2018 11:48 at 11:48

        …..eine Versicherung, falls zum Beispiel das Land, in dem ich lebe, den Euro verlĂ€ĂŸt oder eine ParallelwĂ€hrung einfĂŒhrt und meine Rente in eben dieser ausgezahlt wird oder….oder….

      • Lars

        20. Juli 2018 12:34 at 12:34

        @Columbo, sorry, die Ironie habe ich nicht erkannt, eine Gefahr, die im grundsĂ€tzlichen Wesen der Ironie schlummert 😉 So macht Ihr Kommentar natĂŒrlich richtig Sinn und hat dank der Ironie auch gleich fĂŒr Erheiterung gesorgt.
        Und der Bauer ist auch zufrieden, weil gut versichert 🙂 Und weil man Gold nicht verkauft, nimmt er es irgendwann mit ins Grab, wo es dann auch noch liegen und schön glĂ€nzen wird, wenn der Goldbug schon lĂ€ngst zu Staub zerfallen ist.

        • Columbo

          20. Juli 2018 12:43 at 12:43

          @Lars, schöner Gedanke, der Goldbug lebt in seinen Barren weiter und zwar ewig😂.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur DatenschutzerklÀrung

Finanznews

Das ist jetzt das große Thema! MarktgeflĂŒster (Video)

Veröffentlicht

am

Das große Thema ist heute: Geld wird teurer! Der Interbanken-Satz fĂŒr Dollars in London (Dollar-Libor) steigt heute so stark wie seit Mai nicht mehr (und damit auf den höchsten Stand seit der Finanzkrise), das macht Schulden immer teurer – dazu wieder Warnungen von US-Konzernen vor steigenden Materialkosten, Auswirkungen der Zölle, Dollar-StĂ€rke und Sorgen vor einem Abschwung Chinas (der Yuan fĂ€llt weiter). Die Wall Street daher schwĂ€cher und weiter wie in den letzten Tagen stark volatil, der Dax hĂ€lt sich noch relativ tapfer. Die AktienmĂ€rkt sind nun an einem kritischen Punkt – jetzt geht es um eine Richtungsentscheidung. In den US-Medien Ă€ndert sich derzeit die aktuelle ErzĂ€hlung – nicht zufĂ€llig sieht JP Morgan nun die Wahrscheinlichkeit einer US-Rezession in den nĂ€chsten zwei Jahren bei mindestens 60%..

weiterlesen

Finanznews

BullenmÀrkte ticken anders! Videoausblick

An der Wall Street ist die NervositĂ€t geradezu mit HĂ€nden zu greifen: extreme Kursschwankungen und KurssprĂŒnge..

Veröffentlicht

am

An der Wall Street ist die NervositĂ€t geradezu mit HĂ€nden zu greifen: extreme Kursschwankungen und KurssprĂŒnge zeigen an, dass derzeit ein hohes Maß an Unsicherheit herrscht – und das ist ein gravierender Untereschied zur Situation im Jahr 2017, als die Bullen selbstbewußt und ohne jeden Selbstzweifel die Kurse langsam aber sicher nach oben getrieben hatten. Nun dominiert die Unsicherheit wegen den anstehenden US-Zwischenwahlen sowie in der Erwartung der Quartalszahlen der wichtigen US-Unternehmen. Ein weiterer Grund fĂŒr die NervositĂ€t ist die gestern im FOMC-Protokoll bestĂ€tigte Haltung der Fed, die Zinsen ĂŒber die neutrale Rate anheben zu wollen – die LiquiditĂ€tsparty ist schon vorbei, die AktienmĂ€rkte sind dabei das „mental“ zu verarbeiten..


Von Usien – Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16428657

weiterlesen

Finanznews

Die spinnen, oder? MarktgeflĂŒster (Video)

Die Wall Street am Rande des Wahnsinns..

Veröffentlicht

am

Was derzeit vor allem an der Wall Street passiert, ist fast schon als historisch zu bezeichnen: die Stimmung wechselt von Euophorie zu AnflĂŒgen von Panik, sichtbar im Advance-Decline-VerhĂ€ltnis, also der ANzahl jender Aktien, die steigen, zu jenen, die fallen. Vorgestern der tiefste Wert seit dem Abverkauf im Februar, dann gestern der höchste Wert seit mehr als einem Jahr, heute wieder der tiefste Wert seit Juni. All das bedeutet: die MĂ€rkte sind hochgradig nervös und stimmungsschwankend, wohl ein Vorbote der nahenden US-Zwischenwahlen. Der Dax gibt einen Teil seiner Gewinne wieder ab – insgesamt scheinen die AktienmĂ€rkte wieder auf den Boden der RealitĂ€t zurĂŒck zu kehren..

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
PressefÀcher und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur DatenschutzerklÀrung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen