Anleihen

Marktgeflüster (Video): Wenn nicht jetzt, wann denn dann?

Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Diese Frage muß man einerseits dem Dax stellen, andererseits dem Euro. Beim Dax ist doch auffällig, dass der Index so wenig aus den Rekordständen der vier großen US-Indizes macht. Und der Euro könnte auf die Parität fallen - wenn nicht jetzt, wann dann?

Von Markus Fugmann

Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Diese Frage muß man einerseits dem Dax stellen, andererseits dem Euro. Beim Dax ist doch auffällig, dass der Index so wenig aus den Rekordständen der vier großen US-Indizes macht. Welche Vorlage wäre denn ausreichend, dass der deutsche Leitindex endlich zumindest das Jahreshoch erreicht (geschweige denn ein Allzeithoch!). Und die Frage „wenn nicht jetzt, wann dann?“ stellt sich auch beim Euro: wenn der Euro nicht jetzt oder demnächst auf die Parität zum US-Dollar fällt, wann denn dann? Eine konträre Notenbankpolitik, immense politische Risiken in der Eurozone (zunächst das Referendum in Italien, dann Wahlen in Holland und Frankreich) etc. Wie auch immer: die US-Märkte heute wenig bewegt, aber der Dollar legt wieder stark zu..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Lieber Herr Fugmann, was sie uns Trader hier seit Jahren freundlicherweise anbieten ist wirklich anerkennenswert. Sie erklären gut und knapp, geben uns relevante Information. Auch ihre Einschätzungen sind nachvollziehbar. Sie sind immer zuverlässig präsent, und ich lasse meinen Trading Tag seit Jahren mit ihrem Marktgeflüster ausklingen. Wir Trader sollten wirklich endlich damit anfangen ihnen Schecks zu schicken!

    1. Vielen Dank, @Amadeo! Überweisungen gehen auch :)

      Liebe Grüsse!

    2. Unangebracht ist der Vorschlag sicher nicht… Aber wenn die ÖR 17,50€ erpressen, was wäre uns FMW wert? Jedenfalls mache Amazon meist über FMW.de auf :-) Die eine oder andere conversion rate wird Amazon schon aufgefallen sein… Hoffe ich zumindest.

  2. gute Besserung (was den Husten betrifft) !
    Ja, die Frage der Fragen ist, ob das Italien Referendum schon zu 100% eingepreist ist. Da es noch nicht wirklich präsent in allen Medien ist, wahrscheinlich noch nicht.

  3. Was eigentllich sagt Major Rütting zu dieser Seitwärtslage des Kapitalismus? ;-)

    1. @Macwoiferl, ist für Major Rütting ein klares Indiz für die Stagnation des Kapitalismus :)

  4. Der DAX wird es bis ende des Jahres schaffen. Soeben auf CNBC Jeremy J Siegel hat Runde Zahlen vor Weihnachten benannt: DJ30 20000 würde für den SPY 2300 und für den NDX 5000 bedeuten. Wollte nicht die Bärenlaune verderben aber mit so viel Euphorie kann es ja nur gut gehen….

  5. Der EUR ist viel zu hoch bewertet, der EUR müsste eignentlich bei 0,8 – bis 0,9 zum USD bewertet sein.

    Was stimmt, ist, dass die Ami zu hoch bewertet sind, nebst dem Anleihenmarkt, bravo Markus.. !
    Dieses Problem sollte bald gelöst werden.
    Der Trump sollte nicht die Mauern bauen, der sollte was tun für die Infrastuktur in Amerika, das kann er…

    VG

    Marko

    1. Kann durchaus Möglich sein, der Dow Jones ist die letzten dreizehn Tage mehr als 1100 Punkte gestiegen. Eine neue heile Zeit ist angebrochen, allerdings muss noch mehr Geld geschaffen werden um den Anstieg zu rechtfertigen. Noch mehr Monopoly Geld für noch mehr Kriege, dann klappt’s.

  6. Das Italien – Referundum ist deshalb nicht eingepreist, weil es keinen interessiert, viel interessanter wäre ein „Exit“ Deutschlands aus dem EUR….

    Danach gäbe es den EUR nicht mehr…

  7. Und genau deshalb gibt es keinen Nord- oder Süd- EUR, es gibt nur einen EUR.
    Es gibt keinen Ital-Exit.

    Der Witz ist, dass Deutchland eigentlich der EUR ist, gezwungermaßen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage