Anleihen

Marktgeflüster: Wilde EZB-Spekulationen

Heftige Volatilität an den Märkten, nachdem offenkundig ungenannte EZB-Mitglieder den Stand der Diskussion „geleakt“ haben: laut Wall Street Journal will die EZB Staatsanleihen im Volumen von 50 Milliarden pro Monat kaufen, Laufzeit ein Jahr. Bloomberg hingegen berichtet von der selben monatlichen Summe, Laufzeit jedoch zwei Jahre. Merkel dagegen sagt, noch sei nichts entschieden – es scheint also hinter den Kulissen heftig zu krachen. Und Kanada senkt überraschend den Leitzins, weil der kollabierte Ölpreis die wirtschaftliche Lage des Landes deutlich eintrübt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. das n´muss ich jetzt loswerden: Du hast und wirst nie Ahnung haben. Bsp: Gib uns EINEN driftigen Grund wieso zwei Aktienindizes unterschiedlicher Volkswirtschaften tatsächlich explizit gleich laufen sollten. BITTE NUR EINEN. Du wirst versagen.

  2. @somebody, vielleicht deshalb, weil es bei den Aktienindizes gar nicht um Volkswirtschaften geht?

  3. ahja um was dann?
    und bitte verifizieren sie ein langfristig genaues gleichlaufen der märkte.damit meine ich >15 jahre und nicht 2 wochen.

  4. Ein Vergleich langer Zeiträume macht keinen Sinn, weil sich das „Spiel“ komplett verändert hat. Seit die Fed mit der ultralaxen Geldpolitik begonnen hat, geht es um Liquidität, nicht um Volkswirtschaft – das kann dazu führen, dass ein Aktienindex eines Landes in der Hoffung auf neue Liquidität hervorragend läuft, obwohl es der „Volkswirtschaft“ schlecht geht..
    Dass derzeit der Dax in der Hoffnung auf QE der EZB viel besser performt als die US-Indizes, obwohl in den USA angeblich ein so toller Boom herrscht (laut Obama), verdeutlicht das doch zur Genüge

  5. Das ist Quatsch: Es geht immer um Volkswirtschaften, die Zahlen aus USA sind deutlich besser als die in Europa, Dow ist daher auch besser gelaufen, in Deutschland läuft es auch besser, daher geht DAX besser als andere Euro Indizes… Aber den gleichgeschalteten Medien nachzulabern ist natürlich einfacher und die Masse versteht es nicht einmal sondern klatscht Beifall.

    Das DAX jetzt besser läuft ist dem EUR/USD Kurs zuzuschreiben, macht Sinn sich als US Anleger in Europa einzukaufen, der gefallene EUR/USD wirkt wie ein Risikopuffer..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage