Indizes

Markus Koch LIVE kurz vor Handelsstart in New York – Entspannung der Iran-Krise

Markus Koch meldet sich aktuell kurz vor dem Handelsstart in New York. Die Entwicklung von heute Nacht (Iran-Angriff) habe sich jetzt deutlich entspannt. Iran und USA würden signalisieren, dass sie keine weitere Eskalation wünschen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Äh,äh ,äh ,äh, wirklich nicht zum Anhören.Wie kann man so naiv sein, dieses Spiel ist wirklich nicht vorbei,
    Auch wenn Iran selbst nicht Krieg möchte, Terroranschläge werden sicher folgen. Koch ist ein Kurzfristdenker -Trader, heute gute Zahlen= Börse positiv, in der Nacht Bombenangriff, 12Stunden später = Frieden. In seinem Interesse sollte er an seiner Sprechweise arbeiten.

    1. Markus Koch sollte gar nix machen. Der ist perfekt so, nämlich echt.
      Diese aalglatten Studiofritzen, politisch korrekt bis in die Schnürsenkel hör ich mir nicht mehr an. Aus.
      Deren Infos sind so leer und wertlos wie ihr Lächeln. Und das seh nicht nur ich so.

      @welt und zwar Susanne Gaschke erzählt und interpretiert hier:
      Da wich der SPD-Vorsitzende nämlich – mit einer Eleganz, die man jemandem, der seit nunmehr 36 Stunden auf den Beinen gewesen sein musste, kaum zugetraut haben würde – der Frage aus, ob er zu seinem eindeutigen Wort stehe, auf keinen Fall in ein Kabinett Merkel einzutreten. Ich interpretiere seine aalglatte Antwort einmal so: Der Mann will unbedingt Außenminister und Vizekanzler werden. Dafür muss er aber erst die Koalition in trockene Tücher wickeln.
      https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172473644/112-Tage-nach-der-Wahl-Die-aalglatte-Antwort-des-uebermuedeten-Martin-Schulz.html

      1. Was ich noch vergessen habe, seine Berichte und Einschätzungen sind sehr (fast schon extrem) objektiv. Und alles mit etwas Humor.
        Und so hab ich immer einen sehr guten klaren Blick über den Teich.

        Das hätt ich sonst ganz sicher nicht. Dieses langweilige Geschwätz sonstwo in den Qualitätsmedien, würden die doch öfters mal stottern. Dann wärs nicht so maschinell. Und natürlich ist dort infomäßig alles abgesprochen und vorgekaut. Igitt. Wems schmeckt!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage