Folgen Sie uns

Indizes

Markus Koch zur Lage an der Wall Street

Avatar

Veröffentlicht

am

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Inscheniör

    9. April 2019 19:39 at 19:39

    Koch ist auch einHin u.Her Hopper, vor einigen Stunden meinte er noch, der China- Notenbank Schub vom Januar würde die ganzen Weltaktienmärkte pushen.Jetzt tönt es schon wieder differenziert.
    Zu Boeing: Die produzieren nicht nur weniger, viel schlimmer, DIE PRODUZIEREN UNVERKÄUFLICHE BASTELKISTEN, wie lange braucht es bis es die Börse merken darf, oder bis die hohen Kurse nicht mehr haltbar sind. Na ja, haben wir bei Tesla auch schon gedacht.

    • Avatar

      Hesterberg

      10. April 2019 02:36 at 02:36

      Über die relative Ruhe bei den Boeing-Kursen kann ich mich auch nur wundern. Entweder die Anleger können wirklich nicht 1 + 1 zusammenzählen oder es gibt regierungsgesteuerte Stützungskäufe, in welcher Art auch immer. Auf jeden Fall herrscht Alarmstufe rot. Wenn der Flugzeugbauer das Problem mit einem Software-Update dauerhaft und ohne weitere Abstürze lösen kann, könnte er vielleicht noch die Kurve kriegen. Wenn er aber ein neues Flugzeug bauen muss und die 737 MAX in der bestehenden Form nicht mehr in den Himmel darf, muss Boeing vom Staat gerettet werden und spätestens dann werden die Kurse ordentlich Fahrt aufnehmen.
      Die Tragödie kommt auch zur Unzeit, denn schon 2021 werden die Chinesen die erste Serie ihres eigenen Passagierflugzeuges C919 in den Dienst nehmen. Die Anteile am zivilen Luftfahrtmarkt könnten sich im nächsten Jahrzehnt gewaltig verschieben.

  2. Avatar

    Beobachter

    10. April 2019 11:06 at 11:06

    @Hesterberg, es braucht nicht einmal Stützungskäufe, es reicht schon wenn die staatsnahen Pensionsfonds
    u.s.w. nicht verkaufen. Man kann annehmen, dass diese Institutionen tonnenweise in den strategisch „todsicheren Werten „ investiert sind. Nur noch eine Blase mehr, wenn die Altersvorsorge der Amis auf künstlich hohen Buchwerten fusst. Eine weitere Stütze ist natürlich wenn der Gröpaz die Konkurrenz ausbremsen will. Wie schon erwähnt ,werden die Chinesen in kurzer Zeit sowieso eigene Flugzeuge bauen.Wenn jemand meint das sei zu kompliziert, dann täuscht er sich.Das heutige Problem ist, dass die Flugzeuge zu viel Technik( Elektronik ) haben, war doch der Vorgänger – Boeing ein Erfolgsmodell.

  3. Avatar

    Inscheniör

    10. April 2019 11:14 at 11:14

    Wenn die Bastelvögel wieder in die Luft gehen wird das ein Riesenrisiko.Wenn ein neuer Absturz passieren würde, aus welchen Gründen auch immer, wäre das ein Fiasko. Verschwörungstheorien , die vielleicht die böse Konkurrenz Verdächtigen könnte, könnten dann wieder die Runde machen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Handelsstreit: Trumps größter Deal aller Zeiten! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Nun gibt es also den Phase 1 Deal im Handelsstreit zwischen den USA und China. Aber es ist der erwartete Plastik-Deal, der faktisch nichts ändert: Trump senkt die im September eingeführten Zölle von 15% auf 7,5%, aber China weigert sich nach wie vor konkrete Angaben zu den US-Landwirtschaftskäufen zu machen. Insgesamt ist das eher der unkonkreteste als der größte Deal der Weltgeschichte – ein ziemlich absurdes Theater. Kommt jetzt die Fortsetzung der Rally wegen der vermeintlichen Lösung im Handelsstreit – oder fehlen nun die so oft kurstreibenden Optimismus-Meldungen und es kommt zu Gewinnmitnahmen? Im Grunde geht nun alles wieder von vorne los – China kann zufrieden sein, weil alles schön unkonkret bleibt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Devisen

Rüdiger Born: Dax, Dow, Euro und Pfund direkt am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Aktienmarkt hat momentan die Orientierung auf der Aufwärtsseite. Aktuell bespreche ich im folgenden Video zunächst den Dax. Anhand des Chart des Dow 30 möchte ich eine mögliche Korrektiv-Bewegung und die mögliche Chance für einen Long-Einstieg ansprechen. Beim Euro-Chart möchte ich zeigen, wie wichtig Trigger im Trading sind. Auch die aus aktuellem Anlass interessante Situation im britischen Pfund werde ich direkt am Chart ansprechen. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten? Dann klicken Sie bitte an dieser Stelle und informieren Sie sich, welche interessanten Angebote ich für Sie bereit gestellt habe.

weiterlesen

Indizes

Aktuell China: Headlines + Trump-Tweet: neue Zölle werden verschoben, bisherige Zölle bleiben weitgehend bestehen

Avatar

Veröffentlicht

am

Soeben Trump: Zölle werden veschoben, aber bisherige Zölle von 25% bleiben bestehen, die im September neu erhoeben Zölle werden auf 7% gesenkt. Man könnte sagen: das ist der kleinste Deal der Weltgeschichte!! China will offenkundig insgesamt 200 Milliarden an US-Produkten in den nächsten Jahren (oder Jahrhunderten?) kaufen, davon 40 Milliarden US-Landwirtschaftsprodukte:

China dazu (leicht Rückabwicklung der Zölle): ist eine gute Geste, reicht aber nicht:

Es sprechen:

– Ning Jizhe, Vice chair of National Development & Reform Commission

– Liao Min, Vice Minister of Finance

– Zheng Zeguang, Vice Minister of Foreign Affairs

– Han Jun, Vice Minister of Agriculture and Rural Affairs

– Wang Shouwen, Vice Minister of Commerce

– Große Fortschritte in den Zoll-Verhandlungen erreicht

– haben uns mit USA geeinigt auf Kontext für Verhandlungen über Handelsabkommen (FMW: ??)

– USA werden ihr Versprechen weiterverfolgen, Zölle abzubauen

– China hat bislang nach wie vor nicht sich bekannt zu Käufen von 50 Milliaarden Dollar, sondern will nach Markterfodernissen handeln (Eunice Yoon)

– China: werden für Sonntag geplante Gegen-Zölle nicht erheben (FMW: lustig!!)

– zu Landwirtschaftskäufen: werden eine gute Mend an US-Produkten kaufen, genaue Zahlen werden folgen:

FMW: keine Aussagen, die konkrte wären. Was ist nun mit dem Abbau von Zöllen?? Wieviel sollen abgebaut werden? Faktisch ist alles unklar, wohlfeile Absichtserklärungen, nicht mehr. Das heißt auch, dass man faktisch keinen echten Deal hat!

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen