Allgemein

Mays Konservative verlieren absolute Mehrheit; Britisches Pfund stark unter Druck

Die Briten haben der Börse ein Jahr nach dem Ja zum Brexit eine weitere Überraschung serviert. Premierministerin May wollte Rückendeckung für die Ausstiegsverhandlungen mit der...

Gastanalyse von Milan Cutkovic, Marktanalyst AxiTrader

Die Briten haben der Börse ein Jahr nach dem Ja zum Brexit eine weitere Überraschung serviert. Premierministerin May wollte Rückendeckung für die Ausstiegsverhandlungen mit der Europäischen Union und hat einen Denkzettel bekommen. Ihre konservative Partei hat die absolute Mehrheit im britischen Unterhaus verloren. Großbritannien steht nun vor einer schwierigen Regierungsbildung. Entweder kommt es zu einer Minderheitsregierung, einer Koalition oder einer Neuwahl im Herbst.

Das britische Pfund dürfte damit kurzfristig unter Druck bleiben. Die Unsicherheit ist groß, und die Verhandlungen mit der EU müssen eventuell verschoben werden. Nach dem die Unterstützung bei 1,27 US-Dollar durchbrochen wurde, droht eine Korrektur bis auf 1,23 US-Dollar.

Noch herrscht Gelassenheit an den Börsen über die Situation in Großbritannien. Etwas Kraft gab dem Deutschen Aktienindex gestern die Tatsache, dass ein früheres Ende der lockeren Geldpolitik der EZB nicht in Sicht ist. Auch aus den USA kamen positive Signale. Die Aussagen des Ex-FBI-Chefs James Comey werden nicht als ernste Gefahr für US-Präsident Trump angesehen. Aktuell sehen wir den Deutschen Aktienindex unverändert zum Vortagesschluss bei rund 12.715 Punkten.




Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich zu Informationszwecken und berücksichtigen nicht die besonderen Umstände des Empfängers. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu verstehen. Anleger sollten sich unabhängig und professionell beraten lassen und ihre eigenen Schlüsse im Hinblick auf die Eignung der Transaktion einschließlich ihrer wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit und Risiken ziehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren lediglich die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle. AxiTrader übernimmt keinerlei Haftung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage