Aktien

Michael Burry wettet gegen Tesla und Cathie Wood

Fallende Kurse in einem Chart

Sie haben den Namen Michael Burry noch nie gehört? Und vielleicht auch noch nie was von dem Film „The Big Short“ mit Christian Bale als Michael Burry? Es ist der wohl beste Film über Börse und Finanzkrisen überhaupt! Er zeigt, wie mehrere Hedgefondsmanager die Finanzkrise 2008 vorhergesehen hatten, und vorher direkt mit Banken Wetten abschlossen. Sie wetteten auf eine Kollaps von Hypothekenanleihen, die Banken kassierten die Prämien. Am Ende verdienten die Fondsmanager Milliarden mit dem Kollaps der US-Immobilienbranche, und die Banken mussten diese Milliarden zahlen. Vor allem der Fonds von Michael Burry verdiente Milliarden – er wird im Film als exzentrischer Clown brillant inszeniert. Seitdem hat er Kult-Status in der Finanzbranche.

Sein Fonds Scion Capital wettet bereits seit einiger Zeit gegen die Tesla-Aktie. Jetzt aber kommt auch noch die an der Wall Street bekannte Investorin Cathie Wood ins Visier seiner Short-Wetten. Das Gute am US-Kapitalmarkt ist die von den Regulatoren erzwungene Transparenzpflicht zum Beispiel für Hedgefonds. Deswegen kann man in bestimmten Abständen sehen, wie sich die Investments der Fonds geändert haben. So sieht man zum Beispiel, dass der Fonds Scion Capital von Michael Burry gestern bei der US-Börsenaufsicht SEC seine Daten zum Stichtag 30. Juni 2021 eingereicht hat (hier einsehbar).

Michael Burry wettet gegen Tesla und Cathie Wood

Daraus geht hervor, dass Michael Burry nach wie vor gegen die Tesla-Aktie wettet, die er für überbewertet hält. Über Put-Optionen wettet sein Fonds Stand Ende Juni auf den Absturz von 1,1 Millionen Tesla-Aktien – Ende März waren es noch 800.000 Aktien. Bei Cathie Wood, die sehr stark auf Technologie und Highflyer-Anlagen setzt, hat Michael Burry als komplett neue Wette 2.355 Put-Optionen auf den „ARK INNOVATION ETF“ (zu handeln über das Symbol ARKK) gekauft, den Fonds von Cathie Wood – damit wettet er auf den Absturz von 235.500 ETF-Anteilen – denn eine börslich gehandelte US-Option verkörpert immer 100 Aktien.

Im Fonds von Cathie Wood ist die Tesla-Aktie die größte Einzelposition. Also kann man quasi sagen, dass Michael Burry einmal direkt gegen Tesla wettet, und einmal indirekt. Zwar kann man aus dem genialen Riecher von Michael Burry aus der Finanzkrise 2008 nicht automatisch schließen, dass er auch dieses Mal richtig liegen wird. Denn dank Nullzins und Gelddruckerei der Notenbanken scheinen ja bereits seit Jahren normale ökonomische Regeln und Börsenabläufe außer Kraft gesetzt zu sein.

Lesen Sie auch

Tesla überbewertet?

Dennoch wird Michael Burry wertgeschätzt und von den Börsianern in den USA genau beobachtet. Von daher hat es schon Gewicht, wenn er gegen Tesla und die extrem technologie-euphorische Cathie Wood wettet. Jahrelang sind Tech-Aktien extrem gut gelaufen. Und bei Tesla? Wir bei FMW haben es mehrmals erwähnt. Die Zeit von Tesla könnte vorbei sein, weil Giganten wie Volkswagen und andere endgültig den Elektro-Turbo eingelegt haben, und Elon Musk längst nicht mehr alleine am Markt für Elektroautos unterwegs ist. Die Giganten könnten ihn überholen, und irgendwann könnten sich die Anleger fragen, ob die Bewertung von Tesla in Höhe von aktuell 679 Milliarden Dollar wirklich noch gerechtfertigt ist (oder es überhaupt jemals war) – wo doch Volkswagen nur 131 Milliarden Euro wert ist.

Chart zeigt Kursverlauf von Tesla und ARK INNOVATION ETF seit Ende 2016
TradingView Chart zeigt den Kursverlauf von Tesla und ARK INNOVATION ETF seit Ende 2016.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Gemäss FORMATIONSTRADER ist das KGV von Tesla = 400. Das KGV von VW =20 Selbst dieser Crashpropheten – Kritiker ist negativ für Tesla.
    Wenn der Hochstapler und Bilanzkünstler von den hochschlauen Analysten enttarnt wird, wird der Fall schneller gehen als die Machtübernahme in Afghanistan.Irgendwie sehe ich sowieso Prallelen vom Finanzmarkt zu Pakistan.Eine unterdrückte Situation kann sehr schnell eskalieren.Im Traum habe ich gesehen wie Fugmann als Pilot ein Flugzeug startete und Roland und Marcus klammerten sich ans Fahrgestell. Amerika hat in Afghanistan gerade den nächsten Schritt zur Rückstufung gemacht, ein Schelm wer denkt die schlauen Chinesen hätten im Hintergrund keine Rolle gespielt.Die durch den Börsenzauber gezüchteten US- Milliardäre sollten besser für die eigene Bevölkerung schauen als Mondreisen für Privilegierte anzubieten.

  2. Korrigenda, Noch besser KGV von VW nur 12,5

  3. Tesla-Shortseller Mark Spiegel im Interview vom 18. August 2021 – Kursziel 30 Dollar

    https://aktien-boersen.blogspot.com/2021/08/tesla-shortseller-mark-spiegel-im.html

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage