Aktien

Mitsubishi: Abgasemissionen seit 1991 nicht korrekt dargestellt

FMW-Redaktion

Es kommt immer schlimmer für Mitsubishi: nachdem der Konzern eingestanden hate, die Abgasemissionen falsch dargestellt zu haben, hat das Unternehmen heute bekannt gegeben, dass diese unkorrekte Darstellung bereits seit dem Jahr 1991 praktiziert wird.

Nun will Mitsubishi drei ehemalige Abgas-Kontrolleure in ein Gremium berufen, das die Vorfälle untersuchen soll. Heute hat sich auch der japanische Transportminister Keiichi Ishii geäußert: die Vorfälle seien „extrem ernst zu nehmen“. Ishii kündigte nach einem Krisentreffen mit den Managern von Mitsubishi an, eine Task Force einzurichten, um zukünftige Verstöße zu unterbinden.

Der Bericht über die schon seit Anfang der 90er-Jahre bestehenden Unregelmäßigkeiten bei Mitsubishi hat die Aktien des Unternehmens erneut hart getroffen: die Kurs war zunächst im Plus, fiel dann nach dem Bericht zwischenzeitlich um 13%, um dann knapp 10% niedriger zu schließen. Damit hat Mitsubishi seit Bekanntwerden der falschen Emissionswerte am 19.April bereits die Hälfte an Marktkapitalisierung verloren:

Mitsubishi260416



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Da sind die 50% Verlust ! ..OK hat nur ein paar Tage länger gebraucht

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage