Aktien

Monsanto: Katastrophenzahlen, Entlassungen + gleichzeitig 3 Mrd Aktienrückkäufe

FMW-Redaktion

Der beliebteste US-Konzern aller Zeiten, der Saatguthersteller Monsanto, hat heute seine Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlicht. Von A-Z schlechte, sogar gruselig schlechte Zahlen. Die Umsatz- und Gewinnerwartungen wurden deutlich verfehlt. Im letzten Quartal gab es einen Nettoverlust von 495 Mio US-Dollar, erwartet war ein Wert irgendwo um die Null-Linie. Der Umsatz sank von 2,6 auf 2,4 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal – erwartet wurden 2,8 Milliarden. Monsanto-Chef Hugh Grant betonte in seinem Statement zu den Zahlen Monsanto werde umfangreiche Sparmaßnahmen einleiten.

Dazu gehört übrigens auch die Entlassung von 2.600 Mitarbeitern. Im Grant´s Haupt-Statement liest sich die aktuelle Firmenlage so, als würde alles perfekt laufen, Zitat:

„The fundamentals of our business are strong and Monsanto remains the best positioned company in the industry. As we look to 2016, focus and discipline become increasingly important. We will continue to focus on executing on key milestones within our core seeds and traits business, and we plan to remain disciplined in our agricultural productivity strategy, drive further optimization in spend through strategic restructuring actions and accelerate our progress toward our targeted capital structure. A focus on these priorities will set the foundation for expected rapid growth, with our strong core business and several growth drivers continuing to underpin our confidence to meet our target of more than doubling fiscal year 2014 ongoing EPS by fiscal year 2019.“

Monsanto
Ein Ausschnitt aus der Monsanto Presse-Übersichtsseite.

Ach ja, da war noch was. Cash genug scheint immer noch da zu sein. Für 3 Milliarden Dollar (siehe oben) sollen Aktien zurückgekauft werden. Schaut man sich den Aktienkurs der Firma an, haben die bisherigen Aktienrückkäufe in 2015 und die in 2014 (insg. 7,9 Milliarden Dollar) den Kurs der Monsanto-Aktie nicht stützen können. Wie war nochmal die Kritik einiger Ökonomen an der großen Geldschwemme der Notenbanken? Zombi-Firmen würden dadurch indirekt mit Geld vom Kapitalmarkt überflutet, die damit nur ihre eigenen Aktien zurückkaufen? Nein, Monsanto kann damit nicht gemeint gewesen sein…

Die Aktie ging vor 5 Minuten in den offiziellen Handel mit einem Minus von erstaunlicherweise nur 2% – vorbörslich sah das schon schlimmer aus.

Monsanto-Aktie
Die Entwicklung der Monsanto-Aktie seit Ende 2013.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage