Aktien

Morgan Stanley: Energieaktien – wir haben uns geirrt, ein Albtraum..

FMW-Redaktion

Es kommt nicht allzu oft vor, dass ein Dickfisch der Wall Street offen und unumwunden zugibt, dass man einen Riesen-Fehler begangen habe. Aber Morgan Stanleys Aktien-Chefstratege Adam Parker hat genau das heute getan:

„We made a really bad call by going overweight energy at the beginning of this year“, so Adam Parker.

Und mit dem Eingeständnis hat Morgan Stanley gleich den Energiesektor auf „neutral“ von „übergewichten“ gesenkt. Nach wie vor, so die Bank, besteh gerade beim Öl ein Überangebot, es werde in sechs bis neun Monaten bessere Glegenheiten für einen Einstieg geben als jetzt. So formuliert Parker in Anspielung an den legendären John Maynard Kenyes:

„When the facts change, I change my mind. What do you do, sir? There’s been new information (..) since the original upgrade and our judgment is, why hold a losing bet when we have new information?“.

Das angenommene „Traumszenario“ habe sich nun in einen „Albtraum“ verwanndelt, so Parker weiter:

„Our original thesis when we went overweight the energy sector at the beginning of the year was that they were cyclical stocks that were down a lot, you had to be anticipatory and the valuation was compelling. We thought the falling rig count would be a catalyst to spark a dream of higher oil. Well, we now think rig counts aren’t the way to think about it. It is production, and production isn’t down really at all in the US. While the sector rallied in February and March in anticipation of achievable estimates in April, the sector has lagged massively since because of stronger than expected supply. The valuation argument only works with a dream of a much higher oil price in the future, and that dream has been a bit of a nightmare.“

Und jetzt, wo die Sache schief gegangen ist und Morgan Stanley sich verabscheidet, fürchtet Parker (durchaus mit Humor) eine fulminante Rally:

„We are clearly burned by our wrong overweight, and worry that this downgrade could be the beginning of an energy rally. It always stings to get it wrong in both directions.“

Das ist irgendwie beruhigend – dass es noch Leute gibt bei Banken, die einräumen, Fehler gemacht zu haben. Und dabei nicht ihren Humor verlieren..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage