Finanznews

Botschaft kommt an neuralgischen Punkten vieler Märkte „Mouthpiece“ der Fed mit Warnung an Märkte – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Das „Mouthpiece“ der Fed (Nick Timiraos vom „Wall Street Journal“, der als Botschafter der US-Notenbank an die Märkte gilt) hat eine klare Warnung ausgesprochen: die US-Notenbank wird zwar die Zinsen langsamer anheben, aber eben auch höher als zuvor gedacht aufgrund der weiter steigenden Lohn-Dynamik in den USA (das hat der US-Arbeitsmarktbericht von Freitag gezeigt). Das war heute ein Dämpfer für die Aktienmärkte, die unbedingt ihre Jahresendrally wollen und daher nur das wahrnehmen, was dieser Rally förderlich sein könnte. Dieses Narrativ ist nun in Gefahr – zumal auch der bisher beste Prognostiker der Wall Street, der die Bärenmarktrally prognostiziert hatte (Michael Wilson von Morgan Stanley), nun zum Verkauf rät. Die Warnung des „mouthpiece“ der Fed ist keine Zufall aufgrund der immer lockereren financial conditions. Hinzu kommt, dass entscheidene Marken in vielen Märkten angelaufen worden waren..

Hinweise aus Video:

1. 65 Billionen Dollar in Währungsderivaten wecken Besorgnis

2. Großbritannien: Millionen Briten ohne Strom und mit kalter Wohnung



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage