Aktien

Nach der Aktion Chinas: dieser Chart könnte dem Dax Probleme bereiten!

FMW-Redaktion

Wie soeben von uns gemeldet, hat Chinas Notenbank People´s Bank of China die Mindestanforderungen für die Kreditvergabe chinesischer Banken um 0,5% gesenkt (auf nun 17%). Damit will die Notenbank die Kreditvergabe weiter stimulieren – schwächt aber damit den Yuan weiter. Nun ist die Frage: ist das positiv oder negativ für die Aktienmärkte?

Es handelt sich um eine Stimulusmaßnahme, so viel ist klar. Aber wenn der Yuan schwächer wird zum US-Dollar, ist das wiederum eigentlich negativ für die Aktienmärkte. Der Dax reagierte zunächst mit einem Kurssprung, fällt aber jetzt wieder deutlich zurück:

Dax2902165

Und der Grund dafür ist der schwächere Yuan – hier der Offshore-Markt in Hongkong für Dollar-Yuan:

usdcnh290216

Ein schwacher Yuan wiederum sorgt für eine Art Export der Deflation Chinas in die Restwelt. Auf dem G20-Treffen hatte China noch versichert, den Yuan nicht weiter schwächen zu wollen – das Versprechen hat keine zwei Tage gehalten. Die Frage, wie die Märkte nun reagieren werden, ist eine Art Lackmus-Test für die innere Verfassung der Aktienmärkte!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage