Allgemein

Nach Brutalo-Flash Crash bei Kryptowährung Ethereum: Trader mit Verlusten werden entschädigt, Gewinne bleiben

FMW-Redaktion

Schon mal was von „Ethereum“ gehört? Nach den Bitcoins ist dies die zweitgrößte Digitalwährung oder auch Kryptowährung. Obwohl Notenbanker in der Regel der Meinung sind, dass sie keine richtigen Währungen sind im Sinne eines „Wertaufbewahrungsmittels“, liegt dies wohl stark im Auge des Betrachters. Denn wenn es Orte, Institutionen und Menschen gibt, die solche Online-Währungen als Zahlungsmittel akzeptieren, kann man wohl zumindest von einer Art Währung sprechen?

Bei Ethereum gab es letzte Woche einen dramatischen Zusammenbruch des Preises. Ein Flash Crash sorgte für einen Absturz im Kurs von 319 Dollar auf 0,10 Dollar auf der US-Plattform „GDAX“, die aber nichts mit dem Dax oder der Deutschen Börse zu tun hat. Aber erst einmal von Anfang an. Was ist denn GDAX genau?

Das Kürzel steht für „Global Digital Asset Exchange“. Nach eigenen Angaben ist man die führende „Börse“ für Digitalwährungen, wo man Tradern einen sicheren und einfachen Weg anbiete digitale Werte online ständig gegen Bitcoins und Ethereum zu handeln, die gegen Dollar, Euro und Pfund gehandelt werden. Nach eigener Aussage ist man eine voll regulierte US-Börse.

Erstaunlich ist das Statement von GDAX zum Flash Crash in der Kryptowährung Ethereum von letzter Woche. Dazu schreibt man nämlich, dass man de facto die Verluste durch den Flash Crash von Kunden, die über GDAX gehandelt hatten, ersetzen wird. Die Kunden, die durch den Flash Crash schön günstig einsteigen konnten, und somit sensationelle Gewinne machten, dürfen ihre Gewinne behalten. Zitat:

We will establish a process to credit customer accounts which experienced a margin call or stop loss order executed on the GDAX ETH-USD order book as a direct result of the rapid price movement at 12.30pm PT on June 21, 2017. This process will allow affected customers to restore the value of their ETH-USD account to the equivalent value of their ETH-USD account at the moment prior to the rapid price movement. To clarify:

For customers who had buy orders filled — we are honoring all executed orders and no trades will be reversed.

For affected customers who had margin calls or stop loss orders executed — we are crediting you using company funds.

Und warum das? Rechtlich dazu verpflichtet ist man wohl nicht. Aber es geht wohl um eine vertrauensbildende Maßnahme gegenüber den Kunden. Zitat:

We view this as an opportunity to demonstrate our long-term commitment to our customers and belief in the future of this industry. We will follow up directly with affected customers about this process next week.

Aus den Statements von GDAX kann man auch schlussfolgern, dass der Flash Crash ausgelöst wurde durch eine Lawine von Verlustbegrenzungs-Orders (Stop Loss). Unsere Meinung dazu ist: Wenn ein Wert, eine Währung oder was auch immer durch eine Lawine von 319 Dollar blitzartig fast auf 0 fällt, dann zeigt das, wie anfällig und unsicher solche Kryptowährungen immer noch sind.

Wie viel Geld GDAX in diese Erstattungszahlung pumpen wird? Das wurde an keiner Stelle erwähnt. Als Außenstehender ist das fast unmöglich zu prüfen. Wie viele Kunden waren zu dem Zeipunkt long in Ethereum, und wie viele von denen hatten Stop Loss-Orders, die ausgelöst wurden? Es könnte sich um eine verdammt große Summe handeln. An einer normalen Börse wäre es üblich einen irregulären Trade komplett rückabzuwickeln. Dann würden die Kunden mit Verlusten ihre schlechten Trades korrigiert bekommen, die Gewinner würden aber ebenso ihre Gewinne verlieren.

Dass die Gewinner in diesem Fall einfach ihre Gewinne behalten können, bringt schon ein gewisses Geschmäckle mit sich…


Foto: Ethereum Foundation – https://camo.githubusercontent.com/1b3d0063d6a8bcd56ca07b0ea2ef0f71b17a0fa8/687474703a2f2f737667706f726e2e636f6d2f6c6f676f732f657468657265756d2e737667, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52278619



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Quasi ein vertrauesbildendes Schuldeingeständnis der Macher von Ethereum. Für die grosse Mehrheit der Anleger in Alt- und Bitcoins ist es weder üblich, bestehende Positionen mit SL abzusichern, noch mit Kauflimit von +0,10 Dollar abzustauben. Dass die kleine Minderheit jedoch solch einen Tsunami überhaupt auslösen kann, zeigt die bestehende Substanzlosigkeit. Kann und wird sich zu Lebzeiten jedenfalls wiederholen.

    1. Avatar
      Herbert Pistracek

      Sie haben leider keine Ahnung von der Materie. Mit dem Flash Crash hat das Ethereum Netzwerk nichts zu tun und auch nicht die Macher von Ethereum.

      1. Lasse mich sehr gerne diesbezüglich aufklären!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage