Allgemein

Nachlese zum Interview mit dem Spieltheorie-Experten Christian Rieck

DER FINANZTALK BOOM & BUST – NACHGEFASST

Dieses Video von Roland Ullrich beschäftigt sich mit den vier Themenbereichen, die sich im Interview mit Christian Rieck, Professor für Wirtschaftstheorie und Finance an der Frankfurt University of Applied Sciences, herauskristallisiert haben.

0:39 Kann eine spekulative Blase rational sein?
2:34 Warum schätzen wir Risiken falsch ein?
6:22 Wann platzt diese Blase?
8:17 Wann naht der Endpunkt?

Hier können Sie das Gespräch mit Christian Rieck, Markus Fugman und Roland Ullrich nachsehen..

Die Kernaussagen von Christian Rieck:

„Es gibt für jede spekulative Blase einen Endpunkt, wenn der weit genug in der Zukunft liegt, ist es rational mitzumachen. Alle hoffen, früh genug rauszukommen, wenn die Blase platzt. Sobald die Kaufbereitschaft nachlässt, werden die ersten die Nerven verlieren, die Ansteckungsgefahr ist groß, Kaskadeneffekte setzen ein.“
„Kipp-Punkte an der Börse können sehr, sehr schnell, geradezu über Nacht, kommen. Es kann ein großes Ereignis, ein exogener Schock, sein. Es kann aber auch sein, dass die Märkte über viele Jahre erodieren, schleichend durch den Vertrauensverlust in die Zentralbanken und den Geldwert ausgehöhlt werden (Slippery Slope Argument).“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Eine tolle Empfehlung von Herrn Fugmann, sich dieses Interview anzuschauen.
    Herzlichen Dank
    MfG
    Mr. Bean

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage