Allgemein

Nach Meldung von Rekord-Inflation von 9,1 Prozent Bundesbank-Chef Nagel fordert „kräftigen“ EZB-Zinsschritt

Der Druck auf Madame Lagarde wächst!

Skyline von Frankfurt

Um 11 Uhr meldete Eurostat die Inflation von 9,1 Prozent für die Eurozone – ein neues Allzeithoch! Und vorhin besprachen wir auch den Drang mehrerer „Falken“ innerhalb der EZB, die für die nächste Entscheidung der EZB am 8. September eine „Jumbo-Zinsanhebung“ um 75 Basispunkte fordern. Und jetzt ganz aktuell sehen wir Aussagen von Bundesbank-Präsident Joachim Nagel.

Laut Bloomberg fordert Joachim Nagel eine “kräftige” Antwort der EZB auf diese Rekord-Inflation. Es sei “dringend notwendig, dass der EZB-Rat bei seiner nächsten Sitzung entschlossen handelt, um die Inflation zu bekämpfen”, erklärte Nagel mit Blick auf die Zinsentscheidung in der nächsten Woche. “Wir brauchen im September eine kräftige Zinsanhebung. Und in den folgenden Monaten ist mit weiteren Zinsschritten zu rechnen.“

FMW: Damit dürfte der Druck auf Madame Lagarde weiter ansteigen, dem Drängen für eine Anhebung um 75 Basispunkte nachzugeben. Die dem entgegenstehenden Argumente, dass man nicht so stark anheben muss, weil doch eine Rezession in Europa ansteht, und dass sich die Inflation damit von selbst erledigt, sind der breiten Öffentlichkeit derzeit immer schwieriger zu vermitteln!

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Währenddessen sitz Frau Lagarde im Büro und macht sich folgende Gedanken:

    Heißt es „der Euro“ oder nur „Euro“ oder gar „das Euro“… ….je ne sais pas……

    Hmmm…. nun bin ich verwirrt. Hoffentlich merkt das niemand bei meiner nächsten Rede…

    Ich werde einfach irgendetwas davon erzählen, dass wir vermehrt Anleihen von Eurozonen-Südländern aufkaufen, damit die bzw. deren Renditen nicht zu stark ansteigen.

    Die Inflation wird schon hoffentlich von alleine verschwinden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage