Indizes

Nasdaq: Wie tief kann der Index fallen? Wann ist eine Umkehr zu erwarten?

Börsenkurse auf Bildschirmen

Der Nasdaq befindet sich im Bärenmarkt – die Verluste wurden gestern kurzzeitig auf 30% ausgeweitet. Der deutsche Leitindex könnte sich für einen vierten Tag in Folge erholen. Leichte Entspannung sieht man am Anleihemarkt. EURUSD bricht weiter ein. Gold bestätigt seinen kurz- und mittelfristigen Abwärtstrend. Brent nähert sich wichtigen Widerständen. Bitcoin notiert wieder über der Marke von 30.000 USD. Hier die Aussagen zur aktuellen Marktlage von Max Wienke von XTB Deutschland.

Zum Anschauen des Videos klicken Sie bitte auf das Bild.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Der Nasdaq kann bis zu 80 Prozent fallen, alles schon mal dagewesen. Entscheidend ist die FED. Macht sie ernst oder knickt sie wieder ein.
    Auch die Inflation ist entscheidend. Solange die Inflation so hoch bleibt, wird die FED wenig machen können, sie wird die Zinsen weiter erhöhen.
    Ich habe mir gestern Abend mal die Mühe gemacht diese ganzen Aktien-Empfehlungen eines Maydorn auseinander zu klamüsern. Die Hälfte davon steht schon mit bis zu 80 Prozent unter Wasser.
    Alles schon mal dagewesen im Dotcom Crash. Aktien Empfehlungen von Maydorn damals zum Beispiel eine Comerce One….Ariba…Gigabell oder Informatec…
    Übrigens in den Jahren des Crashs machte die FED ernst, die amerikanische Umlaufrendite sank zwar aber niemals unter die jeweilige Inflationsrate
    Für die Spekulanten war das pures Gift, sie konnten nachkaufen und nachkaufen wie sie wollten, der Abgabedruck hielt stand…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage