Finanznews

Nasdaq: Das Glück der Bullen – auf dem Weg zur Schlachtbank! Videoausblick

Gestern die Drehung bei Nasdaq & Co nach dem am Donnerstag letzter Woche startenden Abverkauf der Wall Street. All das macht vor dem Hintergrund einer sehr bärischen Stimmung und starker Überverkauftheit vor allem beim Nasdaq kurzfristig durchaus Sinn – zumal wichtige charttechnische Marken angelaufen worden sind. Die Bullen haben nun bessere Laune – sind aber dennoch sehr wahrscheinlich auf dem Weg zur Schlachtbank! Zu erwarten ist, dass nach dieser gestern gestarteten Erholung dann die nächste große Abwärtswelle an der Wall Street kommen wird, mit einem Unterschreiten der Februar/März-Tiefs und einem Kursziel beim S&P 500 im Bereich 3900-3960 Punkte. Heute startet die Berichtssaison der großen US-Tech-Werte mit Alphabet und Microsoft – das dürfte den Nasdaq heftig bewegen..

Hinweise aus Video:

1. Ist auch Macron ein Populist? Was ist eigentlich Populismus?

2. S&P 500 und Nasdaq: Im Korrekturmodus – Woche der Wahrheit



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Ein Bulletin zu Biden zum Ausgleich, bitte.

  2. Ich bin dafür, weiterhin Raps für Biodiesel zu verwenden, wenn es schon kein Palmöl von ab gerodeten Urwaldflächen gibt.

    Nur so ist sichergestellt, dass ich guten grünen Gewissens und meinem Diesel zu den nächstgelegenen Supermärkten fahren kann.

    Dort versuche ich dann Speiserapsöl zu hamstern ;-)

  3. Vielleicht leidet Putin ja an einer Enzephalomalazie (Hirnerweichung durch eine Kolliquationsnekrose des Gehirngewebes)…

  4. Übersicht zu den Aktienkursen.
    Der FAANG Index hat vom Hoch rund 40% verloren und ist jetzt etwa beim VORCORONA- HOCH angekommen.Der DJ ist etwa 10% darüber ,der S&P etwa 20% höher und der Nasdaq ca.30%. Es bleibt m.M. noch Fallhöhe übrig.Die Buy und Hold Fans müssen sich langsam überlegen ob diese Theorie bei hochgepushten Aktien noch taugt.Wenn der Hauptmarkt die Korrektur der grossen FAANG VORBILDER nachvollzieht wird dies zusammen mit den rekordhohen Anleihenverlusten der letzten Zeit riesige Buchgewinne in Luft auflösen.Dies ist das Resultat der unerklärlichen künstlichen, selbstgemachten Dreifachblase.
    Wetten ,dass Jeromie bei der nächsten Fed Sitzung ein wenig zurückrudern muss, denn ein immer stärkerer Dollar war ja bisher auch nicht gewünscht, hat denn nicht schon der Donald alle Länder mit wichtigen Währungen als Manipulatoren auf eine schwarze Liste gesetzt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage