Finanznews

Nasdaq, Dow, S&P: Short ist das neue Long! Marktgeflüster (Video)

Heute ist etwas Ruhe eingekehrt bei Nasdaq, Dow Jones und S&P 500 – die Indizes stagnieren nach der fulminanten Rally von gestern und Freitag. Aber eines ist auffallend: inzwischen werden Gelder abgezogen von den Aktienmärkten, auch die Privatinvestoren haben ihr Verhalten geändert, zumindest am so wichtigen Optionsmarkt: letztes Jahr wurden immer mehr Calls (Wetten auf steigende Kurse) gekauft, nun sind es Puts (Wetten auf fallende Kurse), die massenhaft in die Depots wandern. Wahrscheinlich sind es gerade diese Puts, die die starke Rally vor allem beim Nasdaq an den letzten beiden Handelstagen ermöglicht hatten. War das aber nur eine Bärenmarkt-Rally? Eines ist klar: vor allem der Nasdaq profitierte von der immensen Liquidität der Fed – was passiert, wenn die US-Notenbank Liqudidität entzieht?

Hinweise aus Video:

1. „Gas knapp – trifft Robert Habeck keine Schuld? Ministerium antwortet“

2. „Marcel Fratzscher und seine Crash-Prognose – über Halbwahrheiten“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ob es wohl irgendeinen heute interessiert,bzw.eine Meldung wert ist:Über die Nacht ist das US National Debt über die astronomische 30 Billionen-Marke(europ.Zählweise),gestiegen.Zum 01.12.2021 hatte es erst die 29 Billionen“geknackt“.Ein bemerkenswertes Tempo,finde ich.Zu wievielen Zinserhöhungsschrittchen wird’s ab demnächst wohl reichen?Der Dollar ist unsere Währung aber euer Problem!Egal:Buy the fucking Dip.MMT forever!

    1. Die FED überschlägt sich geradezu zurzeit mit Ankündigungen, wie und wo sie die Geldmenge verringern wird bzw. beabsichtigt dies zu tun.

      Erst wenn die US Regierung das National Dept senkt, dann glaube ich auch an eine Rückkehr zu alten Zeiten mit einem stabilen Finanzsystem ;-)

      Ich habe den Eindruck, dass die FED ein kleines bisschen die Kontrolle über die monetäre Politik verloren hat.

      Man muss sich dafür den Anleihenmarkt anschauen. Die Zinsen (Bsp. 2 jährige US Staatsanleihen) steigen, obwohl die FED doch noch Garnichts, außer Verbal interveniert hat.

      Bisher war es immer so, dass die Zinsen dem Leitzins der FED gefolgt sind.

      Diesmal ist es anders herum. Ist das der vorauseilende Gehorsam der Märkte aufgrund der Zinsanhebungsankündigungen???

      Kontrolliert der Markt diesmal die Zinsen oder ist es noch die FED???

      Preist der Markt ein düsteres Szenario ein (Rezession/ Stagflation)???

      Wir werden sehen….

      1. @Richie Rich
        Der Markt „hat die Hosen an“ und sonst niemand. Deshalb hören wir immer nur
        Absichtserklärungen und sehen keine Taten der FED. Dies gilt auch, wenn im
        März Placebos verabreicht werden sollen.
        Wenn man Inflation wirklich bekämpfen will, muss man sofort damit anfangen. Jetzt
        ist es m.E. so, wie wenn der Feuerwehrkommandant vor einem Großbrand steht
        und die Anweisung gibt, dass die Feuerwehrleute sich nur erleichtern sollen.
        Richtig gelöscht wird in drei Tagen. Einfach die Zinsen am langen Ende beobachten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage