Folgen Sie uns

Indizes

Nasdaq: Noch ein bißchen Luft nach oben, aber nicht mehr viel..

Der Nasdaq bewegt sich innerhalb einer komplexen Formation aufwärts. Noch steht dieser Bewegung nutzbares Potenzial, welches bis ca. 7.500 – 7.600 Punkte reicht, zur Verfügung. Nach Anschlag am Zielbalken wird sich das Blatt indes grundlegend ändern..

Avatar

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Henrik Becker

Seit Anfang 2009 befindet sich der Nasdaq in einer schon fast atemberaubenden Rallye, deren Start bei ca. 1.000 Punkten liegt und aktuell bei 6.300 Zählern notiert. Damit hat der Index mein Ziel bei 5.438 Punkten (1.62 Retracement) vom Februar´15 deutlich übertroffen. Grundlegend sehe ich den Nasdaq auch weiterhin in einem Aufwärtstrend, dessen Potenzial eben noch nicht vollends ausgeschöpft ist.


(Charts durch anklicken vergrößern)

 

Ausblick:

Doch im Gegensatz zur bisherigen Lesart stellt die seit fast 20 Jahren währende Formation einen Diagonalimpuls (I-II-III-IV-V) und damit eine Wellenabschlussformation dar. Wie der Chart es zeigt, können die Amplituden innerhalb dieser Formation ein erhebliches Potenzial aufweisen. Momentan befindet sich der Index noch in Welle (III) und damit in der häufig längsten inneren Welle einer derartigen Konstellation. Die sich anschließende (IV) wird den Index noch einmal unter Druck setzen. Aktuell besteht noch kein Grund in Panik zu verfallen, wie das unterhalb liegende rote Zeitlineal es aufzeigt:

Den Zeitlinealen könne Sie die temporären Eckpunkte der einzelnen Welle ablesen. So erwarte ich den Abschluß von (III) bereits in diesem Frühjahr, wie das rote Instrument es aufzeigt. Dem aktuell noch laufenden Aufwärtstrend (III) steht noch ein Potenzial bis zur 1.00-Linie (7.681 Punkte) zur Verfügung. Derartige Retracements sind in aller Regel äußerst hartnäckig und lassen sich nicht so einfach aus dem Weg räumen. Zudem wird auf diesem Niveau Welle (5) idealtypisch abgeschlossen. Die Schlussglocke, für den Aufwärtstrend, wird mit Bruch der Unterstützung bei aktuell 4.859 Punkte (0.62 Retracement) geläutet. Die sich anschließende Bewegung verfügt über eine hohe Dynamik und führt den Nasdaq in den Bereich der unteren hellroten Trendlinie:

 

Fazit:

Der Nasdaq bewegt sich innerhalb einer komplexen Formation (I-II-III-IV-V) aufwärts. Noch steht dieser Bewegung nutzbares Potenzial, welches bis ca. 7.500 – 7.600 Punkte reicht, zur Verfügung. Nach Anschlag am Zielbalken wird sich das Blatt indes grundlegend ändern. Dann wird sich eine größere Korrektur ihren Weg bahnen, in deren Verlauf der Nasdaq wieder bis zur unteren Formationslinie fallen wird. Größere Gefahren kann ich dem Chartverlauf aktuell nicht ablesen. Sichern Sie spätestens bei 6.720 spätestens bei 4.859 Punkten (0.24 / 0,38 Retracement) ab.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    leser

    26. Januar 2018 14:38 at 14:38

    Ich habe es mir etwas einfacher gemacht und mittels des Fibo-Ausdehnungstools die Punkte Okt. 2002, Nov. 2007 und Nov. 2008 verbunden. Dann sind wir jetzt knapp oberhalb der 423,60 % Marke. Und die Struktur sieht nach einer schönen langen Welle 5 aus und der Wochenchart zeigt einen netten oberen Docht.

    Eigentlich ist alles bestens für den sofortigen Beginn der Korrektur vorbereitet. Abwarten und Tee trinken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Trendwende – oder Fake News-Rally? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte starten die Handelswoche mit einer fulminanten Rally – Auslöser sind die geringeren Zahlen von Infizierten und Verstorbenen vor allem in New York (aber auch Italien und Spanien) sowie die optimistischen Aussagen der Trump-Administration. Aber wie valide sind die Corona-Zahlen vom Wochenende? Vieles spricht dafür, dass die Corona-Erfassungen am Wochenende schon deshalb geringer ausgefallen sind, weil dann Labore und Gesundheitsämter nur mit eingeschränkten Kapazitäten arbeiten. Wir sehen daher heute einen short suqeeze, weil viele sich vor dem Wochenende mit Short-Positionen abgesichert hatten. Aber ist das schon die Trendwende für die Aktienmärkte. Viel wird darauf ankommen, wie die neuen (und wohl verläßlicheren Zahlen) ausfallen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Dax und Dow aktuell am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Für Dax und Dow will ich im folgenden Video direkt am Chart mögliche Szenarien für steigende Kurse aufzeigen. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“ (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Finanznews

Dax: Der Korrekturcharakter der Rally – Ziel bei 10673 Punkten

Avatar

Veröffentlicht

am

Wie erwartet konnte sich der Dax nicht wesentlich stärker in Szene setzen. Die Performance der vergangenen Woche unterstreicht eindeutig den Korrekturcharakter der seit Mitte März laufenden Rallye. Dennoch konnte die Entwicklung der letzten Tage diesem kleinen Trend keinen Abbruch bescheren, wie sie es dem Chart ablesen können. Positives ist dennoch zu konstatieren, denn der Handel hat wieder ein normales Niveau angenommen, sind die Bewegungen im Tagesverlauf so langsam aber sicher wieder nachvollziehbar geworden.

Ausblick für den Dax:

Die seit Mitte März in Ausbildung befindliche Welle (A) bildet sich beim Dax fünfteilig (1-2-3-4-5) aus. Aktuell steht diesbezüglich Welle (4) auf der Agenda, in deren Verlauf der deutsche Leitindex bis zur 0.38-Linie (9.469 Punkte) gefallen ist. Wesentlich tiefer wird die kleine Talfahrt auch nicht verlaufen, denn mit diesem Retracement hat (4) ihr idealtypisches Ziel angelaufen; bereits sehr leicht unterschritten. In dieser kleinen Stückelung (Tageschart) sollten leichte Verletzungen von allgemeingültigen Regelungen, wie der Bruch der 0.38-Linie, in Kauf genommen werden.

Der wahrscheinliche weitere Verlauf beim Dax

Im weiteren Verlauf von (A) wird die auf (4) folgende (5) den Dax wieder steigen lassen. Als Ziel von (A) dient das große 0.50Retracement bei 10.673 Punkten. Dieser Widerstand wird sich sehr stark in Szene setzen und dadurch ein unvermitteltes Überschreiten zu verhindern wissen. Die sich anschließende Korrektur (B) übt wieder etwas Druck auf den Index aus. Wie der Chart es zeigt, erwarte ich lediglich ein moderates Abschlagspotenzial.

Fazit:

Die Aufwärtsbewegung beim Dax bildet die erste Unterwelle (A) einer aufwärtsgerichteten Korrektur aus. Aufgrund des weit fortgeschrittenen Zustandes rate ich gegenwärtig von einer Positionierung in den Dax ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten sie auf das kleine 0.38 Retracement bei 9.469 Punkten zurückgreifen.

Der Dax in einer Aufwärtskorrektur

Foto: Deutsche Börse AG

 

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage