Finanznews

Nasdaq, S&P 500: Entweder Boden – oder freier Fall! Videoausblick

Nasdaq und S&P 500 stehen vor entscheidenden Wegmarken: entweder bestätigt sich ein Doppel-Boden – oder es geht deutlich tiefer für die Aktienmärkte! Fakt ist: die Fed hat die Rally seit März ermöglicht – die Fed verwandelt nun aber mit ihrer geldpolitischen Wende die Rally in einen Bärenmarkt. Die Stimmung ist im Keller, viele Parameter am Anschlag – daher sollten die Bullen diese Chancen nutzen. Heute die alljährliche Siegesparade in Moskau zum Sieg über Nazi-Deutschland – wird Putin die General-Mobilmachung ausrufen (dann müsste er jedoch zugeben, dass es sich um einen Krieg handelt!). Sollte das nicht passieren, könnten die Aktienmärkte eine kurzfristige Rally absolvieren. Aber: solange die Fed nicht wieder umsteuert, ist ein Bullenmarkt für Nasdaq und S&P 500 nicht wieder in Sicht..

Hinweis aus Video:

1. S&P 500 und Nasdaq: Ist ein Bärenmarkt und eine Rezession zu verhindern?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

18 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Langfristig gesehen sind das keine Kaufkurse. Dazu genügt ein Blick in die Charts. Langfristig betrachtet müsste die Inflation deutlich zurück gehen, damit die Notenbanken wieder intervenieren können, so aber würden sie , wenn sie jetzt wieder powern, die Inflationsraten auf zweistellige Zuwachsraten treiben.

    Das war 2003 und 2009 anders. Da lag die Inflation total am Boden.

    Natürlich die Tauben in der FED und in der EZB sind nicht ohne, dass sieht man an Lagarde und anderen.

    Sicherlich die alte Bundesbank unter Weidmann hätte jetzt Leitzinsen von über 6 Prozent. Sicherlich käme eine Rezession, gleichzeitig aber auch Geldwertstabilität.
    Das ist halt der Unterschied zwischen Tauben und Falken. Die alte Bundesbank war immer hawkisch eingestellt, während in der Südzone die Tauben das Sagen hatten.
    Deshalb wollte Macron auch unbedingt die Lagarde als Draghis Nachfolger vorschlagen…
    Wir alle wissen das, Sie sehr geehrter Herr Fugmann wissen das…
    Ist die EZB reformierbar…? Ein ganz klares Nein! Das hat uns die Eurokrise gelehrt. Die EZB ist nicht reformierbar, weil die Differenzen innerhalb der EZB zu groß sind.
    Das Thema Geldwertstabilität spielt im Süden keine große Rolle, dass wissen Sie natürlich auch.

    1. Gemach, Gemach. Hab ich was überhört?
      Herr Fugmann sprach am Ende des Videos, bitte nochmal anhören.

  2. „Jeder der Gegner ist, ist Nazi.“, „Der Gegner wird enthumanisiert.“. Hmm…. woran erinnert mich das… Mal nachdenken… Hr Fugmann, warum referieren Sie plötzlich über deutsche Innenpolitik und Medienlandschaft?

    Achso, bei Afd-Wählern, Impfskeptikern und Gendergaga-Kritikern ist das erlaubt. Ok.

    1. @dontspeak, das liegt vielleicht daran, dass AfD-Wähler, Impfskeptiker und Putin-Freunde ein uns dasselbe sind. Klimawandel-Leugner haben Sie übrigens in Ihrem Whataboutism noch vergessen.

      Etwas geschmacklos und menschenverachtend ist das übrigens schon, wenn Sie die ach so ungerechte mediale Behandlung der Bin-gegen-Alles-Querfront mit Russlands wahllosem Bombardement der Zivilbevölkerung, mit Kindermördern und Vergewaltigern gleichsetzen. Aber so sind sie nun einmal, die AfD-Wähler, Impfskeptiker und Gendergaga-Kritiker…

      1. Sie haben meine Aussage gerade zu 100% bestätigt und das sprechenste ist, es war keine Absicht.

        1. @dontspeak, täuschen Sie sich da mal nicht: Es war volle Absicht.

          Ihre Aussage bestätige ich gar nicht, denn weder habe ich jemanden als Nazi bezeichnet, noch enthumanisiere ich. Ganz im Gegenteil unterscheide ich sehr wohl zwischen Putins Enthumanisierung der ukrainischen Bevölkerung und der deutschen Innenpolitik und Medienlandschaft. Genau genommen, sind alleine Sie es, der beides völlig undifferenziert über einen Kamm schert und miteinander gleichsetzt.

          Und meine Aussage basiert auf zahlreichen unabhängigen Befragungen über mehrere Jahre hinweg, die aufzeigen, dass es einen extrem hohen Anteil an Impfgegnern, Corona- und Klimawandelleugnern in Wahlkreisen mit hoher AfD-Zustimmung gibt. Und neuesten Umfragen zufolge rekrutieren sich die Putin-Befürworter mit überwältigender Mehrheit aus dem Lager der AfD-Wähler:innen (ein bisschen Gendergaga kann ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen) und Ungeimpften.

          Jetzt muss man nur noch 1 + 1 zusammenzählen…

          https://www.rnd.de/politik/umfrage-ungeimpfte-und-afd-waehler-glauben-staerker-an-verschwoerungen-hinter-ukraine-krieg-2TSBI4VWMZGZXN7LU2S2LSLN74.html

          1. Am geilsten finde ich ja die Esoteriker, wenn sie über die Weltherrschaft der Reptiloiden dozieren…:

            https://youtu.be/1P5xgRe-Qts?t=569

            Ob die wohl auch AfD wählen?

    2. @dontspeak, Stichwort „Enthumanisierung“. Wussten Sie eigentlich, dass man in der Ukraine jetzt auch gegen Orcs kämpft?

      https://www.aljazeera.com/news/2022/5/3/orcs-and-rashists-ukraines-new-language-of-war

      Gemäßigte, pro-westliche Neonazis gegen russische Orcs. Da will ich eigentlich gar nicht weiter stören. Mich irritiert allenfalls das blau-gelbe Fahnenmeer, wenn ich durch die Stadt laufe.

  3. Habe Hr. Putins Rede gerade gesehen,was soll daran merkwürdig sein? Von einen angeblich gebrechlichen,krebskranken Mann war auch nix zu sehen? Die berichten aus Ihrer Sicht ist doch klar.Wenn Merz,Habeck im Mainstream zum Besten geben-Ich habe keine Angst vor einen Atomkrieg-ist das sehr,sehr merkwürdig.Die sind zu Geisteskranken mutiert.Fugi!

    1. Dem kann ich nur zustimmen. Diese Politiker, ich sage nicht unsere Politiker, haben ja völlig den Verstand verloren.

      1. Also ich hab mir jetzt die ganze Rede mal bei YT angeschaut, ehrlich gesagt wirkt der FOCUS Artikel auf mich konstruiert. Der Kerl ist nicht mer der Jüngste (und sicher generell auch nicht der fitteste), aber wenn das Thema nicht permanent aufs Tableau gebracht würde, würde kein Mensch sich fragen ob/wie krank Putin ist. @Hr Fugmann: Video selber wirklich angesehen oder nur kurz gegoogelt?

        1. @dontspeak, angesehen. Hatte darüber ja einen Artikeel geschrieben – da weiß man dann schon gerne, worüber man eigentlich schreibt :)

          1. @Hr Fugmann, Nun gut dann hat jeder so seine Sichtweise. Auf den üblichen verdächtigen Seiten der pösen Gegenseite hab ich nichts darüber gefunden, dass dieses Thema in Russland irgendwie groß diskutiert wird. Wenn etwas nur in den westlichen Medien existiert, ist das für mich immer ein deutliches Alarmsignal.

            PS Bevor jetzt wieder jemand mit Propaganda kommt: Ich lese *beide* Seiten der Propaganda (d.h. also unter vielen anderen sowohl Tagesschau als auch RT, Spiegel sowie AntiSpiegel etc), generell kann ich dieses Vorgehen empfehlen um sich ein Bild zu machen…

          2. @dontspeak

            Wenn etwas nur in den westlichen Medien existiert, ist das für mich immer ein deutliches Alarmsignal.
            „Westliche“ Medien müssten Sie erst einmal definieren, nach meinem Empfinden existieren die prinzipiell von der Ostgrenze Finnlands bis zur Ostgrenze Bulgariens und hin bis zur Pazifikküste Amerikas.

            Das ist eine unendliche Vielfalt von Medien, Ländern und Ansichten, von Meinungsfreiheit und freiem Journalismus ohne katastrophal drastische staatliche Eingriffe. Also ohne Sanktionen und Einschränkungen, wie der Androhung von 15 Jahren Knast bei Verwendung des Begriffes Krieg oder beim Schwenken von blau-gelben Fahnen. Ohne Niederknüppeln, Vergiften oder Deportation von Kritikern in Umerziehungs- und Arbeitslager.
            Je mehr Menschen und Medien die Möglichkeit besitzen, sich frei zu äußern, frei zu recherchieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für ein kurzes Rendezvous mit der Wahrheit.

            Es sei denn, eine weltumspannende Verschwörung hat sich all der westlichen Menschen, Medien und Systeme bemächtigt und ruft die wenigen auserwählten wackeren Skeptiker und Selbstdenker zu ihrer historischen Bestimmung: Tapfer, laut und stets zu warnen, aufgrund einer tiefen und fundierten Erkenntnis geheimer westlicher Netzwerke.

            Andersherum gedacht haben Sie allerdings auch wieder recht: Wenn etwas nur in den östlichen Medien existiert, ist das ein Alarmsignal, und gleichzeitig langweilige und einseitige Normalität.

            P.S. Wie krank Putin (vor allem im Kopf) ist, sollte eigentlich nicht weiter ernsthaft diskutiert werden.

            P.P.S. Lesen Sie Tagesschau und Spiegel auch vorurteilsfrei, bleiben Sie bei RT und AntiSpiegel ebenfalls kritisch?

        2. Putin war voll gedopt – mit Cortison, Speed, Wodka und einer Prise Gras. Das konnte doch jeder Blinde mit Krückstock sehen…

  4. Alle haben in den letzten 2 Jahren ihr wahres Gesicht gezeigt.Alle !!! Es ist nichts unbeantwortet geblieben .

    Und die Sprache Gottes ,die „Mathematik“, hat sie alle aus ihren schäbigen Ecken geholt.

    Und weil sie alle mitgemacht haben ,kann ich getrost von Vorsatz ausgehen .
    Es war immer schon so.
    „Ich habe auf Befehl gehandelt“ „Davon habe persönlich nicht gewusst“ klingt wie
    „die Wissenschaft sagt“ „die Daten sagen es ist alternativlos“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage