Aktien

Netflix-Aktie: Hohe Bewertung, tolle Zahlen über den Erwartungen, Story voll intakt

FMW-Redaktion

Die Netflix-Aktie schiebt für das laufende Jahr eine KGV-Erwartung von über 150 vor sich her. Verdammt teuer ist die Aktie also. Aber man muss sagen: Beispielsweise in Relation zu einer Zalando-Aktie, die ein KGV im zweistelligen Bereich hat, ist Netflix ein Unternehmen mit einer ganz anderen Wachstumsstory. Man hat Kunden in 190 Ländern. Man hat Wachstumsraten von konstant über 30%, und behauptet sich bestens gegen Giganten wie Amazon oder Apple.

Außerdem: Man hat das große Plus, dass man nicht einfach nur Filme und Serien bei den Holllywood-Studios einkauft. Man produziert selbst jede Menge eigene Serien und Filme, die dazu auch noch äußerst beliebt und erfolgreich sind. Man wird mehr und mehr zu einem eigenen Hollywood-Studio. Die Story ist voll im Gange, das Wachstum geht weiter. Es läuft sogar so gut, dass selbst die Erwartungen des Vorstands noch übertroffen wurden.

So hat man im letzten Quartal 5,2 Millionen neue Kunden gewonnen, wobei nur ein Plus von 3 Millionen erwartet wurde. Und dieses Wachstum ist weltweit verteilt. Somit ist man unabhängig von eventuellen Schwankungen am US-Heimatmarkt. Inzwischen hat man 104 Millionen zahlende Kunden. Man hat allerbeste Chancen sich auch langfristig gegen Konkurrenten wie Amazon zu behaupten mit seinem Internet-Streamingservice. Mit seinen erfolgreichen Eigenproduktionen hat man schon mal einen riesigen Vorsprung gegenüber Apple, wo man keine eigenen Medieninhalte produziert. Netflix erzeugt mit seinem exklusiven Content den Zwang der User, auch dort Kunde werden zu müssen.

Wo könnte der Haken an der Sache sein? Wie gesagt, momentan ist die Story voll intakt. Wann sie zu Ende ist, und ob vielleicht Amazon doch noch volle Kanne Netflix enteilt, das weiß keiner. Stand heute jedenfalls läuft die Story von Netflix weiter. Das Wachstum war in den letzten Quartalen immer bei über 30%. Dabei wird es jedes Mal schwerer bei größerem Umsatz die selbe prozentuale Steigerungsrate aufrecht zu erhalten. Für das aktuelle Quartal schätzt Netflix selbst ein Wachstum von 29,6%.

Der Gewinn von aktuell 0,15 Dollar pro Aktie soll sich im laufenden Quartal mehr als verdoppeln auf 0,32 Dollar pro Aktie. Die Netflix-Aktie macht von gestern auf heute daher einen Sprung von +9% zum Börsenstart.

Netflix will im Video-Streaming weltweit (vielleicht) etwas Ähnliches werden wie Amazon im Onlineshopping? Vielleicht so eine Art weltweiter Gigant, der den Markt beherrscht? Kann man sich nach Erreichen so eines Ziels um Dinge wie das KGV kümmern? Jedenfalls zeigt die Gewinnprognose jetzt schon eine kräftige Aufwärtstendenz. Nochmal unsere Meinung in Kurzform zum Schluss: Niemand weiß wie lange das Wachstum so weitergeht und wann die Party in der Aktie vorbei ist. Aber momentan ist die Story des weltweiten kräftigen Wachstums aufgrund toller Produkte mehr als intakt. Die Bewertung ist hoch, aber hey… wer schnelle Gewinne machen will, achtet eher auf eine intakte Wachstumsstory.


Die Netflix-Aktie seit dem Jahr 2005. Der Anstieg von aktuell +9% auf 175 Dollar ist hier schon enthalten.


Zum Vergrößern bitte anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage