Allgemein

New York Fed Williams: „breiterer Anstieg der Inflation“ – Märkte nicht begeistert

New York Fed-Chef John Williams

Die New York Fed hat innerhalb der Federal Reserve Gewicht, und damit vor allem auch ihr Chef John Williams. Er kann eindeutig dem dovishen Lager der Fed-Notenbanker zugeordnet werden – also denjenigen, die eine zurückhaltende Geldpolitik favorisieren, also eher tiefe Zinsen und gerne auch Geld drucken – wohingegen die Hawks gerne höhere Zinsen sehen möchten und kein Geld drucken wollen. Und wenn nun der dovishe John Williams mit seiner Bedeutung als NY Fed-Chef von einem „breiteren Anstieg der Inflation“ spricht, dann könnten früher als gedacht Zinsanhebungen in den USA ins Haus stehen. Und so hat er es vor wenigen Minuten laut ForexLive gesagt. Man sehe derzeit einen breiteren Anstieg der Inflation in den USA.

Selbst wenn man Basiseffekte berücksichtigt, habe man laut John Williams einen Anstieg der zugrunde liegenden Inflation in den USA gesehen. Die langfristigen Inflationserwartungen hätten sich nach einem früheren Rückgang wieder erholt und befinden sich auf dem Niveau der Jahre 2013 bis 2014. Die höhere Inflation mache es teurer Lebensmittel auf den Tisch zu bringen. Die Fed konzentriert sich laut John Williams darauf eine starke, gesunde Wirtschaft mit einer niedrigen und stabilen Inflation zu gewährleisten.

Wird die Federal Reserve früher als allgemein angenommen im nächsten Jahr die Zinsen anheben? Die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen reagiert aktuell überhaupt nicht auf die Worte von John Williams. Aber am Aktienmarkt tut sich was. Der Dow Jones fällt um 160 Punkte, der S&P 500 verliert 11 Punkte. Der Bitcoin reagierte (Angst vor steigenden Anleihezinsen?) mit einem Abrutscher von gut 1.000 Dollar, erholt sich aber wieder. Gold verliert 4 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage