Finanznews

News am Mittag: Google, Sigmar Gabriel, Commerzbank, Notenbanken

FMW-Redaktion

Hier ein paar News gebündelt, damit Sie das Mittagessen auch so richtig genießen können:

1. Die Europäische Kommission hat offiziell eine Kartellklage gegen Google wegen des mobilen Betriebssystems Android eingeleitet. Mittels des Betriebssystems Android versuche Google seine Markt-beherrschende Stellung durch vorinstallierte Apps und Suchfunktionen des Konzerns auszunutzen:

„Das Verhalten von Google hat direkte Auswirkungen auf Verbraucher, da es ihnen den Zugang zu innovativen intelligenten Mobilgeräten versperrt, bei denen andere, möglicherweise bessere Versionen des Betriebssystems Android verwendet werden“, so heißt es in einer Mitteilung an Google, die Sie hier im Original finden.

2. Sigmar Gabriel: was wären wir ohne unseren Wirtschaftsinister Gabriel? Unwissende, unmündige Kinder. Nun aber hat Gabriel mal wieder richtig auf die Pauke gehauen. Hier Headlines zu seinen Aussagen über die Geldpolitik der EZB:

– Brauchen Programme für mehr Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit in EU

– Ausschließliches Konsolidieren (Austeritätspolitik) führt zu Niedergang Europas

– Geld drucken ist keine nachhaltige Wirtschaftspolitik

– Schädliche Nebenwirkungen der EZB-Politik nehmen überhand

3. Commerzbank: Blessing kassiert Jahresziel bei seinem Abschied. So sagte Blessing, der die Bank bald verlassen wird, auf der Hauptversammlung:

„Es wird deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis von 2015 zu erreichen“.

Das bedeutet, dass die Bank ihre Prognose für 2016 kassiert – zuvor hatten die Frankfurter geglaubt, das Vorjahresergebnis von 1,1 Milliarden Gewinn übertreffen zu können, nun also wahrscheinlich sogar weniger als 2015. Das ließ den Aktienkurs der Coba einbrechen:

Commerzbank

Blessing zweifelt daran, dass die Politik der EZB die Kreditvergabe gesteigert habe – auch die neuen Maßnahmen würden das nicht tun, wie er auf der HV heute sagte. Hoppla, dabei hatte doch die EZB in ihrem Quartalsbericht gesagt, wie stark doch die Kreditvergabe wegen ihrer Geldpolitik angezogen habe anhand der Antworten der Banken auf ihre Fragebögen – die Banken haben der EZB also faktisch Unsinn erzählt, um ihre Aufseher nicht zu verärgern.

4. Schulden: Was hat die ultralaxe Geldpolitik der EZB und anderer Notenbanken bisher gebracht? Hier ein sehr informativer Überblick über den gesamten Wahnsinn vom Welt-Journalisten Holger Zschaepitz. Das sagt mehr als tausend Worte:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage