Märkte

Nord Stream 2-Blockade: Russland glaubt an 2.000 Euro pro 1.000 Kubikmeter Gas

Gas-Flamme

Dmitry Medvedev, der stellvertretende Vorsitzender des Sicherheitsrates der Russischen Föderation und ehemaliger Premierminister Russlands, tweetet aktuell über die Blockade Deutschlands gegen die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2. „Bundeskanzler Olaf Scholz hat angeordnet, das Verfahren zur Zertifizierung der Nord Stream 2-Gaspipeline zu stoppen. Nun ja. Willkommen in der schönen neuen Welt, in der die Europäer schon bald 2.000 Euro für 1.000 Kubikmeter Erdgas bezahlen werden!“ – soweit der Tweet von Dmitry Medvedev in deutscher Übersetzung.

Die russische Regierung glaubt also, dass die westlichen Sanktionen den Gaspreis für die Europäer deutlich hochtreiben werden – aufgrund der Angst vor einer Angebotsverknappung in Europa. Die von Medvedev erwähnten 2.000 Euro würden ungefähr dem Niveau entsprechen, welches der europäische Terminmarktpreis Dutch TTF mit fast 180 Euro im Dezember 2021 erreicht hatte. Aktuell sehen wir Kurse um die 80 Euro. Unmöglich ist so ein Anstieg im Gaspreis auf die Schnelle nicht – denn der TradingView Chart lügt ja nicht. Man sieht den Kursverlauf im Dutch TTF Gaspreis seit September 2021.

Chart zeigt Kursverlauf im Gaspreis Dutch TTF seit September 2021



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ja, wenn es überhaupt noch möglich ist, dass die EU bei abgestelltem Swift noch etwas an Russland bezahlen kann. Vielleicht in Gold per Frachtflugzeug.
    Womit kann man sonst zahlen ohne Swift?

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  2. Da die Rohstoffe hauptsächlich in der absackenden Noch- Weltwährung Dollar gehandelt werden, wäre das der Schnelltod des Dollars.China und Russland als grösste Rohstoffbesitzer werden dann den Kunden ihre Konditionen und Bezahlbedingunen für die lebenswichtigen Lieferungen diktieren.Vielleicht China- Rubel oder sowas.Die EIGENTORSCHÜTZEN des Westens laufen gerade in Hochform auf.Sanktionen auf dringend benötigte Rohstoffe und zugleich Zerstörung ihrer todkranken Währung.Dieses Vorgehen ist sehr human, denn der Westen zerstört sich gerade selbst ohne Waffengewalt der Gegner. So ging auch die Sowjetunion zugrunde, weil sie sich mit der Aufrüstung ruinierten, zugleich sogar von den Amis Weizen kaufen müssten.

    1. Nun Pazifist hat Recht. Beispiel Sowjetunion. Durch Geldpolitik und Ideologien kollabiert. Dieses Schicksal fliegt gerade der Europäischen Union um die Ohren. Eigentlich schade. Ich mochte den Euro. Wenigstens werden unsere Politiker den Russen die Schuld geben um vom Versagen abzulenken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage