Allgemein

Nordkorea-Problem gelöst? Äh..

Ist nach den Sanktionen der UN das Nordkorea-Problem gelöst? Wird also Nordkorea jetzt still halten? Sieht nicht so aus..

FMW-Redaktion

Ist nach den Sanktionen der UN das Nordkorea-Problem gelöst? Wird also Nordkorea jetzt still halten?

Sieht nicht so aus! Hier die Aussagen des nordkoreanischen UN-Botschafters vor einigen Minuten in der UN:

„My delegation condemns in the strongest tones and categorically rejects the latest illegal and unlawful UN Security Council Resolution.

The Washington regime is fired up for political economic and military confrontation, obsessed with the wild game of reversing the DPRK’s development of nuclear force which has already reached completion phase“.

Und dann die Drohung:

„Forthcoming measures by the DPRK will make the US suffer the greatest pain it ever experienced“.

Im Klartext heißt das: wir werden alles andere tun, als nun klein bei zu geben. Der nächste Raketen-Test Nordkoreas ist eine Frage von Tagen aus unserer Sicht – und dann ist de Trump-Administration in einer schlechten Lage, nachdem man mit viel Mühe und mit einem massiven „downgrade“ der geforderten Sanktionen sich die Zustimmung Chinas erkauft hatte..

Trump wird dann etwas tun müssen – sonst steht er als jemand da, der Worten keine Taten folgen lässt! Und das will der Donald sicher nicht..


Porträtzeichnung von Kim Jong Un aus dem Jahr 2015/2016
Foto: Rftest1204 – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50050741



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Mittlerweile glaube ich dass die ganze Situation von beiden Seiten inszeniert wird. Ohne die Bedrohung durch Nordkorea hätten die Amis weniger Gründe ihr Militärbudget erneut aufzustocken. Das amerikanische Militär braucht Krisen? Kim hätte ohne die Bedrohung durch die Staaten Schwierigkeiten seine Militärdiktatur aufrecht zu erhalten. Kann mir mal jemand sagen, warum Kim Jong Uns Auslandskonten noch nicht eingefroren wurden? Er ist doch angeblich der Teufel in Person! Aber die Konten einfrieren, nö, brauchen wir nicht. Das ist doch ein riesen Kasperletheater!

    1. @Feldmaen, die USA wollten die Konten Kim Yong Uns einfrieren im Rahmen der Sanktionen, China hat sich dem verweigert und gedroht, in diesem Fall nicht zuzustimmen..

      1. ausserdem muss die Konteneinfrieraktion vorher öffenltich angekündigt werden, weshalb sie ihren sinn verliert….(DRadio…)

    2. Ich denke, sie berufen sich auf folgende Aussagen von Dirk Müller:
      https://www.youtube.com/watch?v=eLg4v6aaNtk

      1. Genau, ich halte Herrn Müller für vergleichsweise kompetent.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage