Europa

Norwegen: Arbeitslosigkeit explodiert von 2,3 auf 10,9 Prozent!

Die Oper in Oslo ist eine der Attraktionen in Norwegen

Das ist heftig! In Norwegen ist die Arbeitslosigkeit von Februar auf März explodiert, von quasi Vollbeschäftigung bei 2,3 Prozent auf jetzt 10,9 Prozent! Aktuelle Berichte zeigen einen Anstieg vom 10. März bei 65.000 registrierten Arbeitslosen auf 291.000 heute. Der Grund ist klar. Durch das Coronavirus bricht das normale Wirtschaftsleben zusammen, so auch in Norwegen. Dass es so schnell so stark nach oben geht – das schockiert aber trotzdem! Laut der norwegischen Arbeits- und Wohlfahrtsverwaltung sei die Entwicklung der letzten beiden Wochen beispiellos gewesen. Die Notenbank in Oslo hatte unlängst die Zinsen gesenkt, und die Regierung hatte ähnliche Maßnahmen wie in Deutschland erlassen.

Wir hatten am Freitag darüber berichtet, dass Norwegen wohl 20 Prozent seines Vermögens in dieser Krise verliert. Norwegen wird doppelt hart getroffen. Es ist immer ein Problem, wenn eine Volkswirtschaft extrem fokussiert auf ein Produkt ist, von dem es lebt. Zwar hat die Öl-Förderung die Kassen der Staates in den letzten Jahrzehnten übervoll gemacht. Aber wenn der Ölpreis kollabiert wie zuletzt geschehen, wird es finster. Und dazu noch die Corona-Krise. Das war wohl zu viel für den norwegischen Arbeitsmarkt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hallo, leider muss ich feststellen, dass niemand sich die Mühen macht richtig zu recherchieren. Die Zahl von 10,x% „Arbeitslosigkeit“ in Norwegen beinhaltet alle die in Kurzarbeit sind, was nach meiner Schätzung ca 90% des Anstiegs ausmacht. Daher der sprunghafte Anstieg.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage